Angstgefühle am Morgen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

in  deinem letzten bericht schriebst du, du willst ausziehen. dann nimm das doch in angriff, vielleicht gibt das neue motivation

Hey rafaelmitoma

Dabei klärten wir aber auch,das er für den Auszug Geld braucht-am besten ein regelmäßiges Einkommen. Also einen Job. 

Was ich jetzt lese lässt mich am Ehrgeiz zweifeln. 

1
@LouPing

Vielleicht ist es das, kann gut sein. Ich habe zwar ein Einkommen aber kein geregeltes. Es ist Risiko behaftet, würde aber funktionieren. 

0
@GulschSueppchen

Hey GulschSueppchen

Ich stehe auf Seiten der Vermieter-an Leute mit unregelmäßigen Einkommen vermiete ich nicht. 

Hier wäre mein Risiko um einiges höher. 

1
@LouPing

Auch nicht, wenn der Mieter gewillt ist zur Absicherung des Vermieters mehrere Monatsmieten im Voraus zu bezahlen? 

0
@GulschSueppchen

Hey GulschSueppchen

Nein. 

Sind die Monate rum und du bist ab sofort nicht mehr zahlungsfähig kann ich dir zwar die Wohnung kündigen-aber der Prozess zieht sich. 

Jeder Monat den du ohne zu zahlen in der Wohnung lebst ist ein Verlustgeschäft-an Entschädigung wäre nur zu denken wenn du Geld hast. Ob ich jemals Zahlungen der Nebenkosten (Nachzahlungen) sehen würde ist fraglich. 

Eine leerstehende Wohnung würde mich finanziell weniger belasten. 

1
@LouPing

Gut das ist ein Argument. So wies aussieht werde ich mir wohl einen zweiten Bürgen suchen müssen. 

Danke für die Auskunft. 

0

Hast du schonmal mit einem Psychologen darüber gesprochen?

Es könnte aber ein ernsthaftes Problem mit tiefergehender Ursache sein. Ich an deiner Stelle würde mir das nochmal überlegen…

0

Was möchtest Du wissen?