Angst vorm Einschlafen wegen Albträume!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun, schlafen musst du, sonst verwirklichen sich deine Alpträume womöglich noch. - Und natürlich spiegeln sich in deinen Alpträumen deine Ängste - und zwar dramatisch überhöht - und symbolisch.

Deine 'Ängste' selber hast du ja schon sehr genau identifiziert: als "Angst vorm verrückt werden, die vorm Tod, vor der Dunkelheit, Personen .." - und lieferst dazu Begründungen: "viele Probleme, habe starke depressionen durch kindheitstrauma, leide unter hypochondrie und unter einer extrem starken angststörung...": Ausreden, um genau zu sein: denn für solche 'Ursachen' liegt die Verantwortung nicht bei dir, du schiebst da was weg. Und zugleich pflegst du deine 'Ängste' (sonst nämlich kenntest du sie nicht so 'genau'); und du pflegst sie deshalb, weil sie dir nützen: sie bewahren dich davor, dich deinem eigentlichen Problem zu stellen. Denn dieses sind nicht deine 'Ängste': sie drücken es nur aus, und zwar symbolisch.

Alptraum zeigt: es wird langsam Zeit ...

Zum 'was tun' gibt es 2 Ebenen; jede für sich dürfte reichen, beide paallel geht auch (und macht auch Sinn).

Die eine ist: im Alptraum stellst du dich deinem Alp, gehst darauf zu. - Also ich weiß nicht, was deine Alpträume sind und was die Angst dort in dir auslöst; das Beispiel kann also 'daneben liegen'. Aber nehmen wir mal an, ein gesichtsloses Monster verfolgt dich und ddu rennst weg: dann rennst du jetzt nicht mehr weg, sondern drehst dich um, gehst auf das Monster zu und fragst: He: wer/was bist du, was willst du von mir? (Was dann passiert, mag immer noch symbolisch und vielleich deshalb von dir erst mal unverstanden sein, hilft aber trotzdem weitetr - brauchst halt noch einen Versuch und vielleicht nooch mehrere).

Auf der anderen - realen - Ebene gibt es ein paar Grundlagen, die wichtig sind (konkret lieferst du mir keine weiteren Anhaltspunkte). Also: kannst du - ehrlich überzeugt - von dir sagen: ICH bin OK!? - Du bist Spitze! (wo, musst du vielleicht noch herausfinden - aber irgendwokann es gar nicht anders sein). Und klar: da sind auch Schwächen, Fehler, Unzulänglichkeiten, aber: es sind deine, sie gehören zu dir, ohne sie wärest du nicht einzigartig, wärest du nicht du selbst! - 'Fehler' sind nicht Fehler, sie zeigen dir deine Grenzen. Kennst du die, werden aus 'Fehlern' Stärken. 'Stärke' einer Angst etwa ist Vorsicht; 'Angst' etwa vor einer fremden Frucht zeingt dich, sie nicht zu esssen. War diese eine Erdbeere, has du ihre Köstlichkeit nicht geschmeckt. War sie ein Knollenblätterpilz, bist du noch am Leben.

Hi! Also wenn Du so starke Depressionen und offensichtlich auch eine Angststörung hast, dann solltest Du dagegen entsprechende Medikamente nehmen (Antidepressiva). Was Du auch versuchen kannst: Johanniskrautkapseln (1000mg tägl.). Das hilft auch bei Depressionen. LG

Hallo Cheyenne, also mein Rat als Laie ist, dass du versuchen solltest dich abzulenken von der Angst. Lesen kann da vielleicht eine ganz gute Lösung sein. Auf jeden Fall solltest du versuchen dich so gut es geht zu entspannen und auf andere Gedanken zu kommen.

Ich hoffe dir irgendwie geholfen zu haben. Das kann natürlich nur eine kurzfristige Lösung für deine Probleme sein..

Das ist alles natürlich nicht so schön. Schläfst du im dunkeln oder hast du immer ein bischen Licht in deinem Zimmer? Wenn du immer im Dunkeln schläfst, dann könnte auch ein Nachtlicht helfen . In der Dunkelheit kommen bei den meisten Leuten die Ängste zum vorschein. Sollten deine Angstzustände schlimmer werden, dann sprich mal mit Deinen Eltern oder einer Deiner Vertrauenspersonen darüber.

Such dir einen Psychologen in deiner Nähe, am besten einen der sich mit dem Gebiet auskennt.

Vom "alleine versuchen" will ich dir abraten, das mit der Angst vor dem Schlafen ist ein Teufelskreis.

Wegen den Depressionen, Angststörungen,etc. bekommst du Alpträume, deshalb hast du Angst zu schlafen. Wenn du nicht oder zu wenig schläfst, wirkt sich das negativ auf deine Psyche aus, du wirst antriebslos, noch stärker depressiv, die Ängste vor dem Schlafen werden immer größer, usw.

hast du es mal mit so entspannungs-/wellness-cds zum einschlafen probiert? so mit wellenrauschen, walgeräuschen, gewitter, regenwaldlärm, usw vieleicht auch so typisch asiatische musik? vileicht entspannt dich das und bringt dich auf andere gedanken. ich finde sowas extrem beruhigend und entspannend

Ich würde gucken, ob es etwas gibt, was der Grund sein könnte, warum du (sowas) träumst.

Ich z.B. träum nur, wenn ich früh schlafen gehe bzw. zu lange schlafe.

Erzähl deinem Freund / deiner besten Freundin was los ist und bitte sie um Rat.

Dafür müsste man Wissen warum genau du diese Alpträume hasst. Das kann dir aber leider nur ein Experte sagen, wie ein Therapeut. Am besten du macht einen Termin klar mit einem und dann wird weiter geguckt :) Wie gesagt da kann nur ein Experte helfen. Viel Glück

Was möchtest Du wissen?