Anhaltendes Brennen in Harnröhre/Blase - keine Bakterien

6 Antworten

Basen pulver würde ich nicht zuviel einnehmen. Dieses stört oft die Verdauung. Wenn schon, dann in nüchternen Magen zwischen den Mahlzeiten einnehmen.

Wurde noch kein Abstrich von der Harnröhre gemacht? Du gehörst zum Urologen, deine Blase muss gründlich untersucht werden. Alles Gute!

Du musst ................UNBEDINGT ................. zum Arzt gehen.

Brennen beim Harnlassen und das schon seit Monaten, das deutet auf ein Gesundheitsproblem hin, welches du nur die richtige Diagnose und eine auf deine Probleme abgestimmte Behandlung wieder aus der Welt schaffen kannst.

Mache bitte keine Eigenexperimente, verzichte auf Selbstbehandlung. Sich selbst heilen zu wollen, ist in einigen Fällen gut ... aber ... vor jeder Behandlung (auch der Selbstbehandlung mit Hausmitteln etc.) MUSS EINE ÄRZTLICHE DIAGNOSE stehen.

Du schreibst, dass du diese Beschwerden schon öfter hattest, als du jünger gewesen bist ... das veranlasst mich zu der Frage, wie alt oder jung bist du jetzt (eine ungefähre Altersangabe genügt)?

Mein Problem ist, dass ich schon bei den verschiedensten Ärzten war, aber mir niemand sagen kann was ich hab. Ich war bereits beim Urologen, Blut und Urin wurden untersucht und Ultraschall wurde gemacht. Ich war ca. 5 und bin jetzt noch Jugendlich

0
@enil98

hmmm .................. möglicherweise könnte dir ein Alternativmediziner, der sich mit Ganzheitsmedizin (das ist ein Zweig dieser Wissenschaft, welcher den Menschen als Ganzes sieht und behandelt) beschäftigt.

0
@Entdeckung

Schmerzen ... beziehungsweise das Signal, welches dein Gehirn dir sendet, und welches dich Schmerz empfinden lässt, können auch auftreten, wenn es keinen Schmerzverursacher gibt.

Das klingt sonderbar, ist aber so ... und etwas schwer zu erklären. Ich versuche es mal an einem ganz einfachen Beispiel:

Wenn eine Fahrbahn (Strasse, Weg ... ) einmal Fahrrinnen (Fahrbahnschäden) aufweist, dann müssen Fahrzeuglenker diesen richtig ausweichen ... machen sie das nicht, dann werden die Räder ihres Fahrzeuges immer wieder in diese Rille = Spur hineinkommen und diese Rille wird die Richtung vorgeben, in welche das Fahrzeug fährt.

Wenn jemand immer wieder Schmerzen hat, dann gibt es bei diesem Menschen in seinem Gehirn ebenfalls eine "Spurrille" ... welche immer und immer wieder ein Schmerzgefühl erzeugt, auch dann, wenn die Schmerzusache schon längst nicht mehr existiert (ein Beispiel dafür sind sogenannte Phantomschmerzen, bei welchen Menschen, welchen ein Arm oder ein Bein oder auch nur ein Finger ... ambutiert worden ist, Schmerzen empfinden, welche sich für den Betroffenen genau so anfühlen, als ob er sein Bein, seinen Arm, seinen Finger noch hätte.

Ein Arzt, der Erfahrung mit den Vorgängen im Gehirn eines Menschen hat, welche bei einer bestimmten Art von Schmerz - IM GHEHIRN SELBST - entstehen, der könnte dir unter Umständen helfen.

0
@enil98

Ist normal...in Deutschland wissen die meisten Ärzte nichts von chronischen Schmerzen, egal ob Fibromyalgie, Vulvodynie oder eben chronische Blasenentzündung.

Leider :/

1
@Entdeckung

Gegen chronische Schmerzen gibt es die multimodale Schmerztherapie...Wirksamkeit sehr gut bestätigt!

1

Ständiger Harndrang ohne Schmerzen - hat jemand Erfahrungen?

Hallo liebe Damenwelt.

Vielleicht könnt ihr mir helfen bevor ich wieder zum Arzt rennen muss. Vor 2 Wochen hatte ich das erste Mal überhaupt eine Blasenentzündung. Bemerkbar machte sich das ganze nur durch ständigen Harndrang. Schmerzen oder ähnliches hatte ich keine. Bin dann morgens zum Arzt, Bakterien im Urin wurden festgestellt, Antibiotika über 3 Tage und das ganze war schnell vorbei. So weit so gut. Seit gestern morgen habe ich wieder diesen ständigen Harndrang, keine Schmerzen oder Schmerzen beim Wasserlassen, einfach nur das Gefühl, dass die Blase voll ist und ich muss. Trinke seit gestern Blasentee, vieeeeeel Wasser und nehme Canephron N von Bionorica. Hat jemand Erfahrungen damit? Meint ihr das geht auch so wieder weg? Oder muss ich wieder zum Arzt und Antibiotika?

...zur Frage

Schmerzen in Scheide und Harnröhre?

Hallo.

Ich habe seit ein paar Tagen Schmerzen beim Wasserlassen... aber erst am Ende. Und dann kommt da häufig auch Blut aus der Harnröhre?!?

Zunächst waren die Schmerzen und das Brennen wirklich nur zum Schluss beim Pinkeln zu spüren und ich hatte einen Tag lang vermehrt das Gefühl auf Toilette zu müssen.

Aber seit ein paar Stunden ist dieser kieksende Schmerz und das Brennen auch in Ruhe da. Es ist an der Harnröhre und am Scheideneingang.

Ich weiß, ich sollte zum Arzt und werde das morgen auch machen, aber weiß jemand, was das sein kann??

Das letzte Mal Sex hatte ich etwa eine Woche bevor das angefangen hat. Davor habe ich aber überhaupt nichts gemerkt. Glaube also nicht, dass das irgendwie damit zusammenhängt.

Boah was kann das sein. O: Ich dachte erst an eine Blasenentzündung, aber irgendwie glaube ich das jetzt nicht mehr.

...zur Frage

Dauerschwindel durch Blockaden?

Guten Abend ihr Lieben, ich habe seit 2 Jahren ein schwerwiegendes Problem.

Kurzfassung: Ende 2015 Verhärtung der Nackenmuskulatur, Tinitus. Anfang 2016: Plötzlicher Drehschwindel nur einen Tag danach Dauerschwindel (Schwank, Lagerungsschwindel) Ich war bei einem Orthopäden gewesen dieser sagte mir ich habe eine Atlasblockade. Gut, nach der teuren Atlastherapie ging es mir nicht besser. Keine Symptome verschwanden. Ganz im Gegenteil es verschlimmerte sich alles. Neben zahlreichen anderen Therapien (Physio, Akupunktur, Verhaltenstherapie usw...) kamen Symptome dazu wie: Schmerzen, Verdauungsstörungen, Extrasystolen, starkes Schwitzen, Kribbeln und Taubheitsgefuehle in den Extremitäten usw...

Ich habe gelernt damit zu leben. Mein Gewicht hält sich, der Schwindel ist konstant mal schlimm mal nicht so schlimm. Schmerzen gehen mit IBU weg und die anderen Symptome kommen in Intervallen. Nun ist es aber so das ich höllische Schmerzen in der Hüfte/Becken/Oberschenkel Rechts habe und der Schwindel plötzlich sehr sehr ausgeprägt ist. Ich kann am Ende des Tages nicht mehr richtig laufen oder stehen. Morgens kein Problem, da ist er nicht vorhanden. Die Schmerzen kommen aus dem LWS Bereich Rechts. Ich habe mich aufgerafft und einen Osteopathen aufgesucht. Dieser war mit dem Thema vertraut und sagte es seien Blockaden im HWS, BWS und LWS Bereich zu fühlen. Schoen und gut. Er renkte alles wieder ein. Schmerzen sind weg der Schwindel von Tag zu Tag schlimmer. Bin froh wenn ich Nachts im Bett liege und schlafe. Ich bin durch meine Ausbildung zwar etwas vom Fach Medizin aber da gehe ich an meine Grenzen.

Hat jemand Erfahrungen gemacht wie ich? Oder kann mir irgendwie weiterhelfen oder Mut machen? Ich bin 25 Jahre alt und muss sagen... Lebensgefühl ist weg! Ich habe keinen Bock mehr jeden Tag Angst zu haben wie mein Tag verläuft.

Liebe Grüße

N.

...zur Frage

Einseitige Halsschmerzen (nur auf der rechten Seite)?

Ich habe seit heute morgen auf der rechten Seite, meines Hales krasse Schmerzen. Ich habe jetzt schon seit 4 Tagen dieses brennen hinten im Rachen, aber jetzt tut es richtig doll auf der rechten Seite weh. Habe ich falsch gelegen? Sollte ich zum Arzt gehen. wenn ich zum Arzt gehen sollte, kann man da auch ohne Eltern hingehen? Weil mein Vater meistens nicht zum Arzt gehen will, wenn ich auch nicht "richtig" krank bin...

...zur Frage

Ziehender Schmerz in Harnröhre/Blase?

Hallo!

Habe seit heute einen ziehenden schmerz in der harnröhre bzw blase (kanns nicht genau lokalisieren). Tut auch immer nur phasenweise für ein paar sekunden weh. Schmerzen beim Wasserlassen habe ich nicht, auch gehe ich nicht öfter aufs klo. Was könnte das sein? Bin w, 21.

Danke lg

...zur Frage

Was tun bei Blasen Schmerzen vor und nach dem Sex?

Hallo, ich habe schon desöftern mit Blasen Problemen zu kämpfen gehabt, Bloß habe ich jetzt seit 3 Wochen hin und wieder mit kleine Pausen Richtige Blasen Schmerzen. Die Blase fühlt sich richtig schwer an so das ich alle 3 Minuten die Toilette aufsuchen kann für ein paar tröpfchenweise Urin brennen tut es nicht beim Wasserlassen aber es drückt ziemlich unangenehm. Habe deshalb eine Zeit auf Sex verzichtet, nicht weil ich es ständig davon bekomme sondern wen man Schmerzen hat fählt es schon leicht zuverzichten.

Als ich zwischen durchmal nicht von den Schmerzen gequält wurde habe ich dann doch mal zugelassen, danach war es meiner Empfindung noch viel schlimmer selbst wärend dem akkt schmerzte meine Blase sehr und ich hatte das Gefühl als müsste ich dringend auf klo obwohl ich davor schon war.

An der Pflege kann es nicht liegen wir sind beide sehr sauber und waschen uns oft genug, Sex haben wir nur mit Kondom.

Ich kann es mir selber nicht erklären aber so lange hatte ich noch nie diese blasen Probleme es ist halt sehr lästig und raubt mir denn letzten Nerv.

Nach dieser Erfahrung habe ich es auch wieder sein gelassen und diese unwohl schwere Blase begleitet mich weiter.

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen! 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?