angstphase nach canabiskonsum

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich glaube du leidest an das Selbsbeobachtungs-Syndrom. Du hast gemerkt, dass diesesmal irgendetwas anders ist beim paffen und hast dann Schiss bekommen. Danach hast du dich die ganze Zeit über so kurz und klein analysiert, dass du den Sinn für Normalität verloren hast. Wenn man alles was man tut beobachtet und sich ständig fragt ob das normal ist kann da nichts normales bei rumkommen.

Mein Tipp: Bleib locker. Wenns morgen nicht besser ist geh zum Arzt. (Vorausgesetzt du hast wirklich körperliche Symptome)

ich bedanke mich herzlich bei alle die geantwortet haben ihr habt mir ein stein vom herz genommen und siehe da nachdem ich realisiert habe das es stimmt was mafiale gesagt hat und es auf mich zustimmt fühl ich mich schon gleich besser ich brauchte nur diese bestätigung vielen dank ;)

als ich damit noch wenig erfahrung hatte, hielt das auch teilweise über 2 bis 3 tage... mach dich locker, das geht weg

tag leute ich habe was gemacht worauf ich nicht besonders stolz bin

Was hat Kiffen mit Stolz zu tun? Anders gefragt: Wenn man sich mal einen hinter die Binde kippt, geißelt man sich dann auch mit "da bin ich nicht stolz drauf" ?

Du bist der typische Kandidat für die Lektüre des Buches "Rauschzeichen" (Wurth & Geyer).

Im Übrigen hast Du Dich lediglich leicht überdosiert. Besser wäre es gelaufen, wenn Du nur 1/4 und nicht 1/3 vom Joint gerüsselt hättest. "Idealdosisfindung" lautet für Dich das Zauberwort.

Warte ab, das geht vorbei.

Was möchtest Du wissen?