Angst vor schlimmen Krankheiten als Raucher?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Gerade mit dem Beispiel Vater solltest Du aufhören - sofort. Nikotin - und mehr Teer darin -  ist in Summe die gefährlichste Droge überhaupt und auch die mit den größten Schaden für die Volkswirtschaft. Von den heute lebenden Deutschen werden über 2 Millionen direkt oder indirekt durch das Rauchen sterben. Das Rauchen richtet in Summe wirtschaftlich und gesundheitlich einen größeren Schaden an als alle anderen Drogen zusammen. Bitte höre auf - alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Krankheit deines Vaters dich nicht dazu bewegt mit dem Rauchen aufzuhören....... ja dann weis ich auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inVerticaL
08.11.2015, 22:37

viele raucher hören auch bei eigenen krankheiten nicht auf..

0
Kommentar von Hurricaen
08.11.2015, 22:46

Es ist schwer und dein Post ist einfach nur Quatsch...

0

Es gibt alte Raucher mit stabilen Luftorganen und sind deshalb nicht für alle ein Vorbild  auch zu Rauchen. Viele Menschen haben empfindliche Organe im Brustbereich und deswegen sehr anfällig mit todesgefährlichen Krankheiten, wenn sie regelmäßig rauchen .Raucher brauchen auch doppelt soviel Vitamin C , damit der Körper nicht zu viel leidet. Denn das Nikotin ist hauptsächlich ein Vitamin C Räuber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hurricaen
08.11.2015, 22:47

Vitamin C bewirkt im Körper nochmal was?

0

Ich denke mal, dass du wie jeder andere Raucher auch weißt, dass dich das Zeug sehr einfach umbringen kann. Du weißt denke ich auch, dass du aufhören musst. So schlimm das mit deinem Vater ist, dass alleine wird wohl nicht reichen das du aufhören wirst. So ist der Mensch. Er denkt, warum soll es mich treffen. Jeder dritte Raucher stirbt an Folgen des Rauchens. Mich wird es schon nicht treffen. Aber hoffen gleichzeitig, sie gewinnen bei einer Wahrscheinlichkeit von 156 Millionen zu eins im Lotto. Es könnte ja mich treffen. 

Mein Tipp: Beschäftige dich mit dem Thema. Plane es aufzuhören und hole dir Hilfe. Z.B tausche dich in Foren (http://www.rauchfrei-forum.net) oder hier weiter aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, siehst doch wohin das führt! Laß das Rauchen sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir da Sorgen machst würde es wahrscheinlich helfen erstmal mit dem rauchen aufzuhören!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hurricaen
08.11.2015, 22:33

Habt ihr Tipps zum aufhören?

0
Kommentar von inVerticaL
08.11.2015, 22:37

Ich hab tatsächlich selbst vor drei Monaten aufgehört. ich habs da "reduziert" und zwar drastisch. Von einer Schachtel am Tag auf 4-5. Nach einer Woche einen Tag garnicht geraucht, dann am zweiten Tag 1-2, das immer im Wechsel. Nach einer weiteren Woche garnicht mehr. Tipps.. lass dich von Rückschlägen nicht entmutigen. Es ist im Rückblick nicht so schwer wie gedacht!

0

Was möchtest Du wissen?