Angst zu urinieren(starke schmerzen)?

5 Antworten

Hat der Frauenarzt denn auch den Urin untersucht? Das klingt mir ziemlich nach einer Blasenentzündung. Da nützt eine Salbe aber nichts... . Da brauchst du ein Antibiotikum. Geh mal morgen früh schnell zu deinem Hausarzt, der kann auch nach Bekterien im Urin schauen und dir ein Antibiotikum verschreiben.

Blasenentzündung ist etwas ganz fieses, schmerzhaftes. Das ist niemandem zu wünschen.

Viel trinken, am besten Tee, und eine Wärmflasche auf den Unterleib. Und morgen dringend zum Arzt.

Gute Besserung!

35

Noch ein Hinweis für die Fragestellerin: Nach einer Blasenentzündung, die mit Antibiotika behandelt wird, bekommt der Großteil aller Frauen Scheidenpilz. Wenn es also anfängt zu jucken, ist es sehr wahrscheinlich das. Geh dann gleich in die Apotheke für eine Creme.

2
55
@Saraphina0

Vermutlich ist die Salbe, die sie vom Gyn. hat, gegen Scheidenpilz. Nur die Bakterien im Urin wurden nicht bedacht... . .

1

Da sagt meine Glaskugel. der FA hat keine Ahnung. Ich tippe auch viel mehr auf Blasenentzündung obwohl ich kein Arzt bin.

Klar ist es nicht gut das Du erst mal alles hast entzünden lassen bevor Du zum Arzt gegangen bist, denn ich denke es tut schon seit Wochen Weh.

Nur wenn man U 14 ist, ist es einem recht peinlich, wenn ein Arzt einen unten sieht.;)

Wenn da unten was entzündet ist, dann brennt konzentrierter Urin viel dramatischer. Ergo nicht weniger trinken, sondern VIEL MEHR als üblich, brennt weniger, und der Harnfluss wäscht Erreger weg.

Kann ein ärztliches Attest vor der Strafe für Urinieren in der Öffentlichkeit schützen?

Hallo, schon seit langem habe ich das, was man eine schwache Blase nennt. Mit zunehmendem Alter sind dann noch u.a. eine Prostatavergrößerung und eine Fruktoseintoleranz hinzukommen. Dies führt dazu, dass ich manchmal 5-6 pro Stunde Wasser lassen muss. Wenn ich auswärtige Termine habe, achte ich meist darauf, dass ich vorher nicht viel trinke und kein Obst esse. Aber manchmal habe ich dann doch einen starken Drang. Vor ein paar Wochen habe ich an einer belebten Strasse vergeblich nach einer öffentlichen Toilette oder einem Rückzugsort gesucht. Dann wurde der Druck auf der Blase so schmerzt, dass ich mich, trotz aller Ängste und Schamgefühle, an eine Ecke stellen wollte. Als dann aber eine Frau vorbeikam, die aussah wie eine dieser typischen Radikalfeministinnen von den Grünen, habe ich mich dann doch nicht getraut. Wiederum ein paar Wochen vorher hatte ich im Zustand großer Not endlich eine mutmaßlich unbeobachtete Ecke in einem kleinen Park gefunden. Aber als ich mich gerade erleichterte, kamen plötzlich 2 Frauen auf dem Fahrrad vorbei. Da ich gut ausgestattet bin, gelang es mir nicht auf die Schnelle alles zu verbergen. So hörte ich, wie die eine etwas von "Exhibitionist" sagte. (§ 183b: Ein Mann, der eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.) Jetzt habe ich mal gegoogelt und gesehen, dass in manchen Städten Strafen von bis zu 1000 Euro für das Urinieren in der Öffentlichkeit verhängt werden. Aber vielleicht noch schlimmer, bei https://www.urologenportal.de/patienten/patienteninfo/haeufige-fragen/volle-harnblase.html steht (Zitat): "...Ist der Blasenmuskel chronisch überdehnt, wie beispielsweise bei vielen Patienten mit einer vergrößerten Prostata, kann dieser Schutzmechanismus jedoch unter Umständen versagen. Denn, wenn sich regelmäßig zu viel Urin ansammelt, wird der Blasenmuskel auf Dauer überdehnt. Er erschlafft und hat nicht mehr genug Kraft, um die Flüssigkeit in die Harnröhre zu drücken... die Patienten unter stärksten Schmerzen ins Krankenhaus kommen, wo der Urin mit Hilfe eines Katheters abgelassen werden kann. ... Bei .... Unfällen mit gefüllter Blase kann es zu Harnrührenabrissen, zu Einrissen oder sogar zum Platzen der Blase kommen..." Das ist ja furchtbar! Und jetzt: 1000 Euro Strafe riskieren oder gesundheitliche Schäden? Könnte ein ärztliches Attest vom Urologen das Ordnungsamt oder die Polizei milder stimmen?

...zur Frage

Probleme beim Wasserlassen - Was kann die Ursache sein (Frau)?

Ich habe nun schon seit mehreren Jahren das Problem, dass ich immer wieder "Phasen" habe, in denen ich nicht pinkeln kann, obwohl ich eigentlich muss. Manchmal geht gar nichts, manchmal nur ein paar Tropfen und manchmal geht es einigermaßen, wenn ich sehr stark drücke. Ich hatte zuerst vermutet, dass es an meinen Ängsten liegt, aber diese bin ich inzwischen (fast) los und das kann ich nun ausschließen. Ich verliere nicht unwillentlich Harn und muss auch nicht häufiger auf die Toilette als sonst. Ich bin 21, weiblich. Weiß jemand, woran das liegen kann?

...zur Frage

Linker Hoden sticht

Also ja, das klingt jetzt hoffentlich nicht blöd, aber ich habe einigermaßen fiese Schmerzen im linken Hoden. War vorhin bei meiner Freundin, stand von der Couch auf und plötzlich kam dieser Schmerz. Hatte das am Sonntag Nachmittags auch schon mal, aber nicht so fies.

Der Schmerz zieht in den Bauch hoch. Mein linker Hoden ist extrem warm, glüht schon fast. Außerdem habe ich etwas ertastet, dass sich wie ein.. ehm.. Blutegel anfühlt?! Also von Größe & Festigkeit her. Das habe ich am rechten Ei nicht & wenn ich das etwas berühre ist das wie ein stechender Schmerz. Allgemein tut jede Berührung weh!!

Jetzt nachts zum Arzt zu gehen ist leider ja nicht möglich. Also was könnte das sein?! Was kann ich jetzt im Moment tun? Und warum habe ich das plötzlich?

Übrigens, bin 18 Jahre alt und hatte jetzt seit 3 Tagen keinen Sex (davor öfter, Samenstau???!!)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Seid gestern beim urinieren ein ziehen ,welches von der Vagina bis zum Bauchnanel geht ?

Ich habe seid gestern beim Urin ablassen ein furchtbares ziehen/stechen in der Vagina was sich dann bis zum Bauchnabel zieht! Ich muss dann immer kurz stoppen weil es so weh tut ! Ich kann mir aber nicht vorstellen das es eine Blasenentzündung ist, da es nicht brennt oder so ... es sticht und zieht im unterleib (eher bereich Bauchnabel) und Vagina Wenn ich auf dem Bauch liege oder auf der seite (ohne meine Beine anzuwinkeln) dann hab ich auch diese Schmerzen !

Bitte nur ernstgemeinte Antworten^^

Dankeschön!^^

...zur Frage

was muss ich beim urologen machen?(penis zeigen?)

hallo bin noch jugendlich muss bald zum urologe da ich schon ziemlich oft urinieren muss. hab mal eine Frage also dass ich schonmal bisschen darauf gefasst bin was passiert ...wird er meinem penis anschauen wenn ich dort hingeh wegen häufigen harndrang? mein penis ist ganz normal also nicht das da irgendwas verängt wär oder so...

...zur Frage

Muss ich zum Urologen, oder geht es auch anders?

Guten Tag.

Ich habe ein Problem und zwar lässt sich meine Penis Vorhaut nicht richtig zurück ziehen. Ich kann es nur ein bisschen aber mehr geht da nicht. Ich habe mal so gegoogelt und viele meinten das man zum so genannten "Urologen" gehen sollte. Allerdings ist mir das als 13 Jähriger eher Peinlich. Deswegen wollte ich fragen, ob man das auch irgendwie anders lösen kann?

Ich würde mich über Hilfreiche Antworten freuen!

Unangemessene Kommentare bitte unterlassen.

Mit freundlichen Grüßen Mirko

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?