Angt vor Risiko Schwangerschaft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und womit hat sie begründet, dass es für dich schwer werden könnte, dass du schwanger wirst?

Das einzig doofe, das ich hier sehe, ist dass die Rhesus-negativ bist und dein Freund Rhesus-positiv.

Denn wenn das Kind auch Rhesus-positiv ist, würde es bei einer späteren schwangerschaft mit einem wieder Rhesus-positiven Kind Probleme geben können, da du in der ersten Schwangerschaft, spätestens bei der Geburt, wenn du mit dem Blut des Kindes in Kontakt kommst, Rhesus-Antikörper bildest, welche einen weiteren Rhesus-positiven Embryo abstoßen würden, da der Körper ihn als schädlichen Fremdkörper wahrnimmt. (Ist das Kind Rhesus-negativ, dann ist alles im Ordnung.)

Aber: dafür gibt es Medikamente (Anti-D Immunglobulin), welche man dir in der Schwangerschaft vorsorglich geben wird, damit eben nichts passiert.

http://www.babycenter.de/a8508/was-ist-mein-rhesusfaktor-und-wie-wirkt-er-sich-auf-meine-schwangerschaft-aus
Da wird alles ganz gut verständlich erklärt.

Ich denke nicht allerdings wenn du Kinder haben willst solltest du einen Arzt aufsuchen der dir das genau sagen kann

Sprich doch einfach mit deinem Arzt darüber. Ich wage zu bezweifeln, dass es auf dieser Plattform genauso sichere Aufklärung gibt.

Wir können nicht hellsehen. Dein Frauenarzt kann dir alles dazu beantworten, was du wissen willst, mehr können wir dir auch nicht sagen.

Danke schön :)

Meine Frauenärztin meinte nur das ich es schwer haben werde ein Kind zubekommen

Was möchtest Du wissen?