Angst vor kalorienreichem Burger?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du das einmal machst, spielt das keine Rolle. Wenn Du das Buch "Schlank im Schlaf" richtig gelesen hast, solltest Du das alles recht locker sehen.

Ich befürchte, dass das Thema "dünn sein" und "dünn bleiben" eine zu große Rolle spielt. Sicher will ich Dich auch gar nicht dazu überreden, dicker zu werden. Allerdings kann das ständige Denken an das Essen zur Magersucht führen. Damit würdest Du in einen Teufelskreis hinein kommen, wo Du immer noch das Gefühl hast zu dick zu sein, obwohl Du längst "ein Strich in der Landschaft" geworden bist.

Hinter Magersucht steckt oft ein labiles Selbstwertgefühl und der kurzschlüssige Gedanke, wenn Du immer dünner würdest, wäre die Welt endlich in Ordnung. Ich kann das hier nur kurz schreiben, aber denke einmal darüber nach, ob es Dir gut tut, Dich ständig mit dem Dünnerwerden zu befassen.

Das Gute an dem Buch "schlank im Schlaf" ist ja gerade, dass es nicht um eine neue Diät geht, sondern darum, das Essverhalten etwas besser zu gestalten, um gerade nicht ständig daran zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lowcarb200
05.05.2016, 19:44

Ich danke dir sehr für die Antwort!

0
Kommentar von Kuno33
05.05.2016, 19:48

Wenn  Du noch in der Pubertät sein solltest, sind Schwankungen des Selbstwertgefühls sehr normal. Das ist eine Folge der vielen seelischen und körperlichen Entwicklungsschritte, die man in dieser Zeit durchmacht. (Ist bei mir schon fast 60 Jahre her, aber ich kann mich noch immer daran erinnern. Langfristig wird es meistens besser, wenn man nicht durch Schicksalsschläge immer wieder belastet wird.)

0

Wenn du regelmäßig Sport treibst und auf deine Ernährung achtest, dann ist es ok, wenn du einen tag in der Woche "sündigst". Mach dir also über diesen einen Burger keine Gedanken und genieße ihn. Sei danach aber wieder hart zu dir selbst und achte auf deine Ernährung und auf deinen Sport. Du wirst von einem Burger nicht plötzlich mehr Umfang haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lowcarb200
05.05.2016, 19:38

Danke:)! Ich mache sehe viel Sport

0

Wer Angst vorm Essen hat, sollte mal sein Essverhalten überprüfen. Das man Angst hat vorm Essen, ist nämlich nicht normal.

Wie alt, wie groß und wie schwer bist du denn eigentlich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lowcarb200
05.05.2016, 19:59

Ich meine eher ich mache mit so viele Sorgen. Ich bin 14 , 165 cm und wieg 50

0

Wenn ich mir so deine Frage angucke und außerdem deine Größe und dein Gewicht sehe, würde ich dir dringend diese Webseite empfehlen: http://www.bzga-essstoerungen.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon Diäten machst/ hinter dir hast, dann solltest du nicht gleich alles über den Haufen werfen. Ich achte z.B. auch auf meine Ernährung und deswegen verzichte ich generell auf Fast-Food. Du könntest ja deinem Bruder vorschlagen etwas anderes zu essen, ich mein gibt ja auch genug Alternativen. Wenn du aber den Burger, oder besser gesagt die 1000 kcal unbedingt essen willst, dann würde ich empfehlen die Kalorien durch Sport (Stunde joggen, Fitness etc.) wieder abzubauen..ist auch allgemein gesünder als Diäten. Das "locker sehen" ist immer etwas schwierig, die Figur halten erfordert nähmlich Disziplin und eine richtige Einstellung. Dazu gehört z.B. das Vermeiden von solchem Essen. Also mit anderen Worten: entweder richtig, oder gar nicht.. ist aber letzendlich natürlich deine Entscheidung.

Hoffe ich konnte dir da etwas helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast eine essstörung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lowcarb200
05.05.2016, 19:39

Ich habe keine esstörung. Ich esse jeden tag normal ich achte nur sehr darauf was ich esse.

0

Was möchtest Du wissen?