Angstattacke/Panikattacke! Darf ich Im Krankenhaus um Hilfe bitten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Tückische an Panikattacken ist genau das, was du beschreibst: der Körper folgt der Psyche nach und benimmt sich, als ob wirklich eine Riesengefahr, wenn nicht gar Lebensgefahr droht. Es werden die gleichen Hormone ausgeschüttet, als wäre ein Löwe im Begriff, dich gleich zu fangen. Durch diese Reaktion auf körperlicher Ebene wird umgekehrt die Angst angestachelt bzw. bestätigt und so landet man im Teufelskreis.

Wichtig ist dabei zuallererst das Ausschließen körperlicher Erkrankungen. Du sagst nicht genau, was da gemacht wurde. EKG, Belastungs-EKG und eventuell auch ein Herz-Ultraschall sollten ausreichen, um die Frage zu klären, ob dein Herz ok ist oder nicht. Vermutlich ist es das. Dann wäre auch eine Untersuchung der Schilddrüse und vielleicht noch anderer Werte nicht schlecht. Für das alles gehst du am besten zu einem Allgemeinarzt. Wenn körperlich alles in Ordnung ist, solltest du dir psychologische Hilfe suchen. Nicht nur ein Gespräch wie im KH, sondern eine kleine Therapie. Muss gar nicht immer ewig gehen.

Bis dahin könntest du dir verschiedene Tipps anschauen und ausprobieren, wie du mit dem nächsten Vorfall am besten umgehst http://www.angst-panik-hilfe.de/panikanfall-umgang.html Das kann man nämlich, also auch du :) Alles Gute

Ich würde auf jeden Fall ins Krankenhaus gehen - HEUTE noch! So Panikattacken sind nicht zu unterschätzen. Hast Du bei den vorigen Besuchen bei deinen Psychiater abklären können von was Deine Attacken hervorgerufen werden? Auch wenn es nur Vermutungen sind .. Wie oft bekommst Du Deine Panikattacken? Ist es um eine bestimmte Uhrzeit? Früh/Mittag oder Abend?

Geh auf jeden Fall ins Krankenhaus uns erzähl den Ärzten alles .. Was das Recherchieren im Internet angeht: Lies Dir nicht alles durch was da steht und glaub auch nicht alles .. wenn Du sowas liest wirst Du etwas wahnsinnig weil Du Dir vorstellst, dass Du das und das bekommen kannst .. lass das lieber und red mit deinem Psychiater.

Statt Ärzte zu blockieren, solltest Du Dich von Google fern halten.

Du bist ein Hypochonder und brauchst einen Psychologen!

Wende Dich morgen an den Hautarzt und lass Dir eine Überweisung geben.

Hahahah Danke für die Antwort ;)

Ich bin mit Hunderprozentiger warscheinlichkeit KEIN Hypochonder... und meine Absicht ist es nicht Ärzte zu blockieren!

Mir gehts lediglich nicht gut und ich möchte Hilfe da ich es gerade nicht aushalte..

Wenn du das nicht nachvollziehen kannst halte dich einfach aus dieser Frage raus denn solche Antworten Helfen nicht!

0
@Aliberd

Ganz einfach - JA, geh ins Krankenhaus. Dafür sind sie ja da.

1

Wenn organische Ursachen bereits ausgeschlossen wurden, macht es keinen Sinn, wieder ins KH zu gehen. Wende dich an einen niedergelassenen Nervenarzt

Wie soll ich so einen den finden ? und organische Ursachen kann man meiner Meinung nach nach einem EKG auch nicht ausschliessen da ich irgendwie glaube das mein Herz genau im Krankenhaus nicht aussetzt oder stolpert.

niedergelassenen Nervenarzt.... was soll der mir dann sagen ? dass ich mich beruhigen soll ? Danke für den schwachsinnigen Tip der mir jetzt nix bringt.

Ich will klarheit haben und will mich beruhigen koennen und da ich organische Ursachen nicht auschliessen will macht der Krankenhausbesuch sinn für mich.

was ich wissen will ist obs OK ist wenn ich hin gehe und einfach nur Frage, denn dann habe ich meine Ruhe...

0

Meinst Du einen Neurologen?

0
@adavan

Eigen-Nothilfe: Auf 1-3 einatmen, auf 1-6 (9) aus. Rechner aus. Nicht Rauchen, kein Kaffee, kein Redbull, nich zocken. LG

2
@adavan

Ja super genau die dingen die ich gerade zum beschäftigen tue.

Danke für die Interesse und die Antworten ich habe mich einigermaßen beruhigt und werde einfach ab morgen zu meinem Hausarzt gehen.

0

Was möchtest Du wissen?