Angst vor Zunahme morgen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Glaub mir, NIEMAND würde jemals behaupten, dass du mit 38,5 kg fett bist... das zeigt nur wie krank du im Kopf bist. Sonst wüsstest du, dass kein normaler Mensch dich bei dem Gewicht als "fett" bezeichnen würdest. Wie gross bist du? Ich behaupte eher im Gegenteil, dass du extrem untergewichtig bist und deine Psychologin das sicher schon vermutet.

Wenn du so grosse Angst vor den Zahlen hast, solltest du einfach nicht mehr auf die Waage klettern ;) Das mein ich Ernst. Wenn du nicht mehr auf die Waage steigst kannst du dich nicht mehr so krankhaft kontrollieren und eventuell hilft das was...aber noch wichtiger: Du musst eine Therapie machen.

marlene131313 06.09.2014, 17:09

Ich bin 14 Jahre alt und 1.60 groß.. Ich mache eine Therapie, eigentlich wegen anderen Dingen, aber mein Gewicht ist auch schon mal zu sprechen gekommen.. Da hat sie sich auch was aufgeschrieben und so, aber als sie mich gefragt hat, ob ich abnehmen will, hab ich nein gesagt.. Aber ich glaube, ich lasse die Waage jetzt wirklich mal stehen.. Lieben Dank für deine Antwort.

0

Ganz ehrlich: leg ihr einfach einen Ausdruck von diesem Text hier vor. Magersucht ist schließlich v.a. eine psychische Erkrankung. Wegen dieser 300g wird die Diagnose sicherlich nicht in "fettes, gesundes Mädchen" ausschlagen. Du hast massive Probleme und das wird sie auch so merken. Wenn Du nicht gerade ein 6jähriges Schulmädchen bist, wirst Du mit 38,8 kg ohnehin mager genug aussehen, da kommt es wirklich nicht auf 300 g mehr oder weniger an.

Gut, dass Du Dir Hilfe suchst! Wünsch Dir alles Gute !

marlene131313 06.09.2014, 17:04

Ich bin 14 Jahre alt.. :) Danke. Ich hab einfach so ne Angst :x

0
Stellwerk 06.09.2014, 17:06
@marlene131313

Wie gesagt: man liest schon aus Deinem Text diese Panik vorm Zunehmen (Deine anderen Fragen beschäftigen sich ja auch damit). Die Psychologin ist eine Expertin - Du wirst nicht die erste Magersüchtige sein, die sie vor sich hat. Und sie wird Dich ganz sicher nicht wegschicken oder nicht ernstnehmen, solange Du ihr ehrlich erzählst, was Du denkst, wie Du fühlst, was Dich beschäftigt.

0

Diese schlimmen unerträglichen Gefühle sind der Hunger der Dich quält!Ich kann mir denken wie Du dich fühlen musst!aber die Essstörung ist eine Schale um deine Seele!Dahinter schmerzt es so!

Du hast eine Essstörung weil du zuwenig isst und zu dünn bist. Die Psychologin will dir ja helfen wieder auf normaleres Gewicht zu kommen und freut sich wenn es mehr wird. Denk nicht dass du weniger essen musst oder die 38,5 kg unterschreiten. Du bist so auf dein Gewicht fixiert, wobei du ja viel zu wenig wiegst. Ich glaube es wäre das beste wenn du in die Klinik gehst und dir da helfen lässt:)

Viel Glück

Bist du schon in psychologischer Behandlung oder ist Montag deine erste Stunde? Wieso "musst" du ein bestimmtes Gewicht erreichen? Hast du Angst vor einer Zwangseinweisung oder willst du in eine Klinik? Denn eine stationäre Therapie ist nicht an irgendein Maximalgewicht gebunden, sprich es ist nicht so, dass du erst in eine Klinik darfst, wenn es lebensbedrohlich wird...

Ansonsten, nun ja zu dem ganzen Kaloriengerechne brauche ich nicht viel sagen, dass es krank ist weißt du selber.

marlene131313 06.09.2014, 17:10

Ich bin in psychologischer Behandlung, aber eigentlich nicht wegen Magersucht sondern wegen Depressionen, Zählzwang und Angststörung. Seit drei Monaten ungefähr. Ich habe Angst vor einer Zwangseinweisung.. Aber wenn ich eingewiesen werde, will ich wenigstens 38.5kg wiegen.. Ja, ich weiß, dass es krank ist ;)

0
Biene862 06.09.2014, 17:17
@marlene131313

Ich denke mal, deine Psychologin ist schon selber darauf gekommen, dass du auch mit dem Essen Probleme hast... Essstörungen sind ja im Grunde ein Symptom tieferliegender Probleme, genauso wie auch Angststörungen, Depressionen etc. trotzdem ist es ein Schritt in die richtige Richtung, wenn du den Mut aufbringen würdest, es in der Therapie anzusprechen.

Der Gedanke, dass man doch eigentlich gar nicht sooo krank ist und noch min. xy Kilo abnehmen muss, bevor ein Klinikaufenthalt seine Berechtigung hat, ist leider auch Ausdruck der ES. Vielleicht hilft es dir, wenn du weißt, dass die Zahl auf der Waage nichts darüber aussagt, wie sehr du Hilfe brauchst? Es gibt ES in verschiedensten Formen, viele gehen auch mit Übergewicht einher und nicht zuletzt kann man auch perfektes Normalgewicht haben und trotzdem an einer ES leiden. Denn nicht das Gewicht ist ausschlaggebend, sondern das, was in deinem Kopf abläuft und wie Gedanken um essen, nicht essen, hungern, fressen, Sport etc. dein Leben beanspruchen.

0

Iss - oder willst Du sterben?

Warum musst du denn genau 38,5 Kg wiegen? Mit 39 kg oder mehr bist du doch auch nicht dick.

marlene131313 06.09.2014, 17:02

Weil ich Schiss hab, dass meine Psychologin mich zu fett findet, wenn ich ihr von meiner ES erzähle.. :( Und weil es ein Ziel ist, dass ich erreichen will.

0
angy2001 07.09.2014, 11:53
@marlene131313

Die Angst.... wie andere dich finden, dass andere dich dick finden... Geh erstmal zu ihr hin, lass sich auf die Therapie ein. alles Gute für dich. Und auch ich bin der Meinung, sie wird dich zu dünn finden.

0

Lass sie das lesen, dann sieht sie, wie krank das ist!

Was möchtest Du wissen?