Angst vor Präsentationen vor der gesamten Klasse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Lerne den Referatstext nicht auswendig. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Formuliere den Text trotzdem schriftlich aus, erstelle dir anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel und trage das Referat in der Schule anhand des Stichwortzettels vor.

- Übe deinen Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. Letztere können dir dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben

- Wenn Du vor der Klasse stehst, suche Dir einen Punkt weit im Raum, auf den Du Dich während deines Vortrages konzentrierst. Schaue nicht auf Mitschüler, die Faxen machen können, die helfen Dir nicht. Hast du einen Freund in der Klasse, kannst du dich auch auf ihn konzentrieren und er kann dir gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

Solltest du grundsätzlich Probleme haben, vor einer Gruppe zu sprechen, würde ich dir raten

- doch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS zu besuchen.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Viel Glück und Erfolg für deine Präsentation!

:-) AstridDerPu

Wie lange kennst du deine Klasse schon? Bist du mit einigen gut befreundet? Hat jemand etwas gegen dich? Wenn nein,dann brauchst du dir keine Sorgen machen. Jeder in der Klasse wird dich kennen und 5 Minuten sind eigentlich gar nicht so lang. Stell dir einfach vor,dass jemand anderes diese Präsentation machen müsste und derjenige einen Fehler macht. Dir würde es 1 Sekunde durch den Kopf gehen und dann hast du es auch schon vergessen. Wenn du glaubst gut informiert zu sein,dann brauchst du auch keine Angst vor Fragen zu haben. Und falls du mal nicht weiter weißt,sag ganz ehrlich,dass du es nicht weiß und der oder dienjenige nach recherchieren kann. Viel Glück.

Was möchtest Du wissen?