Angst vor Messern und Spritzen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo KonekoKiss,

Ich hab mich jetzt versucht ein wenig davon zu informieren, doch leider hab ich wenig gefunden. Auf einer Seite ( http://www.angstkrankheiten.de/ das 9. von oben) steht, dass das was du hast "Aichmophobie" heißt. Ich weiß nicht ob es dir vielleicht was helfen wird, hoffe es aber. Also ich hatte früher auch so ne Phobie wegen Horrorfilmen. Das heißt ich konnte keine Schränke mehr allein aufmachen konnte nirgendswo mehr allein bleiben etc. ohne zu glauben das in meiner Nähe irgendwo ein Geist oder sonst was ist. Ich hab das meinem Bruder erzählt und der hat mir dann gesagt das ich mir meinen ängsten stellen sollte. Also hab ich alle Horrorfilme von denen ich angst hatte nochmal angeschaut und dann war die Phobie so gut wie weg. Vielleicht solltest du mal versuchen mit deinem besten Freund neben einem Tisch zu stehen, zu reden und auf dem Tisch sollte halt ein Messer liegen. Wenn das nicht geht dann würde ich echt in deiner Stelle in eine Therapie gehen. Leider kann weiß ich nicht wie ich dir noch helfen könnte. Aber viel glück weiterhin!

MfG, Laura

Moin,

wie hier einige schon geschrieben haben leidest du mit hoher Wahrscheinlichkeit unter einer bestimmten Phobie. Die Ursachen dafür können vielfältig sein. Manchmal kommen sie schleichend oder es gibt eine klare Ursache. Oft sind ungelöste emotionale Probleme Schuld daran. In den westlichen Industrieländern nimmt der Durchschnittsbürger 2 Mal im Leben psychologische Hilfe in Anspruch. Es ist also völlig normal und nichts dabei sich ärztliche Hilfe zu suchen. Es ist sogar ein Zeichen von Stärke wenn man sich aufmacht und Hilfe sucht, als damit allein zu bleiben. Es ist so gut wie ausgeschlossen, dass ein Wildfremder dir etwas antun will und Spritzen sind wichtig und nötig um möglichst das ganze Leben gesund zu bleiben. Ich persönlich hätte mehr Angst vor einer unerkannten Krankheit, die man über eine Blutuntersuchen finden könnte, als vor der Spritze ;)

Geh zu deinem Hausarzt und lass dir eine Überweisung geben, oder geh direkt zu einem Psychologen. Oft dauert es eine Weile bis man einen Termin bekommt, es wird dich also nichts überrumpeln.

Hier kann dir leider keiner helfen, wie schon geschrieben wurde.

Viel Glück

Hallo , wenn Du solch extreme , unbegründete Ängste hast solltest Du mit einem Arzt darüber reden . Der kann dich dann weiterleiten an einen Psychotherapeuten oder Psychiater. Das ist kein Grund weshalb man sich schämen muss . Oft haben solche Phobien einen Auslöser , der kann ganz weit zurückliegen ohne dass Du dich daran erinnerst . Es ist ja ein Einschnitt in deiner Lebensqualität und da muss Dir geholfen werden .

Ich finde es sehr gut dass Du dich hier "geroutet " hast , damit hast Du schon gezeigt dass Du mit anderen darüber reden kannst und möchtest . Suche Dir wie gesagt professionelle Hilfe und die Ängste werden verschwinden.

Das Problem mit den Spritzen haben sehr viele Menschen . Ich selbst hatte früher auch immer ein mulmiges Gefühl , wenn es um Impfungen oder Blutentnahme ging. Bei mir hat sich das Problem irgendwann von alleine gelöst .

Heute bekomme ich regelmäßig Spritzten an eigentlich unangenehmen Stellen z.B bis in die Bandscheiben und tiefer . Es macht mir überhaupt nichts mehr aus . Selbst als ich mich tätowieren ließ war es für mich wie ein Spaziergang , bin teilweise dabei eingeschlafen. Ich wollte es ja unbedingt und habe mich der Herausforderung gestellt . Ja und ich hatte mächtig Angst davor.

Hoffe das es Dir bald besser geht , den ersten Schritt hast Du bereits getan . Viel Glück ,

Frank

den spieß umkehren und selbst ein messer dabei haben? natürlich OHNE es zu benutzen. vielleicht fühlst du dich dann sicherer. bei deinem problem mit spritzen könntest du dich einfach mal genauer über injektionen informieren, wie das genau abläuft und über deine angst mit dem arzt sprechen.

Hey, Ich habe das selbe Problem wie du. Ich habe immer Angst, dass mir alle Leute wehtun wollen und so.. Najaa ich bin zu einer Selbsthilfe gegangen. Das nimt dir deine Angst. Du kannst auch zum Arzt gehen und ihm das erzählen. es gibt Mediakmente dagegen. Viel Glück ;* Achso und wegen den Spritzen, da kannst du die Angst nicht nehemn. Das wird wohl immer so bleiben, so wie bei mir . Versuch einfach keine mehr zu bekommen

hier kann dir keiner helfen das kann nur ein therapeut zu dem du gehen solltest

Was möchtest Du wissen?