Anhand von welchem Lebensmittel kann ich die Verschwendung unserer Lebensmittel in der heutigen Zeit darstellen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Grunde mit allen Lebensmitteln, wenn man sich mal anschaut, was alles so in die Tonne fliegt, anstatt es zum Beispiel den Tafeln für Bedürftige zur Verfügung zu stellen.

Zum Teil ist aber auch die Verpackung schuld an schnellerer Verderblichkeit. Ich frage mich zum Beispiel immer, warum Gurken ein "Kondom" tragen müssen oder Salate oder Brokkoli foliert werden. Darunter schwitzt es, was dann zu Gummigemüse führt.

Die Kühlkette wird oft nicht eingehalten. Der Transport als solcher ist auch nicht immer optimal, sodass Kartonverpackungen oft beschädigt sind.

Und nicht zuletzt der Kunde selbst, wenn er so tut, als ob beispielsweise ein ein Tag altes Brot oder eine Banane mit Fleck nicht mehr genießbar wäre. Oder wenn er wahre Hamstereinkäufe tätigt, egal, ob wegen Werbung oder weil ein Feiertag ansteht, wo er doch oft vorher weiß, dass er alles gar nicht auf einmal verwerten kann. Vieles wird dann in den Schrank geräumt und vergessen - und am Ende weggeschmissen.

Ein Thema wäre auch besonders nicht saisonales Obst. Spargel kauft auch nur jeder, der ihn mag, zur Spargelzeit. Warum müssen aber zum Beispiel Erdbeeren fast ganzjährig zu haben sein? Die schmecken auch nur richtig im Sommer.

Die Herkunft von Verschwendung jeder Art sehe ich in der Konsumgesellschaft ansich. Der Mensch ist zu gierig und verliert deshalb oft den Überblick.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von komun
09.07.2016, 20:17

Das bringt mich zum Nachdenken ^^

0

Soweit ich es aus meinem Blickwinkel beurteilen kann würde ich Getreide, bzw. Brot nehmen. Brot gibt es in den meisten Ländern der Welt auf verschiedenste Art und kann grundsätzlich dosiert hergestellt werden. In unserer Gesellschaft gibt es zwar viele Brotarten, auch Semmel und anderes Gebäck, jedoch ist die Qualität sehr unterschiedlich. Wenn ich Bio-Vollkornsemmel/-Brot nehme das schmeckt bei richtiger Lagerung auch mehrere Tage jedoch die Industriell gefertigten Backwaren wollen manche Menschen schon am Abend des Herstellungstag nicht mehr essen. Wenn die Bäckerinnung sagt daß am Abend bei Geschäftsschluss noch mindest 15% übrig sein soll um den Kunden die Auswahl zu gewährleisten ist die wohl ein Frevel und dieser Überfluß wird dann weggeworfen, wenn es verfüttert wird an Tiere ist dies nicht so tragisch da es im Nahrungskreislauf bleibt. Dieser Überhang ist vor allem in der westlichen Welt zu beobachten und ein Zeichen des angeblichen "Wohlstands". Dann eben noch das Einkaufsverhalten mancher Menschen und das was dann am Ente in der Abfalltonne landet ist eben auch ein Zeichen des Überflusses. Hier könnte man zwar sagen da alles Energie ist wird es im Kreislauf erhalten jedoch die Aufwendung die Backwaren herzustellen um sie dann zu verbrennen dient wohl nicht dem liebevollen zusammenleben der Menschheit. Hier spielt die Preispolitik von Getreide eine Rolle. Was Billig ist verliert oftmals an Wertschätzung. Die Natur gibt uns den Überfluß und was machen wir Menschen daraus und warum ist es so schwierig dies gerecht zu verteilen obwohl anscheinend 65 Menschen mehr besitzen als die ärmste Hälfte der Weltbevölkerung, was ca 3,3 Milliarden Menschen ausmacht. Es wäre lösbar aber der Wille dazu fehlt da anscheinend andere Ziele verfolgt werden.

Gruß

maximilian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Fleisch das krasseste Beispiel. Als Nichtvegetarier finde ich es leider unverzichtbar, dass Tiere für unsere gesunde Ernährung sterben müssen, aber dass sie oft für die Mülltonne sterben, finde ich zynisch und widerlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fällt mir spontan die Milch ein. Vielleicht ist es nicht DAS Produkt, aber da war doch - mal wieder - kürzlich der Skandal der Milchbauern, die viel zu viel Mich produzieren. Vielleicht hilft das ja?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Getreide, wird heut zu tage vergoren um " Bio"- gas herzustellen.
Milch und Butter werden vernichtet um die Preise zu halten. Aber nicht für den Bauern, sondern für die Lebensmittelindustrie( Weihenstephan, Landliebe, Kerrygold...).
Guten Appetit, 😺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obst und Gemüse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhoenixXY
09.07.2016, 19:56

... und Wienerschnitzel... ;P

0

Wasser, Salz, Öl, Brot, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?