Angst vorm sterben und dem Tod. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo!

Das ist völlig normal. Ich denke, dass macht uns alle in ruhigen Momenten Angst. ich würde dir empfehlen nicht daran zu denken Lebe dein Leben! .:-) Es ist leider physiologisch eindeutig, dass wir, wenn wir sterben weder wiedergeboren noch etwas spüren. Es ist nur die Hülle, die zurückbleibt. Du kannst dir aber sicher sein, dass die Seele den Weg zum Himmel auf jeden Fall findet ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch3
03.12.2013, 20:35

empfehlen nicht daran zu denken Lebe dein Leben!

Kein guter Rat ,zu mindestens nicht wenn du hier von einem Christlichen Himmel sprichst . Da braucht es nämlich vor dem Tode gewisse Entscheidungen zur Christus hin, denn nicht jeder geht wie am Cola Automat,einfach automatisch in den Himmel Das ist ein grosser Irrtum .

Auch ist der Leib nicht nur Hülle ,denn der Christliche Glaube lehrt, dass wir mit Leib und Seele auferstehen ...der Leib gehört untrennbar zur Seele ,die im Grund ein ganzes Prinzip ist :

  • Geist ,Odem des Lebens
  • Leib
  • Vernunft

    ,natürlich bleibt der Körper erst mal hier ,aber bei er Auferstehung bekommst du einen verklärten solchen .Die Persönlichkeit bleibt uns erhalten .

  • und wie und wo wurde Physiologisch erwiesen das wir nicht wiedergeboren werden ? Denn das werden wir ...im Himmel ,wenn wir auf seine Schultern geklettert sind im Leben ....

0

Hi!Also ich bin mir ganz sicher,dass absolut nicht jeder in den Himmel kommt.Aber dass es einen Himmel und eine Hölle gibt,da bin ich mir sicher.Das steht so in der Bibel,und die Bibel ist war.Am besten gehst du mal in eine evangelische Kirche,(eine unregistrierte wäre gut,aber solche gibt es nur ganz wenige oder du gehst zu Baptisten) und da kannst du dir mal alles genau erklären lassen.Glaub mir,schon sehr viele Menschen,die einen Herzstillstand oder ähnliches,was zum Tod führt hatten,konnten darüber berichten,was sie gehört und gesehen hatten.Aber ich würde dir nicht raten,in eine katholische Kirche zu gehen,denn was da dieser Papst erzählt ist quatsch und er macht es doch selber nicht besser.Ihm geht es nur um den Geldbeutel,der fünftausend mal herumgeht.Ich hoffe du kommst auf den wahren Weg,Gott möge dich beschützen und bewahren und dir die Augen öffnen!In Liebe,Biggel<3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch3
03.12.2013, 20:19

Aber ich würde dir nicht raten,in eine katholische Kirche zu gehen,denn was da dieser Papst erzählt ist quatsch und er macht es doch selber nicht besser.

Wohl eher ist Quatsch was du hier so alles erzählst ....was genau** konkret** erzählt denn also der Papst ,was nicht der Wahrheit entspricht ? Und was genau macht er selbst nicht besser ??

0

Keine Ahnung, was nach dem Leben ist, und wir werden's wohl auch nicht bewusst erfahren ... Aber mach Dir darüber mal keine Gedanken; ich bin mir ziemlich sicher, dass es einem gut gehen wird ;-) Leb Dein Leben, und alles danach muss Dich nicht interessieren ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Du bist 13 in dem Alter beginnt der Mensch sich der Vernunft zu öffnen . So bekommst du Schwierigkeiten und glaubst nicht mehr weil du meinst das wäre nicht vernünftig ,da viele predigen wer glaube wäre dumm...
  • Die Bibel ist ein Buch des Glaubens ,genau gesagt ist es eine ganze Bibliothek . Wer die Bibel 1: 1 nimmt,der ist dem Irtumm verfallen die Bibel hätte den Anspruch etwa ein Natruwissennschaftlicher Entstehungsrapport der Erde zu sein . Das ist aber falsch . In der Bibel steht zwar ,Gott hat die Erde in 7 Tagen gemacht ,aber von einem 24 Stunden Tag habe ich persönlich dort niemals etwas gelesen und auch die römische Katholische Kirche behauptet nicht das es die Evolution nicht gäbe . Das meinen nur viele .
  • Aber selbst wenn die Evolution so gut wie vernünftig ist ,ist damit noch nicht die frage beantwortet wer diese angestossen hatt.... Naturwissenschaft kann und will keine Aussagen dazu machen ob Gott existiert oder nicht machen ,das behaupten nur Leute, die die NW für ihre evolutionistischen Ideologien missbrauchen .
  • Du musst nicht glauben ....denn Glauben heisst : ich vertraue darauf dass es Gott gibt und dass er gut ist .
  • Es kommt irgendwann in unserem Leben der Tag wo wir dazu Ja sagen oder Nein . Solange wir Kind sind leben wir aus dem Glauben der Eltern ,deshalb taufen wir die Kinder ,aber das heisst nicht dass ein Mensch um die Entscheidung herum kommt ,Ja zu sagen zu Gott oder Nein ...

Dazu gibt es viele Angebote ich sage dir ,warum ich persönlich Christin geworden bin ,nach vielen Jahren der Suche nach der Wahrheit . Ich erzähle dir eine kleine Geschichte dazu :

Es ging ein Mann über Land und fiel in eine tiefe Grube .Er schrie um Hilfe ,denn alleine kam er aus dem Loch nicht mehr heraus .Die Wände waren glatt und steil . Er schrie also und schrie . Da kam ein Mann daher ein Brahmane , aus der obersten Kaste in Indien .Der hörte das schreien und beugte sich über den Rand und rief hinunter : "Du bist selber schuld ,dass du in die Grube gefallen bist ,es ist dein Karma .Jetzt kann dir keiner helfen .Du musst die Folgen deiner Unvorsichtigkeit selber ertragen ." Der Hinduismus sagt nämlich ,Alles was mir zustösst habe ich selber verursacht. Es ist das Karma .Deshalb glauben die Hinduisten dass wir ein par mal auf die Welt kommen ,wiedergeboren werden um Karma abzuarbeiten .wenn es jemandem schlecht geht ist das ein Zeichen, dass er im früheren Leben gesündigt hat .und dies nun ausleiden muss. Es wäre gar nicht gut ,wenn man ihm zu sehr hilft . -Und so blieb der Mann trostlos in der Grube .Da kam ein anderer Mann des Weges ,ein Buddhist . Der Hörte das schreien ,beugte sich über den Rand und rief : "Ja es ist traurig ,dass du in diese Grube gefallen bist .Aber ich gebe dir einen guten Rat : Habe edle Gedanken und edle GEfühle .VErsuche zu meditieren und dich in das Wesen der Grube zu versenken .Dein Schmerz ist Teil des ganzen ,deine Angst gehört ebenso zu dir wie die Freude ." -** Das ist die Lehre des Buddhismus** : Es gibt dort wunderbare Gedanken ,Meditationen ,Praktiken und Methoden ,mit denen man sich geistig beruhigen und versenken kann .Der Buddhismus lehrt über den Dingen zu schweben ,denn das Böse in der Welt ist nur Schein .Dann ging der Buddhist weiter seines Weges . Da kam wieder einer daher, ein Muslim .Er hörte die schreie des Mannes in der Grube ,beugte sich über den Rand und rief : "Du armer MEnsch ,ja man muss dir sofort helfen .Warte ich reiche dir meinen Arm hinunter .Ach er ist zu Kurz ,ich erreiche dich nicht .Ist den Kein Seil in der Nähe …Nein ..es ist einfach nichts da .Nun da kann man nichts machen .Allah hat es so gewollt . Wir dürfen seine Pläne nicht durchkreuzen. " - Dieser Fatalismus entspricht dem Islam .Moslems befolgen die Vorschriften Gottes mit grösstem Eifer ,denn sie halten Gott für sehr gross und mächtig .Doch als ob Gott von seinem Thron die Welt genau dirigieren wollte und der Mensch nicht wirklich frei ist** .Der Mensch kann nichts tun ,als sich dem unabänderlichen Willen Allahs unterwerfen .Unterwerfung aber heisst Islam .So zuckte der Muslim die Schultern und ging weiter … Da schrie der Mann in der Grube in seiner Todesangst und ward voller Verzweiflung .Wer würde ihn vor dem Tode erretten ? Da schließlich kam noch einer . Er sah den Mann in der Grube und ,stieg selbst hinunter in die Finsternis und Tiefe und sagte : "Steig auf meine Schultern so wirst du frei und gerettet sein ." Der Mann tat es ,stieg auf die Schultern seines Retters und kletterte aus der Grube . Doch der Mann ,der in die Grube hinabgestiegen war ,stieg nun selbst nicht hinaus ,sondern nahm den Tod auf sich......Das ist die Lehre des Christentums** : ein göttlicher Retter ist in die Grube gestiegen ,Jesus Christus .ER ist für uns gestorben ,damit wir leben können .Er ist der bei dem ich sicher bin dass er mich liebt …**
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzenanju
03.12.2013, 20:10

Woher willst du wissen ob ich 13 bin...?^^

0
Kommentar von waldfrosch3
03.12.2013, 20:16

Entschuldige ich habe keine Ahnung warum dies Antwort die für jemand anderen Gedacht war nun hier ist ..aber wo möglich kann sie dir auch helfen ,es ist ein ganz ähnliche Frage ..

0

Es gibt da so nen schönen Spruch von einem berühmten philosophen, der name ist mir entgangen... Fürchte den Tod nicht, denn solange du bist, ist der Tod nicht da und wenn er da ist bist du nicht mehr. Uns wird eingeredet, dass unsere Seele lediglich ein Produkt unserer Stoffwechselprozesse im Gehirn ist, ziemlich oberflächlich wenn ihr mich fragt ;) Du bist die Seele, allerdings gefangen in der materiellen welt und du bist unsterblich, beim Tod verlässt deine Seele lediglich den grobstofflichen Körper und gelangt in die spirituelle Welt... ich würde behaupten dass wir tatsächlich in einer art MATRIX leben ich will keine hetze betreiben, aber was uns die religionen da propagieren mit gott etc und die ganzen märchen dass wir erbschuld tragen ist wirklich blödsinn... WELCHE SCHULD? es wird von einem lieben gott geredet... würde ein LIEBER gott krieg, elend, leid, hunger, tod, folter und andere grausamkeiten in erschreckendem maße zulassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst vor dem Tod ist normal, die hat jeder Mensch, solange sie sich in Grenzen hält!

Was uns nach dem Tod erwartet, kann Dir keiner sagen. Ich vermute hier ist kein Auferstandener im Forum unterwegs ? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roar17
03.12.2013, 20:01

Oh doch :D

0

Hallo

Diese Frage wird dir niemand beantworden können, da noch nie jemand vom Tod zurück kehrte.

Personen die aus einem Koma erwachen, sprechen oft davon, ein weisses Licht gesehen zu haben, eine innere Ruhe verspürt zu haben und manchmal verstehen sie nicht, warum man sie zurück holte.

Diese zwei Tatsachen lassen doch vermuten, dass das, was nach dem Tod kommt, etwas schönes sein muss.

Dass du Angst hast, lässt sich damit erklären, dass wir Menschen uns oft vor unerklärlichem, unerforschtem, ungewissem, etc. fürchten, weil wir keine Antworten darauf haben, es nicht erklären können.

Ich bin davon überzeugt, dass der Körper hier auf der Erde bleibt, die Seele aber weiterlebt. An einem Ort wo es keine Äusserlichkeiten gibt. Keine Vorurteile. Kein Hohn, kein Spott. Kein Reichtum. Kein Geschlecht. Kein richtig, kein falsch.

Hier auf der Erde durchlaufen wir verschiedene Prüfungen, verschiedene Situationen, damit wir das was nachher kommt, um so mehr zu schätzen wissen.

Geniesse die Zeit die du hier auf diesem Planeten hast und freue dich auf das was danach kommt, wenns dann so weit ist.

Gruss Jack YO

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzenanju
03.12.2013, 20:19

Mist ich wollte mein Geschlecht eigentlich behalten >.< :)

0

Es gibt zwei Perspektiven: 1. Der Blick in die Gegenwart: Versuche dein Leben zu genießen. Versuche gute Dinge zu tun. Versuche die Welt zu verbessern und hinterlasse der Welt ein Andenken. 2. Der Blick ins Jenseits: Mir macht es Hoffnung daran zu glauben, dass Gott mich liebt und ich nach dem Tod zusammen mit denen sein werde, denen ich etwas bedeutet habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenns sowiet ist wirst du eses wissen und davor kann dir es nimand sagen das ist so zusagen die überarschung am ende des weges

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
aber was soll ich gegen diese Angst tun?

am Leben bleiben^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VampirNinaB
03.12.2013, 20:02

Für immer? :D

0

fang an, an gott zu glauben und deine seele wird weiter leben ... LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von winipooh88
03.12.2013, 20:02

Oder es wird einfach gar nichts passieren, da es warscheinlich keinen "Gott" gibt.

0

Was möchtest Du wissen?