Angststörugen Leistungsdruck?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey :)

Also ich leide auch seit einem Jahr unter einer (generalisierten) Angststörung, habe ab und zu Angstattacken, je nach Lebenssituation mal mehr und mal weniger. Was ich in meiner Therapie gelernt habe und was ich dir jetzt gerne mitgeben würde: Es ist wichtig, dass du der Angst keinen Raum gibst. Es ist "nur" Angst. Wenn du dich von ihr unterdrücken lässt und deswegen dein Jahr wiederholst, dann sage ich dir, wird es dir nicht helfen deine Angst und Panikattacken zu überwinden. Was ich dir damit sagen will, ist dass du dir selber zeigen musst, dass du die Angst im Griff hast und nicht andersherum. Ich weiß es ist leichter gesagt als getan, aber wenn du erstmal das Selbstvertrauen hast und dir klar wird: es passiert dir nichts. Es ist "nur" Angst, und sie geht wieder weg. Sie steigert sich niemals ins Unendliche, und ganz wichtig: sie wird ganz allein durch dich ausgelöst/verstärkt/verringert und ist keine eigene Macht, die dich zu unterdrücken versucht.. Dann wirst du sie von ganz alleine kontrollieren können und mit jeglichen Situationen umgehen können. Ich würde dir raten, dich in eine Verhaltenstherapie zu begeben (falls du das nicht schon machst) und nieeemaaals aufzugeben, immer stark zu bleiben und das durchzuziehen weil nur du selbst kannst dir helfen. Und wenn du Erfolge zählst, wie zB eine gute Klausur zu schreiben, dann musst du die als Erfolg ansehen! Lass dich selber nicht von der Angst und dem Stress einengen, es gibt absolut nichts was dagegen spricht dass du dein Abitur machst, außer du selbst. Und wenn du das begreifst dann wird es dir deutlich leichter fallen :)

Lg Hannah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?