Angst vor Kernspint

6 Antworten

frag, ob du ein hustenbonbon essen darfst.

ansonsten: augen zu machen. das kann schon viel helfen.

dann überlege dir auch vorher, warum die untersuchung gut für dich ist. sage dir die gründe vor und während der untersuchung immer wieder auf. oder suche etwas, das dich ablenkt z.b. kopfrechnen, eine geschichte ausdenken, die nächste woche/ den nächsten urlaub planen, sich an etwas schönes erinnern.

auf www.selbstwaerts.de findest du verschiedene entspannungsverfahren als texte zum anhören. probiere, was dir gefällt. du solltest 1x am tag für 10 minuten üben. dann kann sich eine entspannungsreaktion nach und nach automatisieren, so dass du z.b. in stress-situationen gezielt entspannen kannst. leider funktioniert das meist nicht auf anhieb, sondern erfordert, wie gesagt, training. also nicht aufgeben, wenn sich nicht sofort ein effekt zeigt.

Du kannst deine Bedenken schildern und dir ein LEICHTES Beruhigungsmittel geben lassen. Macht man ja bei Kindern auch so.

Ich danke euch allen für den lieben Rat. Aber ich habe schon nachgefragt wegen Beruhigung Tabletten. Die bekomme ich nicht. Vielleicht kaufe ich mir Bachblüten Tropfen. Ist mir erst jetzt eingefallen. Danke.<3 ;)

0
@sonnenblume2012

Gut man muss nicht immer gleich zu Berzhigungsmittlen greifen. aber in dem Fall finde ich das fast schon unverantwortlich. Schließlich soll die Untersuchung ja was bringen. Aber Bachblüten ist eine gute Idee. Toi toi toi du schaffst das schon.

0

könnte es sein das du Platzangst hast?

also als ich MRT hatte, weiß ich noch, nicht allzu lange her, da lag ich da total verkrampft drin. Ich hatte so Ohrenschützer auf. Weiß nicht ob das bei dir funktioniert, aber ich hab mich einfach abgelenk mit irgendwelchen nebensächlichen Sachen. wichtig dabei, wenn du kannst/möchtest, Augen schließen. ;) viel glück

Ist es ein Straftatbestand, wenn ich im Rettungsdienst eine muslimische Frau nicht mit ins Krankenhaus nehme, weil ihr Mann das nicht wünscht?

Ich mache gerade meine Ausbildung zur Rettungssanitäterin, und gestern haben wir die legalen Grundlagen durchgenommen. Da kam die Sprache auf eine Situation, die so auch schon im Rettungsdienst vorgekommen ist:

Man wird mit einem Rettungsfahrzeug zu einem Haus gerufen, in dem ein muslimisches Ehepaar wohnt. Die Frau klagt über starke Schmerzen, ihr Mann verbietet uns als Rettungsdienstpersonal jedoch, uns ihr zu nähern. Die Frau macht jedoch den Willen erkenntlich, behandelt werden zu wollen.

Unser Lehrer hat uns jetzt gestern erklärt, dass wir uns trotzdem in keinem Fall der Frau nähern dürfen, weil ihr Mann hier das Sagen hat, und dass das auch jurisitisch belegt sei. Ergo, wenn der Mann nicht will, dass sie mitkommt, müssen wir das als ihre mutmaßliche Meinung akzeptieren. Jetzt frage ich mich aber, ob es nicht schlicht und ergreifend eine Straftat ist, wenn ein Mann seiner Frau gegen ihren erkennbaren Willen verbietet, mitzukommen? Ist das nicht Nötigung oder so etwas? Und machen wir uns als Rettungsdienstpersonal nicht mitschuldig (im juristischen Sinne), wenn wir so eine Situation einfach so hinnehmen und die Frau wegen unserem Nicht-Handeln stirbt? Sind wir nicht also verpflichtet, die Polizei in so einem Fall zu rufen?

Mir ist klar, dass diese Situation im Praxisfall anders gelöst werden kann und auch sollte, dass z.B. weibliche Mitarbeiterin die Patientin untersuchen, etc. Mich interessiert jetzt aber vor allem die konkrete Rechtslage, wie diese Situation im Extremfall gelöst werden muss.

EDIT: Kurze Klarstellung: Eigentlich ist es wurscht, aus welchem Grund auch immer der Mann es ihr verbietet. Mir geht es hier wirklich um Gesetze. Es ist und bleibt (zum Glück) ein Ausnahmefall, Arschlöcher gibt es halt überall. Situationsbezogene Tipps sind natürlich trotzdem willkommen :)

Bitte auch keine Angriffe an meinen Lehrer - er ist echt super, mich hat bloß die Aussage verwirrt und wollte deshalb Klarheit suchen. Er hat mir keine § genannt, meinte nur "das ist halt so", und war selbst mit der Situation unzufrieden.

...zur Frage

Meerschweinchen kratzt sich nur noch

Ich habe vier meerschweinchen und eins von ihnen kratzt sich total sogar richtig komisch wenn es auf dem rücken juckt und sie hat nur ganz wenig gegessen und jetzt liegt sie nur in der ecke und kratzt sich fast nur noch manchmal wie ein Hund oder ein Pferd wenn es auf dem rücken liegt ich hab angst das sie Milben hat mich juckt es auch schon überall habe richtig angst kann es das sein ??? manchmal sieht es so aus als würde sie umfallen beim kratzen oder so

...zur Frage

Warum Untersuchung beim Frauenarzt? Missbrauchsopfer und Angst.

Hey. Ich muss morgen zur ersten Untersuchung beim Frauenarzt. Sie verschreiben mir die Pille nicht mehr weiter, wenn ich nicht auf den Stuhl gehe. Es ist nur so, dass ich schreckliche Angst vor der Untersuchung habe. Nicht, dass ich irgendwelche Schmerzen habe oder so... sondern vor dem ausziehen und angesehen und angefasst werden. Es ist mir total egal wie viele weibliche Organe die shcon gesehen haben. Das ändert absolut nichts an meiner Panik. Ich wurde mit 14 Jahren missbraucht. Ich weiß ich sollte das dem Arzt sagen, aber ich kann nicht darüber reden. Kein Erwachsener weiß davon. Ich bin seit kurzem umgezogen und habe hier noch keine so engen Freunde, dass ich es denen erzählen könnte, damit die mich dorthin begleiten. Wieso ist eine solche Untersuchung überhaupt notwendig? Selbst wenn ich irgendwelche Krankheiten habe, ist das doch meine Sache doer nicht? Nehmen wir an ich habe Krebs da unten oder so.. wenn ich sterbe ist es doch meine Schuld! Mein Körper ist mir egal. Ich brauche diese Untersuchung nicht. Aber die Pille will ich auch nicht absetzen, weil meine Regelschmerzen seitdem weg sind und die Tage endlich regelmäßig kommen oder ich sie sogar verhindern kann indem ich die Pille durchnehme.

Könnt ihr mir bitte einen Rat geben was ich tun soll? Gibt es einen Weg dieser Untersuchung zu entgehen? Außerdem verletze ich mich selbst an den Beinen und das wird die ja dann auch sehen. Ich hab schreckliche Angst und weiß echt nicht was ich tun soll.

...zur Frage

Penis vor allem Hoden jucken sehr?

Hallo Zusammen

Heute hat mein Penis vor allem meine Hoden sehr gejuckt. Ich konnte es wirklich kaum aushalten. Ich habe dann einen kleinen Rasierer genommen und habe alle Schamhaare so gut wie möglich weg geschnitten. Doch viel besser wurde es nicht. Der Juckreiz trat jetzt einige Wochen nicht mehr auf aber er kommt immer wieder. Ich glaube auch dass es mich am meisten juckt wenn ich masturbiert habe. Ich brauche dringenden Rat. Zum Arzt gehe ich erst wenn es wirklich mehrer Tage durchgehend juckt. Ich danke euch im Voraus!

LG Laurin

...zur Frage

Hustenreiz normal - Bronchienproblem oder hausstaubbedingt?

Hey,

ich weiß Ferndiagnosen bringen nichts und ich sollte mal einen Arzt aufsuchen aber vielleicht kennt jemand das Problem:

und zwar, immer wenn ich mich auf ein "Kitzeln" im Hals bewusst konzentriere, muss ich husten... Leichten Schleimbefall verspüre ich auch im Hals... der Husten an sich ist nicht staubtrocken...

Habe bald eine polizeitaugliche Untersuchung und eine Erkrankung der Atemwege ist Auschlussgrund...

Atemnot, Atembeschwerden sowie Allergien habe ich nicht! Nur manchmal ganz leicht vom Hausstaub leicht die Nase zu...

beim Sport (Joggen) kann ich atmen wie ich will, es tritt KEIN Husten auf...

in geschlossenen Räumen, wo es ruhig ist, ist mir dieses kitzeln im Hals bewusst und ich versuche dann stetig den Hustenreiz zu unterdrücken...

jetzt gerade beim Verfassen dieses Textes hab ich auch wieder so einen Husten :/

mache mir Sorgen, dass es irgendeine chronische Erkrankung der Atemwege ist...

Bekannte meinten, dass könne eine Hausstauballergie sein (nicht medikamentös zu behandelnde Allergien sind kein Ausschlussgrund)

Kennt jemand dieses Problem? Vielleicht ein Arzt hier, der eventuell doch etwas mit dieser Info was anfangen kann, rein vom hören? ,:D

Danke schonmal im Vorraus

LG Rudi

...zur Frage

Kennt jemand diese Symptome? Krank und brauche Hilfe?

Seit 2 Wochen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen, starke Müdigkeit und Gelenkschmerzen. Beides auch an unterschiedlichen Bereichen (Hinterkopf, Stirn, Schläfen, Kniegelenke, mittlere Fingergelenke). Seit 4 Tagen kamen Schwindel, Herzklopfen und leicht gerötete Wangen/warmer Kopf hinzu aber ich habe kein Fieber. Außerdem habe ich so ein seltsamen Körpergefühl seit 2 Tagen. Es fühlt sich an als wäre ich sehr krank und kurz vor einem Anfall oder so. Heute hatte ich sogar zum ersten Mal (einmalig), dass ich mein Bein nicht so bewegen konnte wie ich wollte (mein Ziel war es ein Kugelschreiber auf dem Boden ranzuziehen aber mein Fuß ging nur nach oben aber nicht in die Richtung).

Vor einer Woche war ich bei der ersten Ärztin, die ein Blutbild machen lies. Alle Werte waren gut und unauffällig. Danach testete sie mich auf Rheuma und Arthritis was negativ ausfiel.

Am Tag mit den ersten Schwindelanfällen ging ich wieder hin und sie sagte mir, dass ich nichts hätte. Ich beharrte auf irgendeine Therapie oder Untersuchung aber ich würde abgewiesen und man empfahl mir jeden Tag alle schmerzenden Gelenke mit Voltaren einzureiben.

Ich lies mir die Laborergebnisse ausdrucken und ging zum nächsten Arzt. Jetzt werde ich auf Neuroborreliose getestet aber muss etwas länger auf die Ergebnisse warten.

Ich bin wo unzufrieden wie die Ärzte mit mir umgehen. Teilweise muss ich um Untersuchungen und Hilfe betteln. Bei dem letzten Arzt saß ich weinend im Sprechzimmer, weil ich das Gefühl hatte niemand will mir helfen. Ständig bekomme ich gesagt, dass ich 19 sei und man in dem Alter nichts schlimmes hat.

Kennt sich hier vielleicht jemand aus oder hat ähnliches durch oder ähnliche Symptome oder wenn jemand nur mal seine Meinung dazu sagen möchte auch in Ordnung.

Freue mich über jede Antwort! Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?