Angst was kann man tun :(?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde vermuten, dass Du früher irgend etwas erlebt hast, was Dich traumatisiert hat. Vielleicht warst Du noch zu jung, um Dich daran zu erinnern. Oder Du glaubst "ach, das ist doch nicht so schlimm" und es war tatsächlich doch sehr schlimm als Kind.

Auf jeden Fall empfehle ich Dir eine Therapie zu versuchen, wo ein Therapeut versucht der Ursache auf den Grund zu gehen!

TheCash 09.05.2017, 13:19

Hab schon ein Termin aber erst am 20 Juni ....

0
GandalfAwA 09.05.2017, 13:25
@TheCash

Ja, das ist leider immer so, lange Wartezeiten ... aber es ist ja echt nicht mehr lange, manche müssen 1 Jahr warten ....

Hast Du irgendeinen Freund / Freundin mit dem Du vielleicht sprechen kannst?

Zur Not zum Hausarzt / Telefonseelsorge, etc.

0
TheCash 09.05.2017, 13:26
@GandalfAwA

Ja eigentlich meine Mutter sie hört mir immer zu . Und sie ist auch die Person die mir am meisten Kraft gibt 

0
GandalfAwA 09.05.2017, 13:42
@TheCash

Das freut mich ... Hmmm, aber hat sie denn so gar keine Idee, was Dir als Kind vielleicht Angst gemacht haben könnte? Warst Du vielleicht mal alleine im Krankenhaus, oder so?

0
TheCash 09.05.2017, 14:13
@GandalfAwA

Wie gesagt hatte mal diese Panikattacke und seitdem ist die Angst irgendwie in mir muss zugeben hatte auch in der Zeit viele Drogen genommen . Aber seid 4 Jahren Rauch ich nicht mal mehr . Hab sogar Angst vor der Höhe und das hatte ich davor gar nicht 

0
GandalfAwA 10.05.2017, 10:58
@TheCash

Hallo TheCash,

Oft haben Panikattacken im Erwachsenen-alter ihren Ursprung in der Kindheit. Wenn Du allerdings Drogen genommen hast, (was für mich auch auf Probleme in der Kindheit hindeutet), kann es vielleicht auch sein, dass die Drogen selbst "gewisse Auswirkungen" haben.

Eine Therapie wird dann sicherlich hilfreich sein, ich drücke Dir die Daumen! :-)

0

Neurexan beruhigt zwar, reicht aber bei dir nicht aus!

Gehe bitte zum Hausarzt, der wird eine adäquate Therapie einleiten !

Was möchtest Du wissen?