Angst vorm übergeben. Was dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich mich übergeben muss, dann bin ich mind 3 Tage krank, so kaputt ist mein Hals dann. Deshalb trinke ich schon seit Jahren nur noch so viel Alkohol, dass ich mich garantiert nicht übergeben muss und esse auch nichts, was verdorben sein könnte oder ich nicht vertrage. Ich wasche mir meine Hände immer sehr gründlich und auch Obst und Gemüse wasche ich immer, bevor ich es esse. So hab ich mich bereits seit mind 15 Jahren nicht mehr übergeben.

alicia74 07.09.2014, 21:57

15 Jahre...Respekt:D

0
LupinchenMUC 07.09.2014, 22:00
@alicia74

Danke, es ist gar nicht schwer, wenn man weiss, dass man damit vermeiden kann, dass es einem hinterher extrem mies geht.

0

Ich hab auch Angst vorm übergeben und da ich nicht rülpsen kann hab ich oft zu viel Luft im Bauch die dann unangenehmerweise den Weg nach oben sucht...aber richtig krass ist das nur ab und zu und in solchen Moment hab ich Angst mich zu übergeben... Ich fange dann an zu zittern, laufe dauernd rum, bin kurz vorm heulen oder heule schon, kann nirgends ohne Wasserflasche hin (ohne Kohlensäure!!). Ich tue auch nichts was einen Würgereiz auslösen könnte, wie drehende Achterbahnen usw.

Versuch dir erstmal klar zu werden warum du diese Angst hast? Ich bin jetzt 17 und hab das letzte Mal im 4. Schuljahr glaube ich mich übergeben. Das heisst, zuerst einmal habe ich eine mega Angst davor, weil ich es nicht mehr kenne. Für mich ist es eine unbekannte Gefahr. Zweitens, das letzte Mal als ich mich übergab hatte ich mich nach der Schule hingelegt und danach rannte ich zum Klo und während dem übergeben musste ich mich etwas stoppen weil ich keine Luft mehr bekam. So, das heisst, wenn mir übel ist, kann ich nicht schlafen und ich habe Angst dabei ersticken zu können...die meiste Angst die ich davor habe ist das ersticken. Ich weiss, das passiert eigentlich nicht, aber ich hab trotzdem extrem Schiss davor...

Was du tun kannst? Ich weiss es nicht. Mich beeinflusst die Angst nicht so lange mir nicht schlecht ist. Sorg dafür, dass es dich nicht im Alltag begleitet, denk nicht daran, denn bei so einer Angst hat man sich das auch mal seehr schnell eingebildet. Wenn du also dran denkst solltest du dich sofort ablenken. Ich hatte mal eine Zeit wo ich mir das wirklich eingebildet habe, dass ich jeden Abend ab 6 Uhr irgendwann eine Stunde lang oder so schlecht war. Ich hab bemerkt, dass das mehr Einbildung ist als Realität und hab versucht nicht daran zu denken, denn je länger ich dran dachte, desto schlimmer wurde es. Und dann...war es irgendwann weg :) Wenn mir mal schlecht ist, oder ich zumindest glaube mir wäre schlecht hilft es mir, wenn mir warm ist (also gegen die Heizung setzen o.ä), ablenken mit etwas ruhigem (TV schauen, nicht lesen oder so) und dabei am besten nicht sitzen sondern halb liegend, dann mein absolutes Rettungsmittel ist Wasser. Einfaches stilles Wasser. Oh Gott was würd ich ohne Wasser tun ^^ Immer wenn du denkst es kommt was hoch einfach Wasser trinken...aber nicht zu viel auf einmal, nur geringe Mengen.

Leute die das lesen denken sich "K*tz doch einfach, dann geht's dir besser". Aber wenn man Angst hat verbringt man lieber 2 Stunden damit sich abzuquälen als sich einmal zu übergeben... ach und noch was, mir hilft es wenn ich allein bin währenddessen. Wenn ich Leute um mich rum habe werde ich nur noch nervöser. Sei also allein in einem Zimmer, warm und vorm Fernseher. Du musst dich in einer solchen Situation uuunbedingt beruhigen, denn Aufregung macht die Übelkeit noch schlimmer. Na ja...bei mir hält die Übelkeit nie länger als 1-3 Stunden an...manchmal 4. Aber das geht meist schnell vorbei und ich bin mir nicht mal sicher ob das alles immer nur Luft war oder ob mir tatsächlich übel war...na ja. Wenigstens ich hab mich nicht übergeben ^^

Und sag deinen Freunden, dass du vermutlich nicht die Person sein wirst, die jemandem die Haare über der Schüssel festhälst sondern eher die, die als Erste aus dem Raum verschwunden ist ;)

Dashalbewissen 08.09.2014, 16:44

Naja ich hab mich auch mal ne zeit lang nicht, also über Jahre, aber nun einmal im Jahr. Ich brauche immer Salz und meine Freunde wissen es auch, ich habe eine Freunden die das auch hat, aber nicht so krass.

0

Das was du angst nennt sich EMO google das mal bitte.

Das haben viele Leute, es gibt auch Foren wo du dich mit anderen Austuschen kannst.

Leider kenne ich nur die Abkürzung EMO aber da findest gleich raus.

watermelon16 07.09.2014, 21:51

Sie heißt Emetophobie :) Ich habe nur eine abgeschwächte Form, ka, ob man das so sagen kann, aber man brauch es echt nicht :)

0
Cocojojo 07.09.2014, 21:52

Danke :-) bist du in Therapie? Ja ich hatte das auch aber mittlerweile nicht mehr so ausgeprägt.

0

Was möchtest Du wissen?