Angst vor Überhol - Vorgängen auf der Straße / Autobahn?

4 Antworten

Bin ganz der Meinung von Salems. Nicht jeder hat einen Rennwagen mit 200 PS unter der Motorhaube. Wenn ich nicht sicher bin, ob ich gefahrlos vorbeikomme, dann überhole ich auch nicht, auch wenn ich´s noch so eilig habe. Wenn nachfolgende Verkehrsteilnehmer sich dann genötigt sehen, riskante Überholmanöver zu machen, dann sind das Idioten.

Ich bin des öfteren mal auf dem Autobahnzubringer zwischen Backnang und der A81 unterwegs und kann hier immer wieder riskante Überholmanöver beobachten, da auch viele Lastwagen unterwegs sind. Wenn man dann in einer Kolonne hinter so einem Lastwagen herfährt, dann gibt es Deppen, die einfach vier, fünf Vordermänner überholen, ohne denen die Gelegenheit zu geben, den Lastwagen zu überholen. Kommt dann frühzeitig Gegenverkehr, wird einfach wieder in die Kolonne reingedrückt. Die haben ein psychologisches Problem. Wundert mich immer wieder, dass da nicht mehr passiert.

Jeder scheint im Verkehr nach zusätzlichen gesetzlichen Regelungen und permanenten Überwachungen mit Bestrafungen zu schreien; ich halte das bei gesundem Menschenverstand für unnötig, zumal es für den vorliegenden Fall gesetzliche Regelungen gibt. Für Langsam-Fahrer, die Angst vor Überholvorgängen haben, gilt (das ist aber schon Fahrschul-Wissen): Wenn sich hinter einem Fahrzeug eine Schlange gebildet hat und es somit durh seine Fahrweise behindert, muss der Fahrer an geeigneter Stelle anhalten und den Verkehr vorbeilassen. Und dies gilt nicht nur für Traktoren oder langsame LKWs (wenn Bestrafung denn sein muss: Dafür gibts auch eine Bußgeld-Regelung). Das ist doch relativ eindeutig.

Jeder hat das Recht so zu fahren, wie er sich selbst und die Situation einschätzt. Wenn derjenige das Gefühl hat, sein Auto schafft den Überholvorgang nicht, bevor der Gegenverkehr, eine Kurve, eine Kreuzung oder unübersichtliches Gelände kommt, dann sollte er es auch nicht erst testen. Es gibt genügend tödliche Unfälle während irgendwelcher Überholmanöver.

Nein, Salems. Dies Recht hat er nur, solange er niemand anders durch seine Fahrweise, behindert oder gefährdet. Deshalb muss er ja auch an geeigneter Stelle, folgende Fahrzeuge vorbeilassen bzw. ihnen das Überholen nicht erschweren (ermöglichen).

0
@Knowledge

Behindern tut in diesem Fall ja derjenige, der ganz vorne fährt und nur in egoistischen Ausnahmefällen derjenige, der nicht überholt. Aber es gibt auch genügend Strecken, auf denen das Überholen nicht lohnt, weil 500 m vor dem eigentlichen Hindernis das nächste Kolonnenende wartet. Warum soll ich dann das Hindernis überholen? Zum Überholen bin ich schließlich nicht verpflichtet. Und du kannst mir nicht weismachen, dass ich als zweiter in einer Kolonne zum ausscheren verpflichtet bin, die ganze Kolonne durchlasse und mich dann hinten wieder anstelle... Auf einer Bundesstraße bei unübersichtlichem Gelände mit 70 km/h hinter einem LKW zu bleiben, statt ihn zu überholen, ist meiner Meinung nach keine Behinderung. "Nein, Salems." trifft es also nicht ganz...

0

Opa kann nicht mehr fahren - sieht es nicht ein

Mein Opa hat einen 2. Schlaganfall bekommen und hat Alzheimer. Er selber sieht seine Probleme nicht, jedoch ist seine Motorik und Wahrnehmung sehr verzögert. Meine Mutter wollte daher sein Auto abmelden. Er schrie und sagte er sei noch nicht entmündigt. Meine Frage, was kann man tun? Er kann seine Beine fast nicht mehr bewegen und läuft unsicher.

...zur Frage

Tips für's Autofahren bei Schnee - Angst!

Ich suche Tips für's Autofahren bei verschneiten Strassen. Ich bekomme immer schnell Panik und Angstgefühle. Ich habe neue Winterreifen drauf und die Regel Abstand halten und langsam fahren halte ich auch natürlich ein, trotzdem habe ich totale Panik. Ich weiss noch dass im letzten Jahr, als es mit dem Schnee so schlimm war ich mit Lichthupe andauernd bedrängt wurde, weil es denjenigen hinter mir nicht schnell genug ging. Dadurch werde ich noch nervöser. Leider liegt meine Arbeitsstelle so blöd, wo ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln gar keine Chance habe und quasi gezwungen bin mit dem Auto zu fahren. Wer kann mir noch ein paar hilfreiche Tips geben?

...zur Frage

Was passiert wenn der zahnriemen bei der autobahnfahrt reißt?

Sagen wr mal ich überhol auf der autobahn nen lkw und mir reißt der zahnriemen. Kann ich das auto noch rollen lassen oder kommt es zu einem unfall

...zur Frage

"Vorsicht Geisterfahrer! Auf der A2 kommt Ihnen einen Falschfahrer entgegen!"

Heute hab ich im Radio mal wieder von einem Falschfahrer gehört. Das kommt ja tatsächlich häufig vor... Grund genug, da mal nachzuhaken...

.

Was macht man eigentlich, wenn man selbst der Falschfahrer ist? Ich hab hier auf gutefrage schon gesucht und einiges zu dem Thema gefunden, allerdings nur darauf bezogen, wenn man derjenige ist, der in die richtige Richtung fährt.

Es könnte ja aber mal vorkommen, dass die annakonda irgendwann auf die schiefe...pardon falsche Bahn gerät und ihr auf einmal tausende Autos entgegenkommen. Was macht man in so einem Fall?

.

Anhalten? Ein mörderisches Wendemanöver? Irgendwie versuchen mit einem großen Schlenker eine Ausfahrt zu erwischen? Hupen? Fiese Grimassen schneiden?

War schon mal jemand ein Geisterfahrer und kann mir Tipps geben, falls ich mal in diese Situation komme?

...zur Frage

Angemeldetes Fahrzeug ohne Kennzeichen am öffentlichen Stellplatz abstellen - habt Ihr Ratschläge?

Hallo liebe Community.

Gestern habe ich mir mein erstes Auto gekauft und es bei uns im Wohnbezirk auf einer Öffentlichen Stellfläche abgestellt und einen Zettel mit Anschrift und Telefon rein gelegt damit man sich bei mir zurückmelden kann.

Umfeldbeschreibung: (Straße (Sackgasse): rechte Seite Garagen, linke Seite Gehweg und Stellflächen)

So, am Abend direkt eine Versicherung abgeschlossen, und am Morgen direkt los um das Kennzeichen zu besorgen. Nun komme ich gegen Mittag zurück um das Kennzeichen anzubringen und sehe einen rosanen Zettel von der Gemeinde als Verwarnung, und der Draufschrift dass die Tage mir ein Verwarnungsschreiben kommen wird.

Nun, habt ihr mir Ratschläge ob man dagegen irgendwie Einspruch erheben kann und ein paar Paragraphe zum nachlesen wie es mit der Rechtslage steht? Welche Gesetze es in welcher Form verbieten ein Fahrzeug ohne Kennzeichen stehen zu lassen? Wo hätte ich den sonst mein Fahrzeug abstellen sollen wenn ich keine Privaten Stellplätze besitze. Vor allem war ja das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt ja schon angemeldet und die Versicherung abgeschlossen!

„ Aufregen“ < Unglaublich was für Seelenlose Menschen es in der Nachbarschaft geben kann >.< es steht ja nicht ohne Grund ein allen noch unbekanntes Fahrzeug ohne Kennzeichen in der Wohngegend! Und so eine Zettel mit Anschrift und Telefon ist keine Freiwillige Anfrage auf eine Rechnung! Hoffe für die Person das sie wenigstens ihre gelüste damit befriedigen konnte. > „ Aufregen Ende “

Übrigens, Ort ist in Baden-Württemberg

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke

...zur Frage

Kann man als Schüler unter 18 Jahren, aber über 14 noch mit dem Ermäßigungstarif...

in der Bahn fahren? Also Straßenbahn, nicht Regionalbahn.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?