Angst vor Russland gerechtfertigt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Militärisch gesehen ist Russland genau wie die NATO eine Supermacht und faktisch unbesiegbar. Sich mit Russland anzulegen, ist entsprechend nicht weniger Suizid, als sich mit der NATO anzulegen. Da beide Seiten jedoch über ein Atomwaffenarsenal verfügen, welches dazu in der Lage wäre, die gesamte Erde mehrere Male auszuradieren, ist es ganz entgegen dem Interesse beider Parteien, einen Krieg vom Zaun zu brechen. Denn in so einem Krieg gäbe es nur Verlierer.

Vor Russland braucht man keine Angst zu haben, da es jeder russischen Tradition aufs Schärfste widerspricht, einen Konflikt militärisch zu lösen. Russland ist eines der ganz wenigen Länder unserer Erde, welches noch nie einen Nachbarn überfallen hat - und ich bin fest überzeugt, dass es dabei auch bleiben wird.

Anders sieht es jedoch mit NATO und USA aus. Die NATO ist es mittlerweile gewohnt, sich nach dem Recht des Stärkeren in Konflikte einzumischen, welche sie nicht im Entferntesten betreffen und zu versuchen, sie militärisch zu lösen. Dabei sind schon viele hunderttausend Zivilisten einen sinnlosen Tod gestorben. Nun ist die NATO aber an ihre Grenzen gestoßen, da dieser Weg mit Russland nicht funktioniert. Das ängstigt die NATO, da Russland sich seiner Kontrolle entzieht, d. h. ausnahmslos macht, was es will. Weiterhin besitzt Russland als Siegermacht ein Vetorecht bei den Vereinten Nationen, entsprechend können diese keine Gesetze erlassen, wenn Russland dem nicht zustimmt.

Das alles bedeutet allerdings nur, dass Russland sehr, sehr mächtig ist. Das ist es aber schon seit langer, langer Zeit. Es gibt keinen Grund, wieso es ausgerechnet heute zu einem militärischen Konflikt mit Russland kommen sollte. Falls deine Vorurteile gegenüber Russland so weit reichen, dass du glaubst, in einer russisch geprägten Gesellschaft würdest du nicht akzeptiert werden, kann ich dich aus zweierlei Gründen beruhigen: Erstens wird Deutschland in absehbarer Zeit nicht russisch geprägt werden und zweitens gibt es in Russland lediglich ein Gesetz, welches öffentliche Werbung/Propaganda für Homosexualität verbietet, das würde dich faktisch nicht im Geringsten in der Auslebung deiner Sexualität beeinflussen. Das Problem liegt weniger in der Gesetzeslage, sondern mehr in der allgemeinen Intoleranz der russischen Bevölkerung gegenüber Homosexuellen, welche bis 1999 offiziell als geisteskrank galten. Das ändert aber nichts daran, dass du in Russland, in einem Lande großer Freiheit, tun und lassen kannst, was dir gefällt.

Denn Russland ist gerecht. Und die NATO ist grausam. Die NATO weiß das. Deswegen fürchtet sie, Russland würde versuchen, solche Vergehen gewaltsam zu unterbinden - das ist aber nicht Russlands Art. Russland wird die NATO politisch so lange attackieren, entblößen und überführen, bis diese ihre eigene Existenz als Militärorganisation nicht länger vertreten kann. Das ist (sogar offiziell) auf lange Sicht das Ziel der russischen Politik, seit dem Ende des Warschauer Vertrages hat die NATO keine Existenzberechtigung mehr und erweiterte ihren Einflussbereich bereits diverse Male, indem sie sämtliche Verträge mit Russland gebrochen hat. Doch was auch kommen mag - Russland ist keine Gefahr für dich. Für niemanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
feminimi 01.05.2016, 23:00

Leider sind viele Sachen nicht richtig, spätestens bei einer Geschlechtsangleichenden Operation würde es scheitern, Demokratie ? Najaaaa....nicht wirklich...Die Nato schützt mich...Ukraine ? Jaa....weißt du....

0
alexklusiv 01.05.2016, 23:04
@feminimi

Wenn du so "gut" informiert bist, wieso stellst du dann diese Frage? :D Wie es der früheren Ukraine geht, kann ich dir zeigen. Hier ist ein Video von der Krim, am ersten Jahrestag der Befreiung. Da kannst du sehen und hören, wie eine schon so lange nach Freiheit strebende Nation ihre Nationalhymne singt: https://www.youtube.com/watch?v=h9RwYPsVpfM

Ich habe Russland sehr pazifistisch beschrieben. Aber auch Russen sind Menschen, das darf man nicht vergessen. Auch Russland kann sich zu militärischen Aktionen provozieren lassen. Und wenn Russland kommt, dann darf die NATO ins Geschichtsbuch eingetragen werden. Aber das wird zum Glück höchstwahrscheinlich nie passieren - denn die NATO weiß das und handelt entsprechend.

2
feminimi 01.05.2016, 23:08
@alexklusiv

Was soll dieser Patriotismus =? Man kann die Nato nicht besiegen...aber einen Krieg auslösen...Ja ? Medien kann man fälschen....Russische Tradition =? Menschenrechte ? Mauerbau ? Alles klar....

0
Sowjetunion208 01.05.2016, 23:08
@alexklusiv

Ja die Nato schützt die Ukraine ;) 

Eine Faschisten Regierung ins Amt puschen,  sämtliche Verträge etc gegen Russland richten und dann das Land in rienm Krieg zw den Nazis,  den Rebellen,  diversen Milizen und der Privatarmee der ultranationalisten Aus Russland lassen 

Das ist Schutz 

3

Ja der böse Putin da müssen sofort deutsche Soldaten an die Ostfront im Auftrag der Nato und dürfen gleich eine Führungsrolle übernehmen. Kein Witz das wurde vorige Woche beschlossen.Und daher frage ich : Wer hat in den letzten 25 Jahren Kriege angefangen oder wer war darin mit verwickelt?Das war der liebe friedliebende Onkel Sam mit seine Friedensfliegern und seinen Trampeltruppen. Dort wo diese Hightech Sieger  einmal waren ist Chaos und Unfrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Nato hat sich eher mit Russland angelegt 

Und?  Was soll jz passieren?  

Beide Seiten führen ihre geo Geplänkel und Stellvertreter kriege,  die Nato stürzt vlt mal wider n paar Regierungen und de Russen beantworten das in dem sie für sich wichtige Gebiete wo zb ne militarbasis ist. ( zb Krim)  sich sichern 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
feminimi 01.05.2016, 21:58

Also das, was die letzten 30-40 Jahre auch passiert ist, du meinst also es passiert im großen und ganzen für Nordeuropa Garnichts ?

0

Nein ist nicht gerechtfertigt. Überleg dir mal, wann Russland zuletzt auf andere Länder überfallen hat wie Hitler oder Napoleon? Wenn du mal bisschen die russische Geschichte untersuchst, dann fällt dir auf, dass Russland sich nur immer verteidigt hat. Wieso ausgerechnet jetzt soll Russland jetzt z.b. ganz Europa einnehmen?

Auch die Sache mit den Atombomben... Dies schreckt jeden ab und niemand würde da Selbstmord begehen, auch die Nato.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
feminimi 02.05.2016, 21:09

naja...wirklich schlimm finde ich es, wenn eine Regierung oder ein Land etwas gegen Homo und Transexualität haben...genau wie Fetische...jedem das seine...ein Staat der das nicht akzeptiert...nein.


0
karapus001 02.05.2016, 23:42
@feminimi

und was hat das mit "Angst vor Russland gerechtfertigt" zu tun, dass die Leute in Russland intolerant gegenüber Homsexuellen sind?

Meinst du sie marschieren nach Europa ein, nur um Homosexuelle etc. umzubringen?

0
feminimi 03.05.2016, 14:01
@karapus001

Wenn sie versuchen, maßgeblich Einfluss auf die Europäische Politik auszüben und so das leben derer zu erschweren ?

0
karapus001 03.05.2016, 17:45
@feminimi

Ja wenn man so denkt, dann könnte man es genauso aus russischer Seite sagen.. Denn Europa versucht auch maßgeblich Einfluss auf die russische Politik auszuüben, indem sie diktieren, wie die Menschen in Russland zu leben haben.

Da würde ja dann die Frage lauten:

Angst vor Europa gerechtfertigt?

0

Krass wie die leute manipuliert werden.

Dass man angst vor russland hat.

Freunde dich mal mit paar russen an (keinen russlanddeutschen)und du wirst sehen wie gastfreundlich und nett die sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
feminimi 01.05.2016, 22:12

Und wie siehts mit der Tolerants gegenüber Homo-und Transexualität aus ? hm ?

0
Huckebein 01.05.2016, 22:29
@feminimi

Frag lieber, wie es mit der Toleranz gegenüber Homosexuellen in Polen steht !!! Aber über FREUNDE zieht man ja nicht her...

4
karapus001 02.05.2016, 19:34
@feminimi

Und wie siehts mit der Tolerants gegenüber Homo-und Transexualität aus ? hm ?

Das frag ich mich auch, wie Sowjetunion208. Was hat das eine mit dem anderen zu tun...

0
777andrej 01.05.2016, 22:14

ganz normal komm zu mir ich mach dir nix nur was mich stören würde ist wenn du vor kinder anfangen würdest mit deinem partner rum zu machen oder sonst was.

0
feminimi 01.05.2016, 22:31
@777andrej

Das drückt doch auch "Intoleranz" aus...Homosexualität und Heterosexualität muss gleichgestellt sein.

1
777andrej 02.05.2016, 14:09

hckebein hat vollkommen recht!! Ihr redet von russland egal wie nur schlecht stellen frag dich mal wie eure verbüdete saudi arabien qatar usw. über homosexuelle reden odrr tun! da gibts ja nicht mal welche weil die hingerichtet werden! aber in russland wird ein homo verprügelt das ist gleich der teufel!

2
777andrej 05.05.2016, 08:39
@feminimi

Beides EXTREM schlimm?! 

Du willst mir sagen das man mal schläge bekommt so schlimm sein als wenn man hingerichtet wird?! 

Das jemand schläge bekommt ist oft nötig aber eine hinrichtung damit vergleichen das ist extrem schlimm!

Du willst so gut wie möglich russland schlecht stellen aber klappt nicht

0

Nicht gerechtfertigt. Die deutschen Medien berichten immer negativ über Russland, ist Tradition.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?