Angst vor Paranormalen Sachen im Dunkeln wegbekommen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das muss dir echt nicht peinlich sein. Ängste haben nichts mit dem Alter zu tun sondern mit Erfahrungen die macht, der genetischen Veranlagung und dem eigenen Charakter. Nur weil jeder vor den selben Sachen angst hat wie du bedeutet das nicht das du das nicht darfst oder das es peinlich ist.
Die Angst vor der Dunkelheit ist ganz natürlich und evolutionär bedingt. Wir Menschen sehen im Dunkeln wenig was bedeutet wir können mögliche Gefahren schlechter einschätzen was wiederum bedeutet das wir ungeschützter sind als bei Licht und damit wir der Gefahr nicht blind in die Arme laufen gibt es Angst. Das ist zwar nicht angenehm aber evolutionär gesehen ist es eben das was uns theoretisch das Leben rettet.
Jtz denkst du dir warscheinlich: wieso hält sie mir Vorträge über so grundsätzliches Zeug????
Weil es hilft zu verstehen woher die Angst überhaupt kommt um sie bekämpfen zu können! Ich spreche aus Erfahrung xD
Ich bin jtz 17 und wenn ich allein zu Hause bin kann ich nicht ohne Angst aus dem Zimmer raus und nirgendwo hin bevor ich nicht das zimmer abgecheckt hab dem ich den Rücken zukehren würde wenn ich beabsichtigen würde die Treppe runter zu laufen. Ich hab oft das Gefühl beobachtet zu werden, nicht allein zu sein und so weiter. Habe den Verdacht das ich paranoid bin xD. Logisch gesehen ist das komplett bescheuert aber Ängste haben längst nicht immer was mit Logik zu tun!!

Was dir helfen könnte:
Sag dir immer wieder das es keinen Grund gibt Angst zu haben. Paranormale Dinge existieren nicht. Wenn es sowas wie 'das Böse' gäbe wäre das viel präsenter in unserem täglichen Leben.
Frag dich selbst wann diese Angst in der Vergangenheit jemals berechtigt war. Du bist vollkommen sicher!
Es gibt zwei Möglichkeiten über eine Angst hinweg zu kommen. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich:
Entweder du stellst dich der Angst oder du verdrängst sie. Die meisten sagen sich zu stellen ist der einzige Weg und vielleicht ist da was dran aber wenn man durch diese Angst psychisch fertig gemacht wird kann es auch sein das durch Konfrontation alles schlimmer wird weil man keine kraft hat etwas dagegen zu tun also aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es manchmal nicht anders geht als sich zurück zu ziehen aber da musst du für dich selbst rausfinden was am besten funktioniert. Wenn du es verdrängen willst:
Guck am besten keine Horrirfilme und gib dich mit nichts ab was dich in deiner Angst bestärken könnte. Wenn du mit Licht schlafen musst ist das kein Problem! Du kannst sogar noch einen Schritt weiter gehen und alles Licht anmachen was da ist. Tu Dinge die du magst. Gönn dir viel Ruhe und versuch so entspannt wie möglich zu sein. Wenn man Angst hat schaltet sich alles andere im Gehirn aus bzw. wir nehmen es nicht oder nur im Hintergrund wahr. Wenn du aber entspannt bist kontrolliert dich die Angst nicht.
Wenn du sowas in die Richtung gut findest und glaubst das dir hilft dann probier vielleicht mal yoga aus oder Meditation oder autogenes Training oder hypnose...da findest du auch einiges auf youtube zu dem thema. Das ist perfekt dafür!
Wenn du dich der Angst lieber stellen willst dann mach in Situationen die du gruselig findest genau das was deine Angst dir verbietet! Wenn du also nur mit Licht schlafen kannst dann lass das Licht weg. Mit der Zeit wirst du merken das es nichts gibt wovor du angst haben musst. Das weißt du zwar aber es geht darum was man fühlt weil es die Gefühle sind die wir nicht kontrollieren können deswegen müssen wir sie manchmal selbst neu programmieren.
Wenn du noch fragen hast findest du mich in den Kommentaren :3
Hoffe ich konnte helfen und viel Erfolg♥
Xoxo N

whyby 01.07.2017, 19:14

Vielen Dank! Danke, das du dir Zeit für mich genommen hast! Dein Kommetar lässt mich jz irgendwie anders über die Situation denken! ^^❤

0
Niyan 01.07.2017, 19:32

Hab ich gern gemacht :) freut mich wenn ich dir helfen konnte ich weiß ja selbst wie nervig sowas sein kann! noch ein Rat für die Zukunft: sieh die Dinge nicht nur aus einer Perspektive. Das hat mir persönlich sehr geholfen und das kannst du eigentlich immer gebrauchen um Streit zu vermeiden♥

1
Meatwad 03.07.2017, 16:10

Schön, daß hier einmal eine solch brauchbare Antwort zur Besten gekührt wurde. Insgesamt sehr angenehme Antworten hier. Die Geistergläubigen haben diese Frage offensichlich übersehen. Gut für dich whyby. Paranormale Dinge existieren tatsächlich nicht. Wer dir das Gegenteil erzählt, kann seine Behauptungen durch nichts stützen. Alles Aberglaube und Wunschdenken. Bleibe skeptisch! Alles Gute!

0
Niyan 03.07.2017, 19:23

das hört man doch gern :D♡

0

Es gibt eine Phobie vor den Dunkelheit. Sie ist tatsächlich noch so etwas wie ein Urinstinkt. Weil die Menschen früher zb in der Steinzeit noch sehr oft von Raubtieren usw aus der Dunkelheit angegriffen wurden. Es ist eher die Angst vor etwas was darin lauern könnte. Bei manchen wird das heute unbewusst auf Geister usw übertragen.  So gut wie alle Kinder teilen diese Angst. Meist verschwindet sie später aber.  Sie wird Achluophobie genannt und es gibt sie auch bei erwachsenen. Es ist natürlich nichts in der Dunkelheit. Geräusche gibt es immer zb weil Häuser auch arbeiten. Auch von Tieren kommen  Geräusche. Wenn es gar nicht anderes geht und es dich sehr beeinträchtigt solltest du über eine Therapie nachdenken.  Auch wenn es nichts gibt vor dem du Angst haben musst. Es gibt diese Phobie öfter.

Muss dir nicht unangenehm sein. Ich konnte bis vor kurzem auch nicht im dunkeln schlafen und bin fast 19.

Ich habe die Lichtstärke immer Stück für Stück reduziert. Erst Licht an, dann ein Lichterkette, dann Lichterkette mit Tuch drüber und zum Schluss nur noch so ein Lichtstecker.

Was mir auch geholfen hat, ist vor dem Schlafen ein paar lustige Videos anzuschauen oder ein Fachbuch zu lesen. Oder wenn möglich den Fernseher leise laufen lassen, leise Musik hören o.ä. bis man eingeschlafen ist, damit man sich in der Stille keine Geräusche "einbildet".

Du solltest dich au jeden Fall von Dingen fernhalten, die deine Angst bestätigen (Horrorfilme ect.), aber das sollte ja klar sein. Gutes Gelingen!

Hallo whyby, die Angst vor der Dunkelheit ist ein Urinstinkt die von unseren Kleinhirn ausgeht. Diese Angst ist quasi ein Schutzmechanismus aus dem früheren Leben. Man kann dies leicht in den Griff bekommen, in dem man sich mit dem ganzen auseinandersetzt. 

Aber vielleicht helfen dir ja folgende Worte, die ich einem Bekannten mal geraten habe. "DIE DUNKELHEIT IST MEIN FREUND. ES GIBT NICHTS WAS MICH ÄNGSTIGT." Dabei musst du auch an schöne Moment denken. Zum Beispiel an ein Feuerwerk, oder das Licht von Glühwürmchen.

 Klar, das Paranormale kann auch beängstigend sein, weil man diese Phänomene meist nicht erklären kann. Aber man kann dies selbst Steuern. Du musst dich nur Behaupten. Du kannst es ignorieren. Oder du weißt alles von dir ab. Dadurch bildet man eine Art Schutzschild um sich selbst, die dies verdrängt. Das sagt jedenfalls ein guter Freund von mir, der sich mit dem Paranormalen beschäftigt.

Vielleicht hilft es dir ja.

whyby 02.07.2017, 16:18

Vielen Dank! :) Ich versuche es ^^ Und auch Danke für die Erklärung, woher so etwas (die Angst) überhaupt kommt :)

0

Einfach dran denken, dass alles paranormale auch genauso gut logisch erklärbar ist. Irgendwann geht so eine Phase wieder vorbei, glaub mir, ich spreche aus Erfahrung;)

Ich kenne dieses Problem. Ich bin 12 gewesen und habe Horrorfilme unterschätzt und somit meine Psyche beeinträchtigt. Was mit jedoch geholfen hat war, der "Gefahr" ins Auge zu schauen. Du bildest dir ein da steht eine Gestalt in der Ecke? Steh auf und checke die Lage ab, vllt merkst du dann, dass es sich zb nur um einen Bademantel gehandelt hat. Verstehst du was ich mein? 

Ich wünsche dir dass du es schaffst deine Furcht zu überkommen:)

Du musst dir immer nur im klarem sein, dass es nachweislich nichts Paranormales, keine Geister oder solche Phänomene gibt. Auf Plattformenwie youtube sind zwar immerwieder angebliche welche zu sehen, was aber meistens nachweislich als falsch deklariert wurde. Vielleicht gibt es "Leben oder Lebewesen" auf fremden Planeten, was gar nicht so abwägig ist, wenn dort Wasser und Sauerstoff existiert, aber im jetzt und hier, gibts nur uns lebendige. Und absolute Stille wird es nicht geben, es knarzt immerwieder mal irgendwo der Boden oder ein Ast bricht ab, stell dir nur totale Stille vor, das wäre doch auch beängstigend, oder?

Was möchtest Du wissen?