Angststörung und Entspannen Hallo, kann mir jemand Tipps geben wie man sich trotz einer Angststörrung mal entspannen kann, wirklich dringend?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich weiß nicht ob es in deiner Situation hilft aber bei einer aufsteigenden Panik hilft es mir.
Hier mal ganz einfach versucht zu erklären:
Es geht bei der sache darum dass du ja 2 gehirnhälften hast. Die eine ist fürs logische zuständig (also räumliches Vorstellungsvermögen) die andere für die Gefühlswelt(also angst Panik) wenn dich jetzt also eine Panik packt dann versuche die Gehirnhälften zu switschen indem du bewusst anfängst zb das kleine oder große einmaleins durchzurechnen. Es muss was sein was nicht zu einfach ist also etwas was du auswendig kannst und dein Gehirn nicht mehr in Anspruch nimmt...
Drücke dir die Daumen das es bissl hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teelicht29
22.06.2016, 08:05

Das ist eine sehr gute Idee Dankeschön ich denke das hilft mir sehr!;)

0

Ich habe auch eine Angststörung und ich verstehe nach was du dich sehnst.
In diesen Momenten kann einen einfach nichts ablenken und falls man doch wirklich ein Mal guckt gelaunt ist fühlt man sich als wäre man auf Drogen, weil es so selten passiert.
Ich habe wegen den Angststörungen auch sehr, sehr starke Wahrnehmungkeitsstörungen bekommen und mache immer diese eine Übung.
Es ist schwer die zu machen und sich darauf zu konzentrieren, wenn es einem wirklich schlecht geht.
Meine Psychologin hat gesagt dort wo die bist sollst du 5 sachen in deinem Raum suchen die du siehst, 5 sachen die du hörst und 5 sachen die du spürst.
Wenn man sich wirklich sehr dolle darauf konzentriert lenkt es einen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, du leidest ja nicht permanent 24h/d unter Panikattacken (zumindest hoffe ich das) sondern vermutlich nur in bestimmten Situationen (zum Beispiel Menschenmassen, öffentliche Auftritte, Prüfungssituation etc.)....entspannen würde ich mich also da wo es dir gut geht und du dich sicher fühlst....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teelicht29
22.06.2016, 08:00

Da ich an Emetophobie ( angst vor dem Erbrechen)  leide habe ich 24/7 Bauchschmerzen und Angst da es jederzeit passieren kann. Ich würde manchmal einfach gerne abschalten. Das heisst ich fühle mich manchmal, wenn ich mich ablenke zwar besser muss aber trozdem städig daran denken. In der Schule bekomme ich PAnikattaken,beim Shoppen, wenn menschen Alkohol trinken und das ist ein rieeesen Störfaktor für mich. Ich würde einfach gerne mal die Angst ausblenden und normal leben.

0

Buch lesen, Massage, ein Bad einlassen.

Bei mir hiflt ehrlich gesagt, Dinge zu verfolgen die mir Spass machen. Als ich eine Zeit hatte, in der ich permanent Magenkraempfe durch Panikattacken und Angstzustaende hatte, sprach ich darueber mit meinem besten Freund und ging den Dingen nach, die mir persoenlich selbst Spass gemacht haben. Habe mich davon erholt.

Hoffe der Beitrag hilft weiter. Viel Glueck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teelicht29
22.06.2016, 08:04

Dankeschön das hilft mir! Ich habe so Sachen auch oft versucht Hauptsache ablenken.

0

Mir hat Transzendentale Meditation (TM) sehr geholfen. Das kann man sich jedoch nicht von heute auf morgen selbst beibringen, ich habe es in einem Wochenendseminar erlernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teelicht29
22.06.2016, 08:01

Danke, ich werde mich darüber informieren!

0

Informiere Dich über Autogenes Training. Vielleicht hilft das bei Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk an positives. Irgendwas was dich glücklich macht. Und zwar ezielt daran denken. Ist kein Witz, funktioniert wirklich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teelicht29
22.06.2016, 07:56

Dankeschön ich werde es versuchen!

0

Was möchtest Du wissen?