Angst vor Transgender sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heutzutage bist du längst nicht mehr dazu gezwungen dich in irgendeine typisch weibliche Rolle pressen zu müssen wenn sie dir überhaupt nicht zusagt. Dazu gehört auch, dass du keine Kleider tragen musst und auch Make-Up muss dich nicht interessieren. Selbstverständlich kannst du dich auch mit den männlichen Personen aus Büchern und co mehr identifizieren, das sagt eigentlich rein gar nichts aus.

Transsexualität ist so gut wie immer mit einem immensen Leidensdruck verbunden. Die Betroffenen leiden stark unter ihrem biologischen Geschlecht, das ist etwas, was ich aus deinen zwei Fragen gar nicht herauslesen konnte.

Ich denke es gehört ein wenig mit zur Pubertät, dass man sich viele Gedanken darum macht, wer man denn eigentlich ist. Aber für mich klingt das so, als wärst du einfach ein junges Mädchen welches sich nicht in irgendwelche Klischee-Rollenbilder drängen möchte - was auch gut so ist, wenn es für dich das Richtige ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin selbst FtM transgender.

Vielen dank, dass du dir für beide Fragen Zeit genommen hast! Ich bin manchmal vollkommen deiner Meinung, aber besonders vor meiner Regel, wenn die Hormone drunter und drüber purzeln, ist es bei mir schwer solche Fragen abzustellen... Werde mich aber in solchen Situationen immer an die Rätschläge erinnern! Danke nochmal fürs weiterhelfen

2

Absolut professionelle Antwort, danke

1

Hey there. Ich selbst bin nicht Trans*, habe aber durch Freunde, Bekannte und diverse Quellen ein wenig Ahnung davon.

Ich denke in dem Alter sind die von dir aufgeschriebenen Sachen ganz normal. Ich nehme mich selbst als Beispiel: habe mich nie großartig mit typisch Weiblichem identifizieren können, trage erst seit meinem 20. Lebensjahr wieder Kleider und wollte nicht als feminin gelten da das ja "Schwäche" bedeutet.

Für mich liest sich das nur so als würdest du dir nicht viel aus deinem Geschlecht machen. Natürlich kann ich nicht in dich reinschauen, aber Transexualität ist für mich und für viele mit denen ich mich unterhalten habe etwas völlig anderes.

Lange Rede kurzer Sinn: Sexuelle "Verwirrung" ist in der Pubertät recht normal - versuche dir nicht so einen Kopf deswegen zu machen. Meines persönlichen ERachtens, als Mensch der diese Problematik nicht hat , wäre es dann wirklich problematisch wenn du mit deinem weiblichen Körper nicht zurecht kommst.

So wichtig ich es finde das Transexualität einen festen Platz in der Gesellschaft und im öffentlichen Diskurs findet, so schwierig finde ich es manchmal weil es Jugendliche enorm verunsichern könnte.

😅 Okay da bin ich erleichtert... Ich finde diese Plattform toll, da man viele „Gleichgesinnte“ kennenlernt! Danke für die ausführliche Antwort!

1
@Honolulu2005

Man muss auch nicht alles unbedingt labeln wenn man nicht will. Wenn du dir deswegen einen zu großen Kopf machst kannst du mir gerne schreiben, mein Postfach ist immer offen - ich brauche nur manchmal sehr lange um zu antworten.

1

@Kabisa Danke! Werde ich auf jeden Fall machen!

1

Hört sich nicht so an, als wärest du trans.

Bei mir hat es sich durch mein ganzes Leben gezogen. Du hast keine Abneigung gegen deinen Körper, die Periode nervig zu finden ist ganz normal. Nicht jedes Mädchen muss Make-up mögen, oder Kleider tragen.

Ich hab Erinnerungen aus dem Kindergarten, wo ich schon lieber ein Mädchen sein wollte. Die Frage ist nicht, ob es dir nichts aus machen würde als Mann zu leben, sondern ob du es dir mit vollem Herzen wünschst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin selber MtF

Danke! Das hilft mir auch total weiter. Ständig all diese Fragen, was passt besser, was nicht... Es ist einfach sehr verwirrend... Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und wenn alles mal nicht wie geschmiert läuft, ist meistens meine Stimmung im Keller. Das ist einfach die Pubertät... Hach, wie schön...

Danke aber für deine gute Antwort!

1

Du bist nicht gezwungen, dich in eine Schublade einzuordnen, wenn du es nicht möchtest, selbst wenn du vielleicht Ähnlichkeit mit der Schublade hast. Wenn du ein Junge sein möchtest, dann tu das (es gibt da viele Probleme, aber wenn man das Ganze aufschiebt, gibt es meist noch mehr). Wenn du ein Mädchen sein möchtest, dann tu das, egal ob du dich weiblich kleidest, oder nicht. Wenn es dir aber wichtig ist, weiblich zu sein, würde ich dir raten, dann dennoch irgendetwas an dir sehr weiblich aussehen zu lassen, um einen Verwirrungsmoment "Ist das ein Junge oder ein Mädchen?" bei Fremden zu vermeiden.

Kurz: Tu das, wobei du dich wohl fühlst, bedenke aber auch, ob du dich mit den Reaktionen von Anderen immernoch wohl fühlst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ausführliche Recherche, Persönlicher Bezug zu LGBT*Q

Jap, habe lange Haare und man sieht die „Melonen“ deutlich... Oh Gott. Manchmal wünsche ich mir auch das IRGENDEIN Gedanke, sei er noch so doof, total mädchenhaft sein würde und ich daran feststellen könnte: Ja, ich bin zu 100% ein Mädchen. Aber Danke für die ausführliche Antwort!

1

Lass dich nicht verrückt machen oder manipulieren durch diesen Genderwahnsinn....du bist nicht Trans nur weil es euch so eingeredet wird.

Die Jugend heutzutage wird manipuliert und mit solchem Müll überladen.

Echt schlimm was zur Zeit los ist. Lass dir keine Angst mavhrn von diesem Wahnsinn!!

Danke vielmals

0

Das ist kein Genderwahnsinn, das ist nur öffentlicher, wichtiger Diskurs. Und "eingeredet" wird das auch niemanden.

4
@Kabisa

Ja ja schon klar...den Kindern wird ausgeredet was sie sind und sie werden verwirrt. Ganz großer wahnsinn was zur Zeit passiert mit diesem Gendergetue. Aber schlaft nur weiter....

0
@BigSami

Du bist ein typischer Wahnwichtel. Keine Argumente und "schlaft nur weiter". Wenn du wirklich darüber diskutieren willst, hier bin ich. Aber so ein Gesappel kannst du dir sparen.

1
@Kabisa

Mit dir will ich nicht diskutieren hahaha🤭😂🤣

Wacht lieber auf und hinterfragt was das ganze soll....und später schrein alle das sie nichts gewusst haben und wie konnte es nur soweit kommen etc.

Schlimm schlimm....kein wunder das die Gesellschaft verkommt.

Ihr manipulierten gesteuerten menschen!

0
@BigSami

Kennst du das Spongebobmeme? Du weißt schon, das wo er die Arme in die Seiten stellt und den Hintern rausstreckt. Du kannst es dir sehr gut vorstellen während du deine eigene Antwort nochma liest.

2

Warnt vor Manipulation mit dem Einsatz von Manipulationstechniken. Diese Ironie.

3

Mir ging es genau umgekehrt, wie hier beschrieben (und ich zähle noch zur "Jugend") :

Ich habe mich schon mein ganzes Leben lang irgendwie falsch in meinem Körper gefühlt, wusste aber nicht, was bei mir los ist, weil ich Transidentität einfach nicht kannte. Wäre ich schon früher mit "solchem Müll überladen" worden, hätte ich mich viel früher verstehen können. Mir wurde eher immer eingeredet, cis sein oder Stereotypen entsprechen zu müssen ("du bist doch ein ganz tapferer junger Mann" "stark und männlich sein" "heul nicht rum, du bist kein Mädchen"). Ich weiß nicht, in welcher Gegend man "durch Genderwahnsinn manipuliert" wird, aber bei mir war und ist es (leider) nicht so.

2

Was möchtest Du wissen?