Angst vor Oberstufe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, mir ging das damals auch so. Ich hatte eine panische Angst vor dem ersten Tag, aber wenns dann wirklich soweit ist, dann stehst du irgendwie total unter Adrenalin (zumindest hat sich das bei mir damals so angefühlt)und du bekommst von der Angst nicht mehr viel mit. Wenn du natürlich bleibst und dich nicht verstellst läuft das wie von selbst. Ich war auch immer schüchtern, aber irgendwann ist das dann halt dein "Markenzeichen", weisst du? Will damit sagen, dass die Leute in der Regel deine Schwächen akzeptieren und dich so nehmen wie du bist. Und erste Kontakte kannst du knüpfen, in dem Du den Leute Fragen stellst z.B. "Und, wie findest du es hier?" oder "Wie findest du unsere/n Klassenlehrer/in?" etc. Das wird schon.

So ein ähnliches Problemchen hatte hier küzlich schonmal jemand. Warte mal, ich suche das mal hervor:

Wie verhalte ich mich anbesten?

Ich kann meinen Tipp für den Fall nur wiederholen: Morgens als erstes vor der Klassentür stehen, vor der sie sich alle versammeln und einfach darauf warten, in ein Gespräch verwickelt zu werden. ;o)

Einerseits erschreckend, dass so viele hier eine Phobie befürchten, aber andererseits gut, dass dieses Tabu-Thema endlich mal angesprochen werden kann. Neue Kontakte: Hör einfach ein paar Tage auf die Antworten der "Neuen", such Dir diejenigen aus, die mit Deiner Meinung übereinstimmen und sprich sie an, dass du die Antworten gut findest.

Was möchtest Du wissen?