Angst vor OP / Narkose

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wie es aussieht, hast du eine Angina (eitrige Mandelentzündung) Das Weisse, den Belag nennt man Stippchen.....Mach dich bitte nicht verrückt! Im Moment sehe ich keinen Anlass für eine Operation. Diese Mandelentzündung muss ausgestanden werden und dauert auch mit Antibiotikum mehrere Tage, manchmal sogar 2 Wochen. Du könntest aber mit Wasserstoffperoxid 3 prozentig gurgeln. Das empfehlen wir allen, die eine Mandel- oder Rachenentzündung haben. Wirkt superdesinfizierend. Sooft wie möglich am Tag und am Abend gurgeln. Was die Angst betrifft vor einer eventuellen Op und Narkose, so kann ich dich voll und ganz verstehen! Es ist schwierig, positiv zu denken, das heißt, eine Narkose wirkt für einen Angstpatienten wie eine Bedrohung. Ich würde mich gerade jetzt gar nicht erst mit dieser Thematik auseinandersetzen sonst dreht sich dieser Gedankenkarussel immer weiter und du verrennst dich in etwas. Konzentriere dich lieber auf die Genesung. Wenn du nicht schlafen kannst, dann lies zwischendurch etwas, höre Musik. Trinke viel Kräutertee, um die Genesung zu beschleunigen. Wenn du morgen immer noch dicke Mandeln hast, dann ist das so, aber kein Grund zur Panik. Kuriere dich aus!

Ich doof,hab den Button zuspät gelesen,mein Kommentar zu dir steht etwas weiter unten schäm

0
@DanyF

das bekommst du in der Apotheke!

0
@Vela1

Hab ich dann auch festgestellt,Danke :-) Es macht es nicht besser,aber offensichtlich sauberer...

0

Wenn es so schlimm ist, dass du doch operiert werden müsstest, lass die Sache ruhig angehen. Leider puscht die Presse Ausnahmefälle immer sehr auf und dichtet noch etwas dazu. Erzähle deinem Arzt von deiner Angst. Der Nakosearzt/ärztin kann dann ein erhötes Augenmerk auf ggf. ungewöhnliche Anzeichen legen. Oder die schließen dich an ein EEG-Gerät während der Nakose/OP zusätzlich an. Dann kann per Gehirnströme der Nakosezustand abgelesen werden. Es bringt dir überhaupt keine Besserung wenn du dich selber vorher fertig machst. Bei der OP-Vorbereitung erhälst du auch noch ein Beruhigungsmittel. So das du dich schon selber auf den LMAA-Status herunterfährst. Jeder Mensch ist vor einer OP etwas angespannt. Das ist normal- aber Todesangst brauchst du wirklich nicht zu haben. Viele Promis verkonsumieren täglich Drogen. Dann ist die ganze Geschichte natürlich um einiges kritischer. Also bitte keine Panik. Ich wünsche dir gute Besserung.

Danke dir :-)

0

Diese Angst haben wohl alle,aber es nützt uns ja nichts,wenn es sein muß.In diesem Fall hast Du aber nichts zu befürchten.Wenn man sich verückt macht,bringt es auch nichts.Vor einer schweren Operation schließen wir alle vorher mit dem Leben ab,anschlie0end freut man sich ,das man überlebt hat.Wir leben eigentlich in Verdrengung des Todes,um in Ruhe leben zu können.Das klappt aber wohl nicht bei jeden,bei Dir auch wohl nicht.

Angst nicht mehr Aufzuwachen nach der Vollnarkose?

Hallo Liebe Community,

Morgen ist es also soweit. Meine allererste Operation wird durchgeführt. Dies geschieht unter Vollnarkose. Es ist keine große OP (eine Ambulante), der Arzt hat mir aber trotzdem empfohlen, aufgrund meines relativ jungen Alters (Ich bin 15, bald 16 Jahre alt), die OP unter Vollnarkose über mich ergehen zu lassen. Es ist eine Frenulum OP (Habe ein zu kurzes Frenulum bzw. Vorhautbändchen).

Ich habe eigentlich keine Angst vor der OP an sich. Also klar habe ich ein mulmiges Gefühl, aber keine panische Angst oder so. Ich vertraue den Ärzten in der Hinsicht, dass sie das Frenulum ordnungsgemäß kürzen. Und ich habe auch keine Angst, während der Operation zu erwachen und alles mitzuerleben.

Meine größte Angst ist es, nach der OP nicht mehr zu erwachen. Ich kann euch keinen genauen Grund dafür nennen. Ich fürchte mich vor dem Moment, an dem ich das Narkosemittel gespritzt bekomme. Einfach deswegen, weil mir niemand versichern kann, dass ich wieder aus der Narkose erwache.

Ich bin ein gesunder Junge, der eigentlich keine Beschwerden o.Ä. hat. Ich muss keine Medikamente zu mir nehmen und bin auch sonst in nichts eingeschränkt. Aber ich habe Angst, dass eventuell doch irgendwas mit mir ist, vor allem am Herz habe ich die größten Sorgen, dass ich evtl doch einen unentdeckten Herzfehler o.Ä. habe. Dabei hat die Anästhesistin schon im Vorgespräch meine Brust abgehört und sie meinte, dass alles okay sei. Sie ist auch schon älter, so gegen 60 Jahre.

Ich vertraue ihr. Aber man kann doch nie wirklich sicher sein, dass alles gut gehen wird, oder? Was wenn ich einen Herzinfarkt während der OP erleide. Oder sonst irgendwas... Ich weiß auch, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ich aufgrund der Vollnarkose sterbe, bei 1:200000 liegt. Die Wahrscheinlichkeit ist meines Erachtens nach immer noch viel zu hoch.

So, sry schonmal, dass es wieder so eine lange Frage geworden ist, aber sind meine Ängste berechtigt? *

Hat einer von euch Erfahrungen gesammelt bezüglich der Vollnarkose?

Wenn ja, dann antwortet bitte. Schreibt, wie es sich anfühlt, dieser Moment wenn man das Narkosemittel gespritzt bekommt. Wie lange hat es gedauert, bis ihr wieder wach wurdet?

Habt ihr Tipps, die mich für morgen beruhigen können?

Danke für eure Aufmerksamkeit und noch einen schönen Montag :)

...zur Frage

Lokalanästhesie, Dämmerschlaf oder Narkose (Weisheitszahn-OP)?

Ich habe schreckliche Angst, da mir alle vier Weisheitszähne entfernt werden müssen. Bei normalen Zahnbehandlungen wirken die Spritzen kaum und als mir mal ein Zahn gezogen wurde, war das auch sehr schrecklich für mich... Nun habe ich mir viele Erfahrungen durchgelesen und die Leute schrieben oft, dass es schlimm ist, wenn man mitbekommt wie die Zähne aus dem Knochen geholt werden. Kann man auf dem Röntgenbild erkennen wie tief die im Knochen sitzen und theoretisch müsste es doch halb so schlimm werden wenn die Zähne noch keine richtigen Wurzeln entwickelt haben, oder?
Lokalanästhesie findet dann ja auch bei den meisten Ärzten bei mindestens zwei Terminen statt... Möchte das wie die meisten Menschen so schnell es geht hinter mich bringen, aufgrund der Schmerzen und habe leider auch gehört dass das nicht so gut sein soll. Würde mich freuen wenn mir jemand mir die Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile nennen könnte und vielleicht auch den normalen Ablauf von so einer OP zusammenfassen kann.
Danke :)

...zur Frage

Angst wegen der op was kann ich machen?

Hallo ihr Lieben ,
ich habe eine Op in 10 Tagen.
Hab so Angst .
Also die ist mit Vollnarkose  und stationär .
Hab so Angst. Hab die ganze Zeit dieses Gefühl im Bauch . Und überall.
Was kann ich machen ? Am liebsten will ich es absagen. Dienstag ist die Blut Abnahme .
Mir wurde schon seit über 8 Monate kein Blut mehr abgenommen hab einfach Angst .
Kennt ihr zufällig den Ablauf wie ich auf die Narkose vorbereitet werde?

...zur Frage

OP - Narkose - Spritzen-Angst

Hallo ich habe heute erfahren dass ich am Dienstag am Knie operiert werde und habe leider seit einer Zahn-OP im vergangenen Jahr fürchterliche Angst vor Spritzen und ähnlichem .. Kann mir einfach mal jemand sagen wie das genau ist mit der Narkose und überhaupt mit Spritzen und wie mit Patienten mit Angst vor Spritzen umgegangen wird? Danke! Gruß, phiia

...zur Frage

Weisheitszahn OP mit oder ohne Narkose?

Hallo ich habe panische Angst vor meiner Wisheitszahn OP. Bei mir muss der Zahn aus dem Kiefer hinaus gefräst werden. Da ich angst habe, dass Nervenzellen absterben, möchte ich keine Narkose. Hat jemand Erfahrungen damit? Oder kann mir ein neurologe versichern, dass bei 16 jährigen Mädchen keine Nervenzellen absterben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?