Angst zu wechseln (Real aufs Gymnasium) Abi

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Leider hast Du als Realschüler systembedingt einige Defizite gegenüber den Gymnasiasten. Es gibt Gymnasien, welche Förderangebote für Schulwechsler wie Dich anbieten. Danach solltest Du Dich vielleicht erkundigen.

Sonst kannst Du auf die Oberstufe einer Gesamtschule oder eines gymnasialen Bildungsganges an einer berufsbildenden Schule gehen. Dort sind i.d.R. eher Schüler mit Deiner Vorbildung und die Schulen sind darauf eingestellt.

Normalerweise sackst Du als Realschüler am Gymnasium um ca. 0,5 bis 1,0 Notenstufen ab. Das zeigt wohl die Erfahrung vieler Schüler. Ich wünsch Dir viel Erfolg ! Mit der richtigen Strategie wirst Du es schon schaffen !

Du kannst Dich auch hier mal umsehen:

http://www.schulradar.de/

Anstrengung ist erforderlich, klar, ich bin selbst auf einem Gymnasium. Aber es ist nicht unmöglich. Halte n deinem Traum fest und du wirst das Abitur mit Bravour bestehen!

Du schreibst ja selber, dass du sehr ehrgeizig bist. Wenn man sich da richtig reinhängt, denke ich ist das zu schaffen. Vielleicht werden deine Noten erstmal schlechter, aber falls du nicht so weit bist, kannst du alles nacharbeiten und dann sollte das gehen. Ich denke, dass du es versuchen solltest. Wenn es nicht klappt, hast du immerhin alles versucht, um studieren zu können.

Es wird sicherlich nicht so einfach, ich würde am Anfang Nachhilfe nehmen, da du viele Lücken hast, die du schließen musst. Ansonsten kannst du das schaffen, wenn du mit viel Ehrgeiz und Motivation an die Sache gehst. Viel Erfolg!

So schwer kanns nicht sein. Ich habe in Berlin Abitur in 11 Jahren auf Grund des Wegfalls des 13. Schuljahres und G8-Umstellung gehabt - was beides wieder rückgängig gemacht werden soll. Und nein, es sind dort keine streber sondern ganz normale von Durchscnitt 1.0 bis 4.0, und 2,0 -2,8 ist die regel bei uns gewesen ;)

Und ich denke mit 2.0 bist du mehr als geeignet, man muss sich halt hinsetzen und was machen, aber das wird im Studium nicht anders sein :)

CAGFA18E 13.06.2014, 21:01

Echt Abi in elf Jahren? Respekt! Mich kotzt schon an, dass wir nur noch 12 Jahre haben und jetzt auch noch mehr LKs wählen müssen.

0

Leicht wird es sicherlich nicht. Mit viel Einsatz, Engagement und Lernen ist es aber durchaus machbar.
Du solltest dich aber darauf einstellen, dass sich dein Notendurchschnitt - zumindest im ersten Jahr - wohl um wenigstens eine Note verschlechtern wird.
Vielleicht lässt du dich eingehend beraten, welche Alternativen zum Gymnasium (Abitur) es gibt, die trotzdem ein späteres Studium ermöglichen.

:-) AstridDerPu

Ich hab auch die quali und gehe auf ein Gymnasium. Allerdings glaub ich nicht das es so schwer wird wie alle sagen. Das haben die Lehrer auch schon zur 10 Klasse gesagt "da müsst ihr viel lernen...hier entscheidet sich euer leben usw" so schwer war die 10 ja nicht ;) Zumindest nicht schwerer als die 8 oder 9. von daher wird das Abi auch nicht merklich schwerer werden. So würde ich das sehen ;)

ich kenne realschüler, die mit einer vorbereitung von einer woche n quali von 1,0 geschafft haben und in der realschule keine besonderen leuchten waren... und 99,99 % der Realschüler, die ich kenne, würden auf im Gymnasium untergehen... versuchs mit einem anderen weg, so müsstest du dich an neue anforderungen gewöhnen und den stoff von ca. 4,5 jahren nachlernen... in einem jahr?

Probiere es einfach!!! Das wichtigste ist der Ehrgeiz und den hast du ja!! Es ist übrigens IMMER einfacher als man es sich generell vorstellt!!!!!! in der 10.Klasse hatte ich einen schnitt von 2,8 jetzt habe ich das abi mit 1,8 abgeschlossen!! Es ist alles machbar!!!

Du solltest es unbedingt versuchen! Mit etwas Eifer lässt sich das sicher machen... :)

Die meisten, die ich kenne, sind auf die Gesamtschule gegangen.

Was möchtest Du wissen?