Angst vor Reaktion von anderen nach zunehmen?

3 Antworten

In deinem Fall ist es völlig egal, was andere dazu sagen. Du hast eine richtige und vernünftige Entscheidung getroffen.  Du siehst ein, dass du zu mager bist und  dass es besser ist, wenn du wieder normal isst und dadurch zunimmst. Versuch dir sowas wie ein dickes Fell anzuschaffen.  Hör nicht darauf, was andere dazu sagen.  Mach das, was du für richtig hältst. Es wird sicher auch Leute in deinem Umfeld geben, die das gut und richtig finden, was du machst und dir das auch sagen. Versuch aus solchen Äusserungen Kraft und Mut zu schöpfen. 

essen tue ich wieder normal würde ich zumindest sagen :) Gewicht ist trotzdem konstant 😲 heute Morgen:3 Vollkornbrot mit Belag, snack: Apfel und handvoll heidelbeeren, mittag: Hühnersuppe und noch ne Scheibe Brot, snack: 2 duplos, abendbrot: 3 vollkornbrote mit belag. Schon normal oder :D ? habe die Essensmenge immer relativ langsam gesteigert und jetzt sieht es halt so aus in etwa. Zugenommen habe ich in der Zeit trotzdem nicht sondern sogar noch mehr abgenommen... seit etwa 3 Wochen steht es (zum Glück ja!?). blutwerte sind ok... merkwürdig. aber danke für deine antwort

1

Andere interessiert es überhaupt nicht. So war es bei mir auch. Ich habe 44 kg gewogen bei 1,73 m und als ich aus der Klinik kam 10 kg mehr. Meine Familie und meine Freunde wussten, warum ich zugenommen habe und waren froh, dass ich nicht gestorben bin und alle anderen, die nichts davon wussen, haben so getan, als wäre ich schon immer so gewesen. Und bei mir war es ja auch auffällig, weil ich so lange nicht da war, aber wenn du ganz langsam zunimmst und ein gesundes Gewicht erreichst, wird es keiner merken und solange du nicht extrem dick bist, werden auch keine Kommentare kommen. Du kannst auch viel Sport machen, dann sieht es viel besser aus. 

Ich mache ab und zu (immer weniger weil ich mein Leben genießen will und nicht schwitzen xD) zuhause ein 30min workout, sonst halt unter der Woche fahre ich mit Fahrrad zur Schule sodass ich täglich mindestens 10km auf dem Fahrrad mache (meistens aber mehr weil ich noch andere erledigungen auf dem Fahrrad mache)

1

aber danke für die Antwort:)

1

Genau: Hör nicht auf andere! So einfach!

So schwierig, denn uns wird immer wieder eingebläut, wie wichtig es doch ist, was andere von uns denken könnten. SCHWACHSINN!!!! Es ist DEIN Körper und DEIN Leben! Und Du machst das, was DIR gut tut! Was andere -denken- kann Dir tatsächlich am Arsch vorbeigehen, weil sie es nur denken (!) und nicht mit Dir darüber reden! Wenn sich einer die Mühe machen sollte, mit Dir darüber zu sprechen, dann hör ihn an und sag ihm Deine Meinung! Lass Dir ein dickeres Fell wachsen!

Wie ist das mit der Zunahme bei Untergewicht?

Hey ich bin in der Klinik wegen Esstörung Bulimie

da ich gleizeitig aber im leichten Untergewicht bin soll ich bis zum Normalgewicht zunehmen.Ich habe schon 2 Kilo geschafft und mir fehlen noch 3.

Habe jetzt aber wieder total Angst das wenn ich weitere 3 kilo zunehme sich das alles nicht verteilt sondern jetzt nur noch auf den bauch oder die Beine geht.Kann das sein oder wird sich das einfach verteilen so das ich wieder ein normal Gewicht habe wo ich schlank bin. Habe nämlich so Angst das ich total dick da rauskomme. Jetzt sagen alle zu mir ich seh gut aus und dann würde ich noch besser aussehen stimmt das?

Ich habe nämlich eine leichte Erhebung am Unterbauch und mir wurde erklärt das das was frauliches ist(Gebärmutter und so weiter)und das das alle Frauen haben und egal wie viel ich abnehmen würde es nicht weg geht.Ich hoffe aber auch die haben recht und ich hoffe das mein Bauch auch nicht dicker wird. Was meint ihr was passiert wenn ich weiter noch zunehme und brauche ich mir solche Sorgen zu machen?

P.S. Ich bin 20 Jahre alt weiblich und wiege momentan 47 und soll auf 50.

Danke für alle die mir helfen können schonmal in vorraus.

LG annacool01

...zur Frage

Hilfe fressanfall?angst vor zunahme?

Hilfe ich habe heute 1600 kcal gegessen obwohl ich sonst unter 1200kcal esse!! Ich habe angst zu zunehmen :( werde ich das so schnell?

...zur Frage

Plötzlich 4kg in 4 Tagen? Ist das möglich?

Hallo an alle,

Ich bin 20 Jahre alt und leide seit 5 Jahren an einer Anorexie. Vor 4 Tagen wog ich noch 40kg bei 167cm. Ich bin gerade am zunehmen, jedoch hab ich extrem Angst vor einer schnellen Zunahme. Jetzt 4 Tage später wiege ganze 44kg!!! Ich bin schockiert und weiß gar nicht ob ich überhaupt noch was essen kann. Es liegt daran das ich bei meinen Freund die letzten 4 Tage war und außerdem über Silvester sehr viel gegessen und Alkohol getrunken hab da es ebenfalls auch mein Geburtstag ist. Ich wusste das ich übertrieben hatte und mich auch zu wenig bewegt habe, aber kann man wirklich 4kg fett in so kurzer zeit zunehmen? Mein Bauch ist auch total riesig obwohl ich auf Toilette konnte. Sind es vielleicht wassereinlagerungen?! Oder könnte es vielleicht durch den vielen Alkohol kommen??? Meine Mutter meint das sich mein Gewicht schon wieder regulieren wird und das ich nicht so viel zugenommen hab. Aber ich hab Angst das sie das nur sagt damit ich nicht hungere :( Kann mir jemand helfen? Ich weiß gar nicht mehr wie ich jetzt weiter machen soll.

Lg Marie

...zur Frage

Wie kann ich es Zuhause selber schaffen die Essstörung zu überwinden?

Hallo,

ich bin seit kurzer Zeit (3 Wochen) wieder zuhause nach längerem Klinikaufenthalt ( 7 Monate) in einer Klinik für Essstörungen. Die haben mir da schon ziemlich geholfen und ich habe auch ca. 14 kg zugenommen. Als ich dort entlassen wurde habe ich auch einen Essplan mitbekommen, mit welchem ich weiter zunehmen soll( war zu dem Zeitpunkt noch leicht im Untergewicht). Ich habe den Essplan zuhause aber keines Wegs eingehalten, weil ich nicht weiter zunehmen wollte, sondern nur mein Gewicht halten. Das hat nicht ganz geklappt und ich habe in diesen 3 Wochen ca. 3,5 kg angenommen. Mit meinen Eltern und der Klinik war eigentlich die Vereinbarung, dass wenn ich abnehme sofort zurück muss. Mir ist jetzt klar geworden, dass ich an einer Zunahme nicht vorbeikomme ( was eingentlich mein Ziel war). Da ich keineswegs wieder in die Klinik möchte, habe ich jetzt wirklich vor zuhause zuzunehmen, auch wenn es nicht leicht wird. Meine Eltern und meine Ärztin geben mir wahrscheinlich noch eine Chance um zu beweisen, dass ich es auch ohne Klinik schaffe. Ich bin 1,56 m groß und wiege jetzt noch ca. 38,5 kg. In der letzten Zeit habe ich täglich nur ca. 1000 kalorien zu mir genommen. Hat jemand einen Tipp, wie ich jetzt weitermachen kann, um die Essstörung zuhause selber zu überwinden ?

Hat jemand vielleicht auch einen Essplan mit genauen Angaben für mich, an den ich mich jetzt halten kann, der auch zu meiner Größe + Gewicht passt ?

ich wäre sehr Dankebar über Tipps und Vorschläge und vielen Danke schonmal!

...zur Frage

Wie viel kg Zunahme ist gesund pro Woche?

Hallo, ich habe seit 2,5 Jahren eine Essstörung. Hatte zuerst Magersucht, dann Magersucht mit Essanfälle, dann Binge eating und jetzt Bulimie. Ich war bereits in mehreren Kliniken (hatte da aber immer Normalgewicht). Nun habe ich starkes Untergewicht (BMI knapp 15) und war jetzt in einer Klinik, wo ich täglich über 3000kcal zu essen bekam und auch knapp 2kg pro Woche zugenommen habe. Nun bin ich nicht mehr dort, sondern in der Psychiatrie (wegen Selbstmordgedanken) und danach möchte ich zu Hause selbst zunehmen. Ich finde dass knapp 2kg pro Woche extrem viel sind und finde das irgendwie auch ungesund?! Ich möchte relativ normal essen und langsamer zunehmen. Wie viel Gramm sind GESUND die Woche? Am liebsten würde ich normal essen wie jeder Mensch und nur 200g die Woche zunehmen. Ist das zu langsam? Ich habe Angst so weiterzuessen und sobald ich im Normalgewicht bin, wieder zu reduzieren und das dann als Verzicht zu sehen und wieder in den Kreislauf von Essattacken zu rutschen.

...zur Frage

Angst/Bedenken vor Therapie überwinden?

In den letzten 1 1/2 Jahren hatte ich persönlich einige Probleme, welche mir psychisch ziemlich zusetzten... Lange Geschichten; unerwiderte Liebe der ich seit 3 Jahren mehr oder weniger nachtrauere und immernoch auf ein Wunder hoffe; die ich nicht loslassen kann... Immer wieder vor lauter Gutmütigkeit Probleme im Beruf und jetz zu guter letzt auch noch der Kontaktabbruch zu meiner ehemals besten Freundin.
Ich war schon immer ein eher introvertierter Mensch.
Seit gut 1 Jahr ritze ich mich, ich habe im letzten Jahr ungewollt 7 kg abgenommen wodurch ich mit 48kg Untergewichtig bin (zur Zeit jedoch halte ich es) und ich habe mich auch sonst einfach überall komplett zurückgezogen.
Ich war schon im Mai 17 bei einer Psychologin, bzw. ich wurde von einem Kumpel dahin geschleppt. Die Therapie habe ich jedoch aus diversen Grûnden nach der 7. Sitzung abgebrochen.
Nun ist mit bewusst dass ich wieder eine Therapie starten sollte. Ich kann mich aber einfach nicht dazu überwinden.
Zum einen habe ich einfach Angst, wieder an so eine Person zu geraten wie das letzte mal. Ich meine, deren Ansicht war, dass ich nur zunehmen muss und dann dadurch alles besser wird... und ich zum zunehmen die Antidepressiva die ich von meinem Arzt verschrieben bekam nehmen sollte. und zum anderen will ich einfach nicht als psychisch krank abgestempelt werden. Ich fühle mich doch nicht krank!  und dabei würde ich es doch als erstes merken. Und ich will auch gar nicht krank sein!
Ich habe solche Mühe über meine eigenen Gefühle und Gedanken zu reden. Ich kann mich einfach nicht öffnen.
Und klar kommt auch ein wenig dazu, dass ich weiss, dass diese Person der Auslöser für alles andere ist und sie mir einfach immernoch so verdammt viel bedeutet und es noch genau so schwer ist keinen Kontakt zu ihm zu haben wie am Anfang. Und genau so weiss ich, dass ich diese Person loslassen und aus meinem Leben streichen müsste, was sich für mich einfach als unmöglich darstellt.
Nun, da ich ja aber will dass sich etwas ändert müsste ich eine Therapie beginnen. Gibt es denn irgendeine Möglichkeit ohne diese Person ganz aus meinem Leben zu streichen?? Wie kann ich mich dazu überwinden mich vor einer fremden Person doch einfach zu öffnen?? Wie kann ich meine Angst überwinden??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?