Angst vor Kündigung in der Ausbildung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich kann deinen Druck sehr gut verstehen sage dir aber als Fremde einfach nur:

Augen zu und da durch.

Und dann nach dir die Sinnflut kann deine Firma dann ohne dich ersaufen.

Wenn du jetzt auf halber Strecke umkippst, wirst du dich spätestens beim Arbeitsamt ärgern die dir noch mehr Druck mit Eintopf verpasst und dann das Geld andauernd kürzt, weil sie dich in irgendwelche bescheuerten Maßnahmen stecken, um die Arbeitslosenzahl in Deutschland zu kürzen.

Halte da irgendwie durch und sing dir ein Lied:

"Fröhlich sein,Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.

Viel Erfolg dann beim Studium:-)

Das ist ein Fall für das Betrugsdezernat ,ich würde mit der Polizei Reden.

Hi, das ist Arbeitsverweigerung und ein Kündigungsgrund - auch in der Ausbildung. Obwohl es kaum Gründe gibt für die man in der Ausbildung tatsächlich gekündigt werden kann, wäre das eine Ausnahme

Du willst andere Leute nicht anrufen und etwas Werbung betreiben? dafür willst Du Dich von den Leuten verhalten lassen, die arbeiten.

OMG - werd bloß nicht arbeitslos, denn wenn meine Steuergelder für Leute wie dich verwendet werden, dann schäme ich mich.

Telefonwerbung ist grundsätzlich nicht verboten.

sag mal können solche Penner wie du nicht einfach weg bleiben? ich habe um Hilfe gebeten und nicht um einen Vollspasti

0

Was möchtest Du wissen?