Angstzustände?!?!? Wieso so schlimm?

1 Antwort

Komm mal etwas runter. So wie du klammerst, machst du auf Dauer eure Beziehung kaputt! Unternehme auch einmal etwas ganz bewußt ohne ihn. Gehe mit deinen Freundinnen shoppen oder macht einen Mädels-abend. Etwas Freiraum braucht jeder Mensch. Du auch!

LG, Ralfi.

3

Wir "klammern" gegenseitig aneinander.

Und wir unternehmen beide was mit anderen Freunden nur haben wir es halt gerne wenn der andere mit dabei ist,vielleicht bisschen blöd,aber ist halt so

0
33
@gutefrage12366

Dagegen ist ja nichts einzuwenden. Nur diese Angstzustände, sobald der Partner nicht da ist oder nicht sofort antwortet, die sind nicht gut. Vereinbart mal bewußt Kommunikationspausen. Das tut euch beiden gut!

0
3
@ralfiw

Das ding ist es ist nur wenn er unterwegs ist und ich habe keine Ahnung woher das kommt, danke für den rat

0

Abhängig von bester Freundin (Verlustängste)?

Also ich werde jetzt mal mein Problem schildern, und zwar kenne ich meine beste Freundin seit der Grundschule und seit 2 Jahren sind wir beste Freunde. Vorher hatte ich auch schon ein paar andere "beste" Freundinnen, aber bei keiner war es so wie jetzt. Ich bin sehr eifersüchtig, und habe große Angst, sie an eine andere Person zu verlieren. Wir haben früher auch was in Gruppen gemacht, mir hat das zwar eigentlich nicht gepasst, aber ich habe nichts gesagt. Immer wenn sie dann mehr mit einer anderen Person gemacht hat, war ich total traurig, und sauer. Habe es aber nicht gezeigt. Irgendwann haben wir dann die meiste Zeit was alleine gemacht. Jetzt geht sie immer wieder alleine zu unseren alten Gruppen, trifft sich mit anderen alleine, und ich weiß nicht was ich machen soll, und ich weiß auch nicht ob irgendwer mein Problem hier versteht, aber ich verspüre einfach so eine starke Verlustangst, manchmal fange ich auch einfach an zu weinen, wenn ich mit bekomme, dass sie was mit wem anders macht. Es kommt mir vor als wenn ich von ihr Abhängig wäre. Ich habe neben ihr auch nicht so viele Freunde, also schon ein paar, aber mit denen mache ich nicht wirklich was, weil ich mir nur Zeit für sie nehmen will, aber ich habe so langsam das Gefühl sie will lieber was mit anderen machen. Angesprochen habe ich sie schon, aber sie meinte, dass es nicht so wäre. Ich weiß nicht, ob ich mich von ihr lösen sollte, aber es fällt mir so verdammt schwer, ich will sie niemals verlieren, aber es macht mich auch so krass kaputt. Hat jemand einen Rat für mich?

...zur Frage

Wegen Angstzustände nicht zur Schule?

Hallo Leute ich habe ein Problem. Ich leide seit 4 Jahren Unter Angstörungen und Panikattacken. Zwischen durch war es immer mal kurz weg und letztes Mal dachte ich ich wäre es los da eigentlich alles wieder super war. Doch jetzt hat es vor ein paar Monaten wieder angefangen. Ich war dann auch nicht in der Schule Für 1-2 Wochen. Dann bin ich halt wieder los zur Schule aber es waren auch Tage dazwischen wo ich mal wieder Zuhause geblieben bin. Mein Problem ist die Benommenheit. Ich mag die garnicht und Trau mich so nicht zur Schule und halt Angst vor Panikattacken habe ich auch. Wenn ich in der Schule bin Quäle ich mich durch und warte bis ich endlich nach Hause kann. Es ist so schlimm. Eine kurze Zeit hatte es sich gebessert und ich war wieder für ein paar Wochen zur Schule aber hatte trotzdem noch etwas Angst raus zu gehen auch außerhalb der Schule. Jetzt ist es wieder ganz schlimm. Meine Eltern schreien mich schon immer an wenn ich nicht zur Schule gehe und sie nehmen mir mein Handy weg und sagen wenn es so weiter geht verkaufen sie es. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin 14.

...zur Frage

Wieso werd ich nervös wenn ich meinen ex freund sehe?

immer wenn mir mein ex zufällig- oder auch nicht- begenet werde ich total nervös, fange an zu zittern, werde rot und mein herz schlägt wie wild. wieso ist das so? geht es noch jemand von euch so?

...zur Frage

Extrem emotional und Angstzustände während der Menstruation?

Hallo, ich bin 18 Jahre alt und in letzter Zeit spielen meine Hormone ganz verrückt. Wenn ich meine Tage bekomme dann kündigt sich das immer genau eine Woche vorher an mit körperlicheren Symptomen wie z.B
Akne und die Schwellung der Oberweite, Erschöpfung und Reizbarkeit. Eigentlich war das bis jetzt in einem Bereich wo es ganz normal war und auch aushaltest.
Vor ein paar Wochen jedoch (kurz vor der Menstruation) wurde ich extrem empfindlich und sensibel, weniger genervt aber dafür extrem emotional und gestresst, wobei es dafür eigentlich keine Gründe gab. Dann hab ich auch einfach mal angefangen zu weinen und das richtig stark. Mein Freund war dann zum Glück da und wir haben dann Scherze gemacht darüber wie emotional ich bin und gleichzeitig neben dem weinen habe ich dann zwischendurch auch richtig lachen müssen während mir die Tränen runterliefen, also es war ein Wechsel aus Schluchzen und Lachen.

Jetzt jedoch wird es schlimmer, habe Panik und Angstzustände noch dazu bekommen, extreme innere Unruhe und Herzpochen so sehr das ich abends nicht einschlafen kann da mein Herz sehr stark gegen meine Brust hämmert und ich sehr nervös bin.
Ich arbeite in der Landwirtschaft wo es manchmal sehr stressig wird und ich hab dann, auch wenn ich die Routine schon drauf hab, immer Angst das ich was falsch mache und meine Hände zittern vor Angst und Nervosität.
Dazu kommen noch schlimme Gedanken wenn ich abends im Bett liege, Angst das jemand aus meiner Familie stirbt oder ähnliches, dann fange ich auch sofort an zu weinen.

Kennt sich jemand mit dem Thema aus und weiß wie ich das in den Griff bekommen kann, ich nehme übrigens nicht die Pille oder andere Hormone.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ich muss jeden Abend an den Tod denken!

Jeden Abend wenn ich im Bett liege muss ich an den Tod denken. Ich habe total angst zu sterben. Das ich dann in der Erde liege. Das ist richtig schlimm für mich. Abends im Bett fange ich an zu weinen weil ich angst habe. Wie kann ich das vermeiden?

...zur Frage

geht das wieder weg(Angststörung)?

Habe eine diagnostizierte Angststörung. Hat alles sehr plötzlich mit einer Panikattacke angefangen. Wahrscheinlich durch Prüfungsangst (Abschlussprüfungen). Vor so ca 6 Monaten hat alles angefangen und seid 2 Monaten ist es echt stark. Also ich habe große Probleme in die Schule zu gehen (11 Klasse) und habe allgemein seht viel Angst. Bahn fahren ist schlimm, Menschenmassen sind schlimm (Stadt ist eine Qual geworden), Habe klaustrophobische züge bekommen, habe Angstzustände, Halluzinationen durch extremen Schlafmangel und am schlimmsten sind die Panikattacken.

Ich habe vorher ein ganz normales Leben gehabt und verstehe nicht wieso das plötzlich alles da ist.

Ich bin 17, kann das alles an der Pubertät liegen?

Mache sobald ein Platz frei ist eine Therapie.

Kann das jetzt immer so bleiben oder haben manche Menschen einfach solche Probleme während der Pubertät. Ich weiß meine Angststörung ist diagnostiziert aber trotzdem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?