Angst vor Vergesellschaftung!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Triologie,

als aller wichtigstes: Mach bitte keine Panik! Die Tiere spüren das und nehmen dann deine Verunsicherung auf, das verkompliziert alles nur unnötig.

Wenn du die Vergesellschaftung richtig durchführst, dann geht auch alles gut (ich hab noch keine gehabt, die nicht geklappt hat, wenn ich mich richtig erinnere).

Über Nacht bleiben die Kaninchen da, wo sie vergesellschaftet werden, in diesem Gebiet sitzen sie u.U. 2 Wochen (!) bis sie sich verstehen, also auf keinen Fall für die Nacht trennen. Du kannst daneben schlafen oder in der Nähe und die Tür offen lassen, wenn sie sich gegenseitig versuchen zu lynchen, wirst du wach, keine Sorge.

Bis sie sich zusammengerauft haben, kannst du den Teppich mit Glasreiniger besprühen und dann ablüften lassen, der zersetzt die fetthaltigen Duftmarkierungen (Kaninchen auf keinen Fall auf den feuchten Teppich lassen!). Es kann zu kleineren Keilereien auf diesem ihm bekannten Gebiet kommen, wenn du aber genug Zeit auf neutralem Boden hattest und sie als Gruppe schon stabil sind, ist das nur eine kurze Rangelei. Altes Spielzeug gut mit Essigwasser abschrubbeln und dann nochmal abspülen und trocknen lassen, dann darf es auch wieder mit rein.

Um das noochmal klar zu stellen...

Eine Vergesellschaftung muss in einem beiden Tieren unbekannten Gebiet gemacht werden. Also kannst du das Gehege von deinem Bub erst beutzen, wenn sie sich wirklich verstehen!

Aus Ausrüstungsgegenstände sollten bei der Vergesellschaftung (VG) nach keinem der beiden riechen (Kisten und kartons sind praktisch- einfach 2 große Löcher als Ausgang reinschneiden).

Überlege dir, wo du die VG durchführen kannst...

Unsere vorletzt habe ich z.B. in unserem Bad gemacht. Für die Tiere war es ok- für uns eher unpraktisch, da die ganze Familie für ca 3 Wochen das Gästebad benutzen musste...

Vorteil am Bad ist aber natürlich, dass dort praktisch nichts kaputt gehen kann und danach alles leich sauber zu machen ist.

Im Notfall musst du dir günstig (E-Bay Kleinanzeigen) einfach Gitterelemente kaufen und ihnen wo anders ein VG Gehege bauen.

Wenn du die VG nicht auf neutralem Boden machst, kann es zu viel stärkeren Kämpfen kommen!

Verschiebe die VG lieber noch ein paar Tage, um alles richtig vorzubereiten.

2

FOTODOKUMENTATION: Vergesellschaftung

Bei einer Vergesellschaftung mehrerer sich unbekannter Tiere müssen einige Regeln beachtet werden, damit dies erfolgreich verläuft. Die wichtigste dabei ist, die Regeln der Kaninchen zu beachten und nicht die eigenen. Und noch etwas: Nerven bewahren. Kaninchen gehen für unsere Empfindung nämlich nicht gerade zimperlich miteinander um. http://www.sweetrabbits.de/vergesellschaftung.html

Wie lange kann eine Vergesellschaftung von 2 kaninchen dauern?

Hallo zusammen, Ich hatte bis vor einer Woche 2 Zwergkaninchen jedoch ist das Weibchen Letzte Woche gestorben. Da ich mein böckchen nicht alleine lassen wollte habe ich seit gestern vormittag ein 3 jähriges Widder Weibchen. Die zusammenführen hat im Stall statt gefunden (ich habe ein großes außengehege). Die beiden haben sich nicht gebissen oder änliches also alles hat ohne Probleme geklappt. Jedoch sehe ich die beiden nie zusammen, sie sitzen immer in verschiedenen Ecken und wenn mein männliches kaninchen mal schnuppern kommt läuft mein neues immer weg. Ist das normal? Und wie lange dauert eine VG im der Regel?

...zur Frage

Wie nehmen wir unserem Kaninchen die Angst vor Artgenossen?

Zunächst mal: Ja. Wir haben Mist gebaut, indem wir unseren aus Einzelhaltung geretteten Kastraten mit einem jungen und dummerweise unkastrierten Widderrammler zusammengebracht haben. Wir sind uns der gravierenden Situation bewusst und möchten deshalb nach der für alle beteiligten besten Lösung fragen. Wir wissen dass eine VG manchmal Monate dauern kann - aber der aktuelle Zustand ist in unseren Augen nicht weiter durchführbar und für alle Beteiligten nicht mehr machbar.

Unsere Situation:

Ich: hatte bis ich mit 19 von Zuhause auszog stets nur die Masthasen des Vaters und die Zuchtkaninchen meines Opas. Ich würde also nicht sagen, dass ich mich mit Kaninchen als Haustiere auskenne. Ich versuche mein Bestmöglichstes, lese mir soviel wie möglich an und hole mir Rat ein.

Mein Mann: hatte bereits Kaninchen als Haustiere und weiß heute, dass er sie falsch gehalten hat. Die falsche Haltung tut ihm heute Leid und er möchte dieses Mal alles richtig machen. Dafür liest er viel und Spricht mit Tierschutzangehörigen.

Zu unseren Kaninchen: der Kastrat Eddie war ein Notfellchen. Er lebte die 3 Jahre seines Lebens von Baby an allein. Man hatte ihn als Kinderbelustigung angeschafft. Wir wollten ihm einen Partner geben und das sollte eigentlich ein Weibchen sein. Aber es kam anders und Widder Butters hoppelte uns vor die Füße. Seine Partnerin war ausgebüchst und nun wollte man ihn weggeben. In der Familie gab es noch ein Kleinkind und die Besitzerin war der Meinung, ein Weibchrn zu haben - was sich schnell als Irrtum herausstellte. Da Butters eher unterwürfig und freundlich war, Eddie uns aber immer sehr territorial und dominant begegnete, haben wir es mit der VG auf neutralem Boden (im Moment leeres 3. Zimmer) versucht.

Weder Butters noch Eddie sind agressiv - Eddie aber hat Angst! Sobald Butters sich in seinem Sichtfeld bewegt oder ihm zu Nahe kommt, läuft er in die andere Ecke des Raumes. Wir haben die zwei dann über Nacht getrennt (jeder in einem seperaten Käfig), denn auch wenn Butters nicht beißt oder Eddie wild jagt, hat der Kleine so eine Angst vor dem Anderen, dass er unmöglich ruhig hätte schlafen können.

Wir denken darüber nach, Eddie abzugeben. Butters wird auf jeden Fall noch kastriert! Aber da er ja doch wirklich ruhig und lieb ist, auch nach zwei Wochen noch, und Eddie so gar nichts von ihm wissen will und vor ihm wegläuft wenn er sich nur bewegt, erscheint es uns als das beste. Bachblüten haben wir auch bereits angewendet, ohne Erfolg. Wir möchten den Stress nicht mehr für Eddie. Wir haben ihn furchtbar Lieb, aber gerade dedwegen müssen wir uns ggfs. auch Versagen eingestehen.

Haben wir versagt oder gibt es noch einen Weg für Eddie, um bei uns mit Butters Glücklich zu werden? Wenn wir ihn abgeben müssen, was sollten wir für das neue Heim beachten?

Danke für eure Mühen.

...zur Frage

Ist mein Kaninchen zutraulich oder hat es Angst?

Hallo ich habe 2 Kaninchen ( ein Männchen und ein Weibchen) eins habe ich heute gekauft die beiden werden in 2 Wochen vergesellschaftet da dann das Männchen ein kastrat ist

das weibchen habe ich wiegesagt heute gekauft sie lässt sich streicheln

ich weiß aber nicht ob sie dabei entspannt ist oder eher in schockstarre

Ich schicke bald den link in den Kommentaren zu einem Video von ihr

freue mich auf die antworten

...zur Frage

Ist eine Vergesellschaftung mit einem blinden Kaninchen sinnvoll?

Ich habe zwei Kaninchen der Rammler ist blind und schon etwas älter und die Häsin ist nicht blind und noch etwas jünger.

Ich weiß dass ist keine optimale Kombination. (Letzes Jahr hatte ich noch vier Kaninchen jeweils zwei im gleichen Alter, zwei sind leider verstorben)

Der Rammler ist schon 11 Jahre alt und die Häsin erst 4. Ich würde der Häsin gerne noch einen gleichaltrigen Kastraten dazu holen, da ich das Gefühl habe der Alte ist ihr zu langweilig.

Ich habe jedoch keine Erfahrung mit der Vergesellschaftung von blinden Kaninchen.

Ist das möglich oder ist es sehr wahrscheinlich, dass der junge Rammler den alten angreifen oder sogar töten würde. Der alte kann sich ja gar nicht verteidigen.

Merken Kaninchen eventuell, dass von einem alten zerbrechlichen Kaninchen keine Gefahr ausgeht und lassen es in Ruhe?

Würdet ihr an meiner Stelle noch ein Kaninchen holen ? Platz habe ich genug.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?