angst zu schalgen

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Wamboen,

in einer Frage vom Jänner dieses Jahres hast du bereits Wut und Brutalität erweckende Lieder gesucht, ein Zeichen, dass dich das sehr beschäftigt. Du sagst, dass du Kickboxen gemacht hast. Du sagst auch, dass dich das nicht weiter gebracht hat. Jeder Kampfsport ist auf jeden Fall eine Philosophie, die es zu leben gilt, und NICHT ein ständiges Geraufe. Was ich meine ist, dass du unter falschen Voraussetzungen Kickboxen betrieben hast. Du sagst auch, dass dich das Kickboxen nicht weiter gebracht hat.

ich konnte allerdings ausweichen

Warum, glaubst du, konntest du ausweichen? Weil die Reaktion ja im Kickboxen trainiert wurde. Ich verrate dir etwas:

Es ist nicht nötig, sich zu schlagen, wenn du die Möglichkeit hast, dann lauf weg.Hundertmal besser ein "Feigling" zu sein, als mit der Polizei in Konflikt zu kommen, und wenn bekannt ist, dass du Kampfsportler warst, dann kommst du bei einem "handfesten Streit" auf jeden Fall in Konflikt mit dem Gesetz.

Andererseits können einem die Jungen und auch Mädchen ganz schön zusetzen. Ist es da vielleicht nötig, sich zu wehren? Offensichtlich hast du eine Blockade,die dich davon abhält, jemanden zu schlagen.

Man kann nicht aus der Ferne sagen, warum diese Blockade besteht. Auch wenn du nicht gemobbt wirst, vielleicht helfen dir die folgenden Worte weiter:

*** yp Kap. 19 S. 154-155 Warum lassen mich die anderen nicht in Ruhe? ***

Was tun, damit die Belästigungen aufhören?

„Glücklich ist der Mann, der . . . nicht auf dem Sitz der Spötter gesessen hat“, heißt es in den Psalmen (Psalm 1:1). Wenn man in dasselbe Horn bläst, nur um die Aufmerksamkeit von sich abzulenken, nehmen die Beleidigungen kein Ende. „Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. . . . besiege das Böse stets mit dem Guten“, lautet der göttliche Rat (Römer 12:17-21).In Prediger 7:9 heißt es außerdem: „Sei nicht eilig in deinem Geist, gekränkt zu werden, denn sich gekränkt zu fühlen ruht im Busen der Unvernünftigen.“ Ja, warum solltest du die Hänseleien so ernst nehmen? Häufig steckt keine böse Absicht dahinter. Natürlich tut es weh, wenn sich jemand über deine Figur oder deine unreine Haut lustig macht. Doch die Bemerkungen, so taktlos sie auch sein mögen, sind nicht unbedingt böse gemeint. Du brauchst also nicht am Boden zerstört zu sein, wenn jemand bewußt oder unbewußt bei dir eine empfindliche Stelle trifft. Wenn das, was gesagt wird, nicht obszön oder verächtlich ist, dann nimm es mit Humor. Es gibt „eine Zeit zum Lachen“, und wer beleidigt ist, weil man ihn neckt, reagiert wahrscheinlich übertrieben (Prediger 3:4).Was aber, wenn der Spott grausam oder sogar unmoralisch ist? Vergiß nicht, daß sich die Spötter nur an deiner Reaktion ergötzen wollen. Schlägst du zurück oder brichst du in Tränen aus, so fühlen sie sich vermutlich angespornt weiterzumachen. Warum ihnen die Genugtuung bereiten, daß sie sehen, wie du dich aufregst? Die beste Möglichkeit, Beleidigungen abzuwehren, besteht oft darin, sie unbekümmert zu ignorieren.König Salomo sagte: „Gib nicht dein Herz all den Worten hin, die die Menschen reden mögen [„Hör auch nicht auf all die Worte, die man so sagt“, Einheitsübersetzung], damit du deinen Knecht nicht Übles auf dich herabrufen hörst. Denn dein eigenes Herz weiß wohl, sogar von vielen Malen, daß du, ja du, Übles auf andere herabgerufen hast“ (Prediger 7:21, 22). Wenn du dich um all das Gerede derer kümmertest, die über dich spotten, würde das heißen, daß dir übertrieben viel an ihrem Urteil gelegen wäre. Urteilen sie denn richtig? Als der Apostel Paulus zu Unrecht von eifersüchtigen Glaubensbrüdern angegriffen wurde, antwortete er: „Für mich nun ist es etwas sehr Geringfügiges, daß ich von euch oder von einem menschlichen Gerichtshof beurteilt werde. . . . der mich aber beurteilt, ist Jehova“ (1. Korinther 4:3, 4). Paulus hatte ein ausgezeichnetes Verhältnis zu Gott und besaß demzufolge so viel Selbstvertrauen und Selbstachtung, daß ihm die unfaire Kritik nichts anhaben konnte.

Glaube mir bitte, es ist nicht so wichtig, jemanden zu schlagen. Anerkennung und Akzeptanz wird man auf diese Weise auch nicht ernten.

Eine Art Blockade kennt man aus den verschiedensten Gründen. Die treffen aber auf dich nicht zu. Möglich, dass dir gesagt wurde, du sollst nicht raufen, als duklein warst. Aber es ist nicht wichtig, die Gründe zu kennen. Wichtig ist es, dass du einsiehst, nicht die Faust ist wichtig, Brutalität ist nicht wichtig, Wut istnicht wichtig, FRIEDEN ist aber sehr wichtig.

Dir wünsche ich auch, dass du dieses Problem NICHT ALS PROBLEM BETRACHTEST.

Gruß aus Österreich

Alfred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei der Klügere und schlag eben nicht zu.

In der heutigen Zeit kommt man bei sowas immer in Teufels Küche. Also sprich was Polizei usw angeht.

Stell dir vor du würdest jemand schlagen, egal ob aus einer Notsituation heraus oder nicht. Und dieser Jenige zeigt dich an und dann kommt auch noch raus das du schon mal Kampfsport betrieben hast. Das hängt dir dann dein Leben lang hinterher.

Mein Wing Tsun Trainer hat in dieser Situation immer gesagt."Versuch bei einem Angriff den Anderen auf den Boden zu werfen und dann lauf weg!"Klingt zwar komisch aber richtige Männer schlagen sich nicht.

Hoff des hilft dir ein bisschen weiter!

Gruß Tamzarian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist einfach besser nicht zu zu schlagen was hat man davon. der geist besiegt immer den körper. du solltest nur im absoluten notfall zuschlagen. es beweist größe nicht schlagen zu müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mit Kampfsport .. Dort lernst du "Selbstverteidigung" .. und kannst deine angst vor dem schlagen bekämpfen ..

War früher auch nicht so stark .. so mit 13 .. der andere war so 15/16 .. hab dauernd schläge bekommen .. konnte mich nicht verteidigen ..

hab dann mit taekwondo angefangen .. seitdem werde ich von keinem angefasst und respekt verdient ..

Von NIX kommt NIX .. Du musst es selbst in die Hand nehmen .. Es hört nicht auf bis du was tust !
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlagen ist das Letzte worauf man zurückkommen sollte.Für den Fall,daß du dich aber nicht verbal wehren kannst,wäre ein Selbstverteidigungskurs sicher sinnvoll.Wenn es aber irgendeine Möglichkeit gibt ohne körperliche Gewalt auszukommen ,dann ziehe diese vor.Ein Zeichen von Stärke ist Schlagen auf keinen Fall.Versuche lieber auszuweichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aikido

Aikido ist mit Sicherheit eine Ausnahme in der Welt der Kampfkünste: Es gibt keine Wettbewerbe; es werden keine atemberaubende Akrobatiken, und keine Angriffe gelehrt. Gerade wegen dieser Sonderstellung wird (irriger weise) die Effektivität angezweifelt, zum glück jedoch nur von Laien. Unter Fachkundigen ist Aikido gleichwertig mit den anderen Budo-Disziplinen Japans, und den Kampfsportarten anderer Kulturen.

"...ich konnte allerdings ausweichen und dann wars auch schon vorbei,... " - genauso funktinoiert Aukido.

Ganz gleich, was du dir aussuchst: Mach zuerst ein Probetraining. Die sind Gratis und der Anzug wird dir auch gestellt - falls nicht, ist die Schule auch nichts. Mach auch Probetrainings bei mehreren Schulen der gleichen Kampfkunst oder Kampfsportes, um eventuelle Unterschiede bei Lehrmethode und Mitschüler zu testen.


http://zumlink.de/AikidoInfos

1.Link: Wikipedia Artikel

2.Link: Buchempfehlung

3.Link: Dojo-Suche nach PLZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hau ihn weg das war bei mir auch so das sind meistens diese asies die deken die wehren stark am ende wenn die ein schlag bekommen haben holen sie ihre eltern und verlangen eine enzeige aber wenn sie so etwas tuhen und die mit dem schtreit angefangen haben kommen die ins gefängnis also hau einfach zu und wenn deine lehrer dir zuhören dan sind auch auf deine seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiter rumheulen, dann glauben alle bösen Jungs Du bist ein Mädel.

Hmm ... wo ich darüber nachdenke. Das schützt dich nicht vor bösen Mädels^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?