Angst vor meiner schulischen Zukunft!

5 Antworten

Ich kenn das - in der 8. und 9. Klasse hatte ich das auch. ich war nicht wirklich gut und ehrgeizig und bin immer grad noch so durchgekommen. Jetzt bin ich 10. und viel besser - ich lerne mehr und mir macht es einfach auch mehr spaß. Du darfst einfach keine angst haben und musst dir auch was zutrauen. Halte dir einfach vor Augen, dass die Schule das Fundament für deine Zukunft ist und das sich alles darauf aufbaut! Du wirst das schaffen. Versuche deine Art und weise zu lernen zu finden, lass dir helfen und verliere nicht den mut! Und wenn du dann mal eine gute note geschrieben hast, dann wirst du stolz auf dich sein - du kannst dich auch für deine erfolge belohnen. Viel Glück! LG schokofrucht

Ich kenne dich zu wenig, um zu sagen, ob mein Rat trifft (natürlich unter der Voraussetzung,dass du intensiv arbeiten willst, dann sollte es eigentlich klappen):

Hast du schon einmal überlegt, freiwillig jetzt oder nach dem ersten Halbjahreszeugnis eine Klasse zurückzugehen? Das hat zwei Vorteile:

  1. Du brauchst dir später nie zu sagen: Ich bin sitzengeblieben.

  2. Du wiederholst einige Dinge von Grund auf. Das ist leichter, als wenn du auf Biegen und Brechen durchhältst und dir dann mit bestem Willen die Grundlagen fehlen.

Hinweis zu einer formale Sache: Nicht du trittst zurück, sondern die Eltern stellen den Antrag dazu an die Konferenz, die dafür zuständig ist. Wenn du allerdings damit erst während des zweiten Halbjahres kommst, kannst du damit rechnen, dass der Antrag abgelehnt wird.

Eine weitere Überlegung: In der Oberstufe beginnen die Leistungskurse. Da kannst du einiges, was dir schwer fällt, abwählen.

Noch eine Überlegung: Bestimmend für den Abiturschnitt sind die Zensuren von 11 und 12. Manche Schüler wiederholen ganz bewusst die 11, auch wenn die Versetzung überhaupt nicht gefährdet ist, damit beim neuen Anlauf der Zensurenschnitt besser ist.

Genauer: Meine zwei Überlegungen haben sich schon optimistisch damit beschäftigt, dass du es zum Gymnasium schaffst.

Noch ein Hinweis, speziell für die Realschule: Du brauchst für den Übergang den Fachoberschulabschluss nach Klasse 10 mit Qualifikation. Man kann, auch wenn man die Klasse 10 ohne Qualifikation, aber mit erreichtem Klassenziel abschließt, die Klasse freiwillig wiederholen, um diese weitere Qualifikation zu erreichen. Du wirst allerdings feststellen, dass der Übergang zum Gymnasium nicht einfach ist, da man dort ja - wirst du kennen - eine andere, abstraktere Art zu arbeiten hat.

Viel Erfolg!

0

Lernen , Lernen , Lernen ! wo ein Wille ist , ist auch ein Weg ! das hängt nur davon ab wie Ehrgeizig du bist !

Ausbilding mit 4 bestanden - Schlechte Zukunft?

Ich hab meine Ausbildung bestanden, allerdings nur mit Gesamtnote 4. Deswegen freue ich mich kein bisschen, weil das so schlecht ist. Ich fühle mich so mies. Ich werde von meinem Betrieb erstmal übernommen, aber ich habe Angst, dass ich so nie wieder was finde. Dass mich nie wieder jemand einstellt.

Mir geht es aktuell psychisch eh schon nicht gut, ich hab eventuell eine Depression. Daher meinte man auch zu mir, es sei gut, dass ich es in dem Zustand überhaupt geschafft habe, die Prüfungen zu schaffen.

:( Findet ihr das auch so schlecht.

...zur Frage

Darf man nach der 10. Klasse auf ein g8 gymi.?

Ginge das dann müsste ich nur 2 jahr abi machen und nicht 3und ich weiß das es schwieriger ist aber ist ok find ich

...zur Frage

Kann man ein 1er Abi schaffen,auch wenn man sonst einen 2er Schnitt hatte?

Also immer so 1,8-2,2

Geht das mit Aufpassen, Fleiß, immer Hausaufgaben machen,...

...zur Frage

Zeugnisschnitt 1,8 für 8. Klasse auf Gymnasium in Ordnung?

Ich bin auf einem Elite-Gymnasium mit sehr hohen Ansprüchen. Viele meiner Freundinnen haben einen schlechteren Durchschnitt und beneiden mich um meine Noten, allerdings sagen meine Eltern, dass ich so nie mein Abi schaffen werde. Ich bin echt verzweifelt. Bin ich wirklich so schlecht oder ist 1,8 in Ordnung?

...zur Frage

Wieviel Watt sollte man beim Belastungs-EKD mit 50 Jahren auf dem Ergometer schaffen?

Mein Vater muß zum Kardiologen und soll ein Belastungs-EKG machen.

Er hat Angst, dabei zu schlecht abzuschneiden, und trainiert deswegen schon mal auf dem Ergometer.

Wieviel Watt sollte man als 50 Jährigen Mann auf dem Ergometer schaffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?