Was soll machen - ich habe Angst vor Krankschreibung?

4 Antworten

Ist natürlich eine schwierige Situation... Du wurdest ja direkt nach der Ausbildung eingestellt, hast du dann trotzdem nochmal eine Probezeit für die Stelle? Nicht, dass sie dich feuern, weil du halt noch in der Probezeit bist. Wenn im Geschäft viel los ist und die eine Vollzeitkraft brauchen kann ich mir schon vorstellen, dass sie dich dann feuern könnten... Weiß nicht wie das arbeitsrechtlich aussieht, aber du wurdest ja für einen bestimmten Bedarf eingestellt, der benötigt wird. Durch diese Krankschreibung würdest du den Vertrag ja nicht erfüllen und ich denk nicht, dass die verpflichtet sind automatisch auf Halbtags runterzugehen.

Ansonsten würd ich einfach das offene Gespräch suchen. Denen scheint ja schon viel an dir zu liegen :) Vielleicht klärst du das auch ab bevor du zum Arzt gehst. Dann fällst du nicht so mit der Tür ins Haus. Außerdem haben sie ja an deiner Weiterbildung gemerkt, dass du mit Stress nicht klar kommst und finden dann eine Lösung für dich :)

Viel Glück dabei!

Da hat sie Glück, ist sie fest und unbefristet eingestellt und hat der Betrieb ausreichend andere Kräfte kann sie sich ohne Gründe auf weniger Stunden Abstufen lassen. Das geht, darüber gibt es mehrere Urteile. Der Chef kann ja eine zweite Teilzeitkraft, die die Stunden auffängt dazu einstellen.

0
@berlina76

Ich würde meine Arbeitszeit natürlich dann so richten, dass ich meine Arbeit erledigen kann. Meistens haben wir am Morgen nicht soo viel zu tun, am Nachmittag dann etwas mehr aber nur so bis etwa 16:00Uhr.

0

Da sie mich direkt nach der Ausbildung eingestellt haben unterliege ich keiner Probezeit.

Die Cheffin meiner Abteilung weiss, dass ich psychische Probleme habe und das ich in einer Therapie bin. Die Personalabteiung weiss auch Bescheid. Ich weiss nur nicht, ob sie sich über das Ausmass der Krankheit bewusst sind.

Trotzdem hätte ich totale Schuldgefühle und würde mir vorkommen, als würde ich den Arbeitgeber ausnutzen. Ich fühle mich so blöde...

0

Geht das überhaupt 6 Stunden Arbeiten und 8,5 Bezahlt bekommen auf Krankenschein? Hast du einen Behindertenausweis?

Ansonsten gibt es  2 Möglichkeiten. Erstens du Abeitest jetzt im 6 Tage Model. eben weniger stunden Täglich dafür einen Tag mehr. 

Oder Ihr macht einen Änderungsvertrag, nach dem du generell weniger Stunden Arbeitest. Natürlich bekommst du dann auch weniger Lohn. Du musst wissen was für dich besser ist.

Auf jeden Fall ist ein Gespräch mit dem Chef über deine Situation dringend erforderlich

Ob dies geht weiss ich auch nicht so genau, meine Ärztin versuchte es mir zu erkläre n aber habe es nicht so ganz verstanden.

Leider kann ich nicht sechs Tage die Woche arbeiten da wir nur von MO-FR geöffnet haben.

Da ich von Zuhause ausziehen muss(krankheitsbedingt) könnte ich es mir garnicht leisten, weniger zu arbeiten...schwierig...:(

0

Und was sollen WIR nun tun?

Um das Gespräch wirst du nicht rum kommen - also bereite dich gut vor.

Es gibt den Integrationsfachdienst, der kann beraten (Betroffene UND Arbeitgeber!) und auch vermitteln und evtl sogar zu sowas begleiten.

Aber an der Situation ändert sich nix, da musst du durch. Wenn nicht mehr als 6h gehen, ist das halt so.

Ich lebe in meiner Gedankenwelt, ist das normal?

Ich lebe in meiner Gedankenwelt und Träume mein Leben, und die Realität lasse ich hinter mir, aus Serien, Filmen oder persönliche Leute und Charaktere leben auch dort, wo ich Beziehungen oder gute Freundschaften mit ihnen habe, meine Familie ist auch ausgetauscht und besonders wenn ich Musik höre bin ich dort, einerseits liebe ich diese Welt, anderseits habe ich Angst das ich zur Realität nie mehr zurück komme und Familie und Freunde ganz in dieser Welt und in meinen Gedanken verschwinden, ist das eine Krankheit? Oder ist das normal?

...zur Frage

Panische Angst vor Brücken

Kann mir jemand erklären, warum man bzw. ich so panische Angst vor Brücken habe? Egal ob im Auto, als Fußgänger oder Fahrradfahrer. Auf einer Brücke habe ich nie schlechte Erfahrungen oder so gemacht, wäre mir auf jeden Fall nicht bewusst. Selbst als Beifahrerin fange ich manchmal an zu hyperventilieren. Ich habe auch eine Autobahnphobie, aber die lässt sich begründen. Selbstversuche habe ich schon gestartet, also mich gewzungen über Brücken zu gehen / fahren. Doch da muss ich in sehr guter psychischer Verfassung sein und nach Möglichkeit jemanden dabei haben, dem ich sehr vertraue. Leider wird man von Ärzten nicht immer ernst genommen. Habe das hinter mir. Da wird man zum Psychologen überwiesen und die sagen einem (nachdem man ewig auf einen Termin gewartet hat), dass man in 6 Monaten eine Gruppentherapie mitmachen könnte.

Ich komme zwar so einigermaßen klar mit meinen Phobien, würde es aber trotzdem gerne ändern, aber vor allem wissen, wie so etwas zustande kommt oder ob es noch mehr Leute gibt, die so eine "Macke" haben wie ich ;-)

...zur Frage

Arbeit ohne anzurufen gefehlt?

Hallo, ich hätte am Samstag arbeiten sollen, jedoch bin ich nicht hin ohne jemanden zu informieren. Ich war vor kurzem schwanger und habe das Kind leider verloren, seit dem Komme ich nicht mehr klar! Ich Fall in eine richtige Depression.... und konnte einfach nicht aufstehen und ich wär alleine in der Firma gewesen und hab mich nicht getraut mich krank zu melden ... ich bin nun zu meinen Eltern gefahren was ich machen soll! Meine Mama wird am Montag für mich anrufen, dass ich am Samstag nicht da war und diese Woche auch nicht kommen werde, da ich derzeit krank bin. Ich hab so Angst die Arbeit zu verlieren und anderseits bin ich in so einem Loch, dass ich nicht mehr weiter weiß ... was soll ich tun ?

...zur Frage

Psychischer Atemnot was kann ich unternehmen?

Hallo zusammen,

meine Atemnot ist psychisch ich bekomme es nur, wenn ich enttauscht, traurig oder auch in einer Streitigkeit in Verbindung komme.

Es fühlt sich an als würde ein ‘knoten’ in meiner Luftröhre befinden und ich bekomme keine Luft und kann nicht schlucken, sobald ich diese Not bekomme atme ich schnell durch eine unbewusste Angst und bekomme gleichzeitig Kopfschmerzen. (Nach diesem Atemnot, dauert es noch paar Tage bis wieder dieser ‘Knoten’weg ist.)

Medikamente helfen mir nicht da es psychisch ist.

Was kann ich tun ? Können Sie mir ein paar Ratschlaege geben, was ich in diesem Fall unternehmen kann ?

Ich bin nicht Raucher und versuche mich von Rauchern fernzuhalten.

...zur Frage

An alle Borderliner?

Ich bin inzwischen 25 J alt, habe keine Freunde mehr (mit allem kam ich nicht mehr klar, konnte sie einfach nicht "ertragen"), muss deshalb wieder zu der Frau (Mutter) zurück ziehen die die Krankheit verursacht hat (wohnte seit ich 17 war immer allein oder beim Freund), nun habe ich noch nie wirklich lange gearbeitet (alles immer abgebrochen)..also echt sch*** Lebenslauf....Therapie ob Station oder ambulant liefen nie gut.... Komme mit mein Leben nicht mehr klar, egal was ich tue ich renne gegen die Wand und ich habe Angst, Angst bald obdachlos zu sein, Angst irgendwann mein Leben zurück blicken und sagen müssen es war es einfach nicht wert überhaupt gelebt zu haben.. Aber was soll ich nur tun, habe dieses Jahr (war bisher das schlimmste Jahr) bis auf eine Woche Probe Arbeit, einfach nichts machen können, war das Jahr so depressiv, das ich einfach nichts geschafft hab, aber ich will nicht noch mal solch ein Jahr... ich brauche Tipps von Borderlinerinnen die ihr Leben gepackt haben, was tut ihr um stabil zu sein und zu bleiben?

...zur Frage

krankschreiben aus psychischer stress?

Hallo ich bin im 1 Lehrjahr im Altenheim wollte im Januar den Betrieb wechseln weil ich mit meinen Kollegen nicht klar komme und der Chef hat auch irgendwas gegen mich, der andere auszubildende mein auf ihrer Station wäre es ganz angenehm und sie fühlt sich wohl... kann ich bei mir nicht behaupten. .. ich werde zusammengechissen wenn ich was falsch gemacht habe oder was vergessen habe... und wen ich was richtig mache lobt mich nicht mal.. ich habe angst zur Arbeit zu gehen weil ich nicht runter gemacht werden will.. ich suche ein neuen Betrieb und hoffe ab Januar weiter machen zu können. Kann ich mich von Weihnachten bis Silvester krank schreiben das ich nicht mehr so oft hin muss kan man psychische sorgen sich krank schreiben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?