Angst vor Jojo-Effekt. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst alle 10Tage 100kcal mehr zu dir nehmen. Dauert dann zwar eine Weile, bis du wieder richtig normal essen kannst, nämlich solange bis du wieder bei ca 2000kcal bist, aber dafür 100% ohne Jojo-Effekt!!! Denn dein Körper braucht genau 10Tage um sich an 100kcal zu gewöhnen ohne zuzunehmen, also, umstellen, Schilddrüse, alle Funktionen halt. Wenn du es so machst, kannst du wenn du bei deiner richtigen Menge bist wieder alles essen, süßes und so, ohne dann plötzlich zuzunehmen. So umgehst du den Jojo-Effekt, es dauert halt ein bisschen. Und als Tipp, Eier sind immer gut, auch wenn du mal mehr isst, denn Eier haben Eiweiß und nachts kurbelt das die Fettverbrennung an.

Viel Glück, alles Gute, lg Korsikafeeling

Ich würde unter der Woche wenig essen und dir am Wochenende mehr gönnen und auch das Süsse, aber mit Grenzen. Nicht gleich die ganze Tafel Schokolade, sondern eine Reihe oder so. Einfach alles im Mass und dich bewegen. So kannst Du Dein jetziges Gewicht gut halten.

Es ist logisch, dass der Effekt einsetzt.

Um zu klären, warum das der Fall ist, müssten wir klären, was den "Jojo-Effekt" einleitet.

Während einer Gewichtsreduktionsdiät wird - neben körperlicher Betätigung - dem Körper häufig weniger Essen zugeführt, als er tatsächlich benötigt. Resultat ist, dass der Körper darauf reagiert und seine eigenen Reserven - meist in Form von Fett und Muskeln - abzubauen beginnt.

Für den Körper bedeutet das vor allem Stress. Denn er befindet sich in einer Situation in der er es schaffen muss trotz Energiemangels den Organismus und dessen Stoffwechselfunktionen aufrechtzuerhalten um ein Überleben zu gewährleisten. Mit der Zeit setzt ein Hungerstoffwechsel ein. Wir verbrauchen weniger, werden jedoch schneller müde und sind leistungsschächer. Wird die Diät, die für den Körper eine Art "Hungerperiode" darstellt beendet, nutzt der Körper die Chance:

In der Nachfolgezeit der Diät nutzt er jede sich ihm bietende Möglichkeit die Reserven wieder anzulegen, schließlich könnten ihm weitere Diäten/Hungerperioden zusetzen. Besonders schnell füllt er also seine Kapazitäten wieder auf. Möglich ist ihm das, weil die meisten Patienten nach einer Diät wieder genauso essen wie zuvor: Zu viel und das Falsche.

Und ebenso mit dir: Wenn du gerne wieder genauso viel essen würdest wie früher und vor allem wieder Süßigkeiten, wirst du sehr schnell dein altes Gewicht zurückerlangen. Der Körper wird sich wieder Reserven speichern. Die einzige Möglichkeit dauerhaft abzunehmen ist, auch seine Ernährung dauerhaft zu ändern.

CAU - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - Forschung seit 1665

Es ist so, dass du nie ganz ohne Disziplin schlank bleiben kannst. Du kannst dir ja eine gewisse Menge Süßigkeiten pro Woche gönnen, die du aber immer schon in der Vorwoche festlegst, und welche auf keinen Fall überschritten wird. Aber Merke: 10 Packungen Chips die Woche sind keine angemessene Menge :)

Versuch mindestens eine Stunde zu joggen, dreimal in der Woche reicht.

Ab und zu was Süsses sollte man sich auch gönnen, sonst wird man ja gar nicht glücklich. Wenn Du Dich sonst weiter gesund ernährst, Salat, Obst, Gemüse... müsstest Du Dein Gewicht halten können.

Gut, dass Du keine Mangeldiät gemacht hast, und Sport durchgezogen hast. Die Gefahr des Jojo ist dadurch wesentlich geringer.

Dir muss klar sein, dass eine erfolgreiche Diät nur mit einer kompletten Nahrungsumstellung erzielt werden kann. Mal für ein paar Wochen weniger essen und dann wieder alles in sich rein stopfen führt dazu, dass du wieder zunehmen wirst. Mehr essen ist okay, aber es sollte wirklich in Maßen geschehen.

der yo-yo effekt stellt sich ein, wenn nach dem erreichen des wunschgewichts wieder gegessen wird wie früher...daher soll jeder wissen, dass nur eine dauerhafte ernährungsumstellung ein dauerhaft reduziertes gewicht bewirken kann...eine diät ist eine zeitlich begrenzte, einseitige ernährung, sie kann weder hilfreich noch gesund sein... das word diät kommt aus dem altgriechischen und bedeutet nichts anderes als lebensstil, lebensgewohnheit, lebensführung, also keinesfalls eine zeitlich begrenzte, einseitige ernährung, sondern eine dauerhafte gesunde lebenseinstellung...

das kannst du nur durch mehr sport kompensieren

Was möchtest Du wissen?