Angst vor Terror in Europa?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Naja, was willst Du unternehmen, wenn Du die Sache ernster nimmst?

Die Bedrohung durch den IS ist real. Überall in Deutschland. Trotzdem bleibt die Wahrscheinlichkeit, von einem Putzeimer erschlagen zu werden, höher.

Wenn Du Dich jetzt angsterfüllt im Keller einschließt - und tausend andere auch - dann hat der IS zumindest eines seiner mutmaßlichen Ziele erreicht.

Sich der Angst hinzugeben, macht in dieser Situation keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst vor Terror in Europa ist berechtigt, ja. Aber du solltest dir darüber keine allzu großen Sorgen machen, einfach wachsam und aufmerksam bleiben, ändern kannst du im Extremfall eh nichts. 

Zu dem Atomkraftwerk: Äußerst unwahrscheinlich, dass da etwas Ernsteres folgen wird. Wie du schon gesagt hast wurde die Karte deaktiviert. Außerdem gehört da noch viel mehr dazu in ein Atomkraftwerk zu gelangen, als nur eine Karte eines Mitarbeiters zu besitzen. Die sind ja nicht blöd und haben da noch weitgreifendere Maßnahmen, um genau so etwas zu verhindern. 

Und selbst wenn: Der Terrorist kann da erstmal keinen Schaden anrichten. Was will er schon machen? Es gibt keinen magischen Knopf, um eine Kernschmelze einleiten zu lassen, mal abgesehen davon, dass er vermutlich keine Kenntnisse in diesem Bereich mitbringt. Die Atomkraftwerke sind keine tickenden Zeitbomben, wie es gerne fälschlicherweise dargestellt wird.

Hier noch ein interessanter unterstützender Kommentar des Reddit - Users "AstralElement", falls du des Englisch mächtig bist: 

"Reactors are built now with massive amounts of redundancy. Everything from natural cooling loops, to boron injection systems, to full on emergency cooling systems. They design cooling efficiency in worst case scenarios such as loss of an entire cooling loop or full loss of flow. The threat from Fukushima was removing decay heat post-SCRAM in a scenario that prevented adequate cooling of the secondary system, by way of blocking the ocean water inlets with massive amounts of tsunami debris and flooding that destroyed their emergency generators simultaneously. I'm not saying it isn't possible, but it would require expertise in reactor designs, layout to that specific plant while finding a way to block off secondary cooling with enough resources that are significantly more than just "lolblowuppipe", that I don't think they have.

Source: Worked in the Nuclear Power Industry"

Quelle: https://www.reddit.com/r/worldnews/comments/4c0g1r/guard\_at\_terror\_target\_belgian\_nuclear\_site/


Mach dir keinen Kopf und genieße deinen Tag!


(:



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die wirklich zugang zu einem Atomkraftwerk haben wollen, glaub mir, werden die das ohne Probleme schaffen. 200 schwer bewaffnete Terroristen  kann keiner aufhalten und wenn doch dann kommen sie halt mit 2000 Mann.

Wer ein ganzes Land einnehmen kann, wird keine Probleme haben ein Gebäude einzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
26.03.2016, 13:14

Was für ein Quatsch. 200 oder 2000 schwer bewaffnete Terroristen sind leichter aufzuhalten als 2 Terroristen. 200 Terroristen sind nämlich schwer zu übersehen.
Klar, wenn ich ein IS-Leader wäre, würde ich auch versuchen, ein AKW anzugreifen. Aber da mache ich mir trotzdem nicht viele Sorgen, denn das wissen die Sicherheitsbehörden auch.
Viel mehr Sorgen sollte man sich um die maroden belgischen AKWs in der Nähe von Aachen machen. Die gehen von ganz alleine in die Luft, da braucht man keinen IS zu.

0

Was möchtest Du wissen?