Angst vor Spritzen (Blutabnahme)

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Also ich hatte in meinen jungen Jahren auch schreckliche Angst vor der Blutabnahme und bin sogar einmal aus dem Warteraum ausgebüchst. Meinem mittlerweile 8jährigem Sohn konnte ich diese Angst von Anfang an nehmen.Hattest du denn als Kind nie eine Blutabnahme oder ist dir deine Mutter nicht beigestanden? Wenn du zur Blutabnahme gehst dann sage dem Arzt gleich Bescheid das du Angst hast, er wird sicher beruhigend auf diech einwirken und mit dir sprechen, alleine das wird dir schon die ganze Sache erleichtern. Vielleicht hilft es dir auch wenn du dich dabei hinlegen kannst. Auf alle Fälle tut es nicht weh und es kann dir auch nichts passieren.

Ich habe auch eine große Spritzenphobie. So wirklich helfen tut da gar nichts, obwohl das ja eigentlich auch nur ein kleiner Pieks ist.

Manchmal nimmt einen die Angst aber zu sehr ein, das der eigentliche kommende Schmerz in den Hintergrund rutscht und man sich mehr und mehr darüber den Kopf zerbricht, obwohl das gar nicht so dramatisch ist.

Mach dich vorher nicht verrückt. Wenn du da bist, drehst du dich vom Arzt weg (nicht hingucken dabei) und suchst dir einen anderen Gedanken an den du fest hälst. Gib ihm ruhig vorher Bescheid, dass du dich dabei nicht wohl fühlst, der versteht das. Vorsichtig ist er alle Mal.

Hi,

Das hatte ich bis vor kurzem noch.Du musst dich ablenken tut ja nicht weh.Oder du stichst dir jeden Tag eine Nadel in den Oberarm irgendwann gewöhnst du dich dann an die "Schmerzen" Hab ich auch gemacht aber ablenken ist besser.

Das Abnehmen von Blut ist nicht das Problem, WENN DANN die Kanüle. Aber das fühlt sich an als wenn eine spitze Bleistiftspitze einen ganz sanft in die Haut eindringt. Und verbluten wirst du sicher nicht, solange das in einer deutschen, seriösen Klinik (Labor, Arztpraxis) gemacht wird.

Du machst ja Seehr viel Mut mit deinem Bleistift Vergleich (Ironie)

0

Wenn du in das Behandlungszimmer kommst, versuche mit dem / der Mitarbeiter / in ein freundliches Gespräch zu beginnen. Du könntest z.B. von deiner Spritzen Angst erzählen die Leute dort kennen in den meisten Fällen dieses Problem, du bist nicht die einzige mit Angst vor Spritzen,. Während ihr euch unterhaltet denkst du nicht so intensiv an die Spritze und wenn es soweit ist das es piekt , schau nicht hin und versuche auch nicht dran zu denken. Bei Profi Blutabnehmern ist es wirklich nur ein ganz kleines Zwicken und nichts schlimmes . Sei tapfer und du wirst hinterher feststellen das es gar nicht sooo schlimm ist wie du zuerst gedacht hast. LG

Bei der Blutabnahme

denkst du am besten an was anderes, an was weiches, an einen Strand oder irgendetwas Angenehmes

atmest du am besten aus, kurz bevor die Spritze reinkommt und atmest so lange aus wie es geht, dann tut es nicht weh ;)

und dann einfach abwarten, dann geht es schnell rum ;)

Um es bildlich zu beantworten: im Rettungsdienst haben wir Kinder mit Spritzenangst immer vom Arm abgelenkt. Dafür hatten wir im Wagen kleine Kuscheltiere, die den Kindern gezeigt wurden und die wir ihnen gegeben haben.

Im Augenblick der Ablenkung haben sie dann von der Spritze nichts mitbekommen und waren ganz erstaunt, als ihnen gesagt wurde, dass die Nadel da schon liegt und nix geschmerzt hat (oder nur wenig).

Als Erwachsene (naja, ok, Du natürlich nicht ^^) kannst Du Dich selbst ablenken. Guck auf jeden Fall nicht hin, denk an was anderes und rede am besten mit jemand über etwas.

Nein, Nadine dafür brauchst du keine Angst zu haben. Das ist nur ein ganz kleiner Stich, den du kaum merkst. ich wünsche dir alles Gute und grüße dich ganz lieb, bienemaus63

Das ist nicht mehr als ein kleiner Piks und du brauchst keine Angst zu haben. Es ist wirklich nicht schlimm und du kannst es sicherlich aushalten ohne irgendwelche Medikamente zu nehmen.

Du brauchst absolut keine Angst zu haben! Es ist ein kleiner Piekser, der nicht wirklich schmerzt!

Schreckliche Angst? Das pieckst doch nur ein bisschen. Das spürst du 5 Sekunden lang.

ich kann nur sagen :an was schönes denken

es geht ganz schnell und tut nur ein kleines bischen weh ;)

Ich muss es auch am dienstag und habe angst davor :D

Schau dann einfach weg und denk an was schönes !:)

Ja ich werds versuchen :D

ich wünsch dir viel "spaß" :D

0

Das piekst kurz.. dann ziehn sie dir das blut aus den adern da fühlt sich sehr unangenehm an als ob jemand von innen mit nem Messer in deinem arm rumstochert und am schluss wirste noch ohnmächtig so gehts mir immer...

Das glaub´ ich dir nicht! Du möchtest ihr Angst machen!

0

Pieks dich Blutabnehmen tut nicht weh nur pieksen

Lass Dir vorher eine Beruhigungsspritze geben!

Was möchtest Du wissen?