..Angstörung von Horrorfilm?-..-

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kopfhörer rein, Musik an, Welt aus.

solange es ur ein Film ist und nicht der Horror sich in der Realität abspielt (wie ein schechter Film, in den man deren Rollen spielen muss/soll)-alles doch ok :=) schaue dir einfachkeine neg. Filme mehr an und meide in der Realität solche, die dein Lebeben zu einer Hölle machen wollen/machen oder dich verteufeln :=) sprechen vo sich selber.

ahawa 24.08.2012, 07:22

z.B. sollte man nicht immer die schuld bei den anderen suchen, sondern bei sch selber. ich habe in den letzten Jahren viel Horror rlebt, aberdie anderen sind daran nicht n dem sinne "Schud", denn es war mein Fehler: Ich hätte mich auf best. Menschen gar nicht einlassen dürfen, ich hätte die schule früh wechseln müssen oder abbrechen müssen-wir hätten früher umziehen müssen bzw. besser wäre gleich meine alte stadt gewesen und niemanden falschen erzählen sagen "ich habe schmerzen" usw...also-meine eigene schuld und "Dummheit", aber man wird in der Zkuft schlauer und lernt daraus und sieht sich vor, an welche Orte man geht und mit welchen Menschen man sich abgibt in der Zukunft! Also: schaue keine Horrorfilme mehr , wenn sie Angst auslösen!

0

Schau solche Filme lieber nicht, wenn du schon bei einem Film wie Paranormal Activity Angst bekommst, damit schonst du deine Nerven.

Und nein das ist keine Angststörung, das ist nur vorübergehend und bald kannst du wieder normal schlafen. Eine Angststörung ist etwas ganz anderes, sie zeichnet sich durch wiederholtes Auftreten von übertriebener oder irrationaler Angst in bestimmten Situationen aus.

XLucivarX 24.08.2012, 07:19

Falls die Angst wieder auftritt kannst du sie bekämpfen. Du könntest z.B. versuchen die zu verdrängen, dir bewusst machen das das nur ein Film war und nichts davon real war oder du ziehst es in deinen Gedanken ins Lächerliche. Stell dir einfach vor wenn irgenetwas kommt und dich aus dem Bett zieht, gehst du einfach zurück und pennst weiter.

0

Ich würde das nicht gleich als eine Angststörung bezeichnen. Eher als eine normale und gesunde Reaktion auf einen Horror-Film. Wenn es aber länger auftaucht und nicht wieder weg geht und dir immer wieder zu schaffen macht dann geh doch mal zu einem Psychologen. Der kann dir sicher besseren Rat geben und auch nur er kann einschätzen ob es eine Angststörung ist - wenn es eine ist.

Und selbst wenn es eine wäre, dann ist der Horrorfilm sicher nur der Auslöser und die Ursache liegt wahrscheinlich tiefer. Z.B. kannte ich mal ein Mädchen das vergewaltigt und eingesperrt wurde, deshalb ist sie immer wenn sie in einem Film gesehen hat das jemand eingesperrt wurde total abgegangen. Aber sie selbst wußte auch nicht woran es liegt und meinte es müsse am Film liegen da sie die Vergewaltigung schon wieder verdrängt hatte.

Schau einfach nicht mehr solche Filme, dann brauchst du auch nachts keine Angst mehr haben.

Und denke in Zkunft daran, dass solche Filme nicht echt sind.

Eine Angststörung ist ganz was anderes

Wenn man sich Horrorfilme ansieht, sollte man sich nicht wundern, wenn man entsprechende Ängste entwickelt und nachts Albträume erlebt, dann morgens schweißgebadet aufwacht.

Möglicherweise kann sich daraus auch eine krankhafte Angst entwickeln und die Lebensfreude erheblich beeinträchtigen.

Mein Tipp:

Befasse Dich mit angenehmen und erfreulichen Dingen; gehe beispielsweise hinaus in die Natur, wo es vieles an Tieren, Pflanzen, Beeren, Pilzen etc. zu entdecken gibt.

Alles Gute für Dich.

Nein. Du hast nen (zugegeben sehr gut gemachten) Horrorfilm gesehen, der Ängste auslöst. Die gehen aber schnell vorbei wenn du dir klar machst das paranormal activity nur nen Film ist.

Nein, eine Angsstörung ist das nicht. Du solltest einfach nicht mehr solche Filme anschauen.

warum schaust du so was , selber Schuld

Was möchtest Du wissen?