Anhängerkupplung Schaden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallole zusammen

Die vermutlich angegebene Prüfung wird sich weniger auf die Kupplung selber sondern auf die Aufnahmepunkte beziehen. Waren aus welchen Gründen auch immer die Befestigungsschrauben lose ( Korrosion deformationen od Ähnliches ) dann ist mit erheblichen Schädigungen der Bohrungen zur Schraubendurchführungen (Langlochbildung) zu rechnen. Also wird zuerst das Anzugsmoment überprüft was bei stark angerosteten Schrauben auch nicht zwingend Aussagefähig ist , danach die Kupplung abgeschraubt wenn man es richtig macht, Die Aufnahmepunkte auf Deformation überprüft. Das dauert und kostet. So geht es richtig und alles andere ist Pfusch. Die Montage erfolgt mit Neuen Schrauben die auch nicht umsonst sind. Die Kupplung selber dürfte keinen Schaden aufweisen da die Karosserie deutlich weicher ist als die Kupplung, das würde ich als eher ungewöhnlich ansehen denn dann ist die Aufprallgeschwindigkeit deutlich höher gewesen. Oft sieht man Schäden auch schon durch einen Blick unter die Kofferraumabdeckung wo sich in der Ersatzradmulde deutliche verformungen (Falten )abbilden. Dann muß aber ein Sachverständiger ran denn dann sprechen wir von zwei dreitausend Euros Schaden.. Joachim

Man kann auch für eine Leistung von einer Minute 500,-€ verlangen. Das nennt sich Vertragsfreiheit. Und wenn überprüft werden soll, ob eine Anhängerkupplung Schaden genommen hat, kann das bedeuten, daß man 10sek drauf guggt, den Wagen auf die Bühne nimmt um genauer nachzusehen bis zu einer metallurgischen Kontrolle auf Haarrisse.

19

Gut Ok, aber ist den hier keiner aus der Praxis der mir sagen kann wieviel er seinen Kunden verlangt. Mir ist bewusst, dass man auch für ne sek. viel verlangen kann. Doch was ist Tatsache bei dieser Vorgehensweise??

0

Was tun bei kleinem Auffahrunfall?

Hallo ihr lieben, Vor ein paar Wochen ist mir ein kleines Maleur passiert. Ich bin rückwärts gefahren und hab ein Auto ganz leicht angetitscht und mit der Anhängerkupplung lediglich das Nummernschild leicht beschädigt. Beide Fahrzeuge waren geparkt. Der Mann saß im Auto und wollte mich ohne weiteres fahren lassen doch dann kam seine Frau. Wir haben Nummern und Adressen ausgetauscht damit ich den Schaden behebe. Die gute hat das Auto in die Werkstatt gebracht und Ende des Liedes war am Auto war nichts außer das besagte Nummernschild welches beschädigt wurde mit einer Cent großen Delle. Jetzt möchte die Dame 120€ haben für das neue Nummernschild und eine neue Halterung die angeblich auch kaputt wäre. Soweit so gut. Aber sie begründet die 120 Euro für ein neues Nummernschild und ein Nummernschild Halter damit, dass sie ja die Lauferei hatte. Muss ich die 120€ zahlen? Ein Bekannter der eine Werkstatt besitzt sagte selbst wenn man schon hoch kalkuliert sind das maximal 60€ und ich Zahl ja nicht das doppelte nur weil sie ein wenig Lauferei hatte. Vllt hat jemand sowas Schonmal erlebt. Lieben Gruß und danke schonmal

P.s. Weder die Frau noch ich haben daran gedacht Fotos zu machen da ich hinten noch ein Kind im Auto sitzen hatte und gerade essen geholt hatte.

...zur Frage

KFZ Verkauf Eigentumsvorbehalt - Fahrzeug widerrechtlich abgestellt

Hallo liebe Community. Ich hoffe mir kann jemand ein Stück weiterhelfen.

Fakten:

  • KFZ wird wegen Ratenzahlung mit Eigentumsvorbehalt verkauft
  • Fahrzeug wird umgemeldet und versichert (auf den Partner des Käufers)
  • Fahrzeug wird nach Defekt vom Käufer vor eine Werkstatt gestellt, Schlüssel beim Inhaber abgegeben und nun nicht wieder abgeholt (nach Angebot kein Reparaturauftrag, keine Reaktion auf Anrufe/Briefe, gar nichts)
  • Verkäufer wurden die Papiere wieder in den Kasten geworfen
  • Fahrzeug ist nach wie vor nicht komplett gezahlt (zur Info nebenbei: Versäumnisurteil zur Zahlung wurde bereits erlangt, ist aber noch nicht rechtskräftig)

Problem:

  • Die Werkstatt will das Fahrzeug da weg haben und kennt auch den ursprünglichen Verkäufer und weiß das Eigentumsvorbehalt vereinbart wurde.

Frage:

  • Kann nun wegen des Eigentumvorbehalts der Verkäufer zur Rechenschaft gezogen werden? Ggf. auch für entstehende Standgebühren? Kann der Werkstattinhaber verlangen, dass der Verkäufer sich darum kümmert und das Fahrzeug entfernt bzw. von ihm die Abschleppkosten verlangen?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?