Angst vor Inklusion!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo benkolo,

das sind nicht behinderte Schüler sondern Schüler mit Behinderung. Oder anders ausgedrückt sind das Schüler mit Gehbehinderung, Schüler mit Hörproblemen, Schüler mit Konzentrationsproblemen, Schüler mit Bewegungseinschränkung und Schüler mit Lese- und Rechtschreibproblemen. Von ihren körperlichen oder kognitiven Einschränkungen mal abgesehen, sind das völlig normale Kinder, die bestimmt die gleichen Filme gucken, die gleichen Playstation Spiele spielen und die gleichen Hobbies haben wie Du.

Welche Einschränkungen hast Du? Was können andere Kinder besser als Du? Hattest Du schon mal einen Knochenbruch oder eine schlimme Verstauchung? Trägst Du eine Brille? Hast Du Allergien? Jeder von uns hat eine kleine Behinderung. Doch nur weil die Behinderungen der neuen Schüler etwas offensichtlicher sind, werden sie angestarrt und ausgegrenzt. Doch diese Kinder gehören genauso zu unserer Gesellschaft wie alle anderen Menschen auch. Sie unterscheiden sich nur durch ihre Einschränkung von uns. Es gibt keinen Grund Angst vor ihnen zu haben. Wenn Du Deine Unsicherheit überwindes und ihnen eine Chance gibst, wirst Du schnell merken das sie genauso unicher sind wie Du und sich fragen ob sie überhaupt eine Chance haben von die Klassegemeinschaft Deiner klasse aufgenommen zu werden. Wenn Du selber lieber dazu gehören möchtest statt ausgegrenzt zu werden, solltest Du über die Behinderung der neuen Klassenkameraden hinweg sehen und sie genauso willkommen heißen wie Klassenkameraden ohne Behinderung. Es sind ganz normale Kinder.

Der Rollitrekker

mcmomo 15.02.2013, 22:59

seeeeehr gut formuliert....

2

Den anderen (behinderten) Kindern wird es wahrscheinlich so ähnlich gehen wie dir.

Gebt euch Zeit eine Gemeinschaft zu werden. Auch ohne behinderte Kinder ist das nicht immer einfach.

Ich hoffe nur, dass eure Lehrer mit der neuen Situation ebenfalls zurecht kommen und entsprechend geschult werden.

Irgendwie kommt mir diese Frage bekannt vor.

Jedenfalls: Ich bin selbst Rollstuhlfahrerin, allerdings schon in der 9. Klasse.

Ich kann dir nur raten: Versuch' zumindest, dich so normal wie immer zu Verhalten.

Zum Gehbehinderten kann ich dir sagen (ist er Rollstuhlfahrer?):

  • Ein Rollstuhlfahrer bittet, normalerweise, von selbst um Hilfe.
  • Nicht einfach von sich aus helfen,
  • nicht ungefragt den Rollstuhl schieben,
  • den Rollstuhl nicht als Ablageort für irgendwas verwenden

Rollstuhlfahrer lernen, egal ob sie 13 oder 30 Jahre alt sind, wie sie mit ihrem Rollstuhl umgehen müssen und kommen daher besser alleine klar als man denkt.

Wenn du noch etwas wissen willst, kannst mir gerne eine Freundschaftsanfrage schicken.

Warum hast Du Angst vor beeinträchtigten Menschen??? Sollten die nicht viel mehr Angst vor Dir haben? Die "behinderten" Menschen liegen jetzt bestimmt auch da und haben Schiss vor morgen - aber Du kannst es vermutlich angemessener verarbeiten. Wie glaubst Du also, fühlen sich diese Schüler? Ich denke, ihr seid alle nicht frei von Fehlern und könnt voneinander lernen...

benkolo 13.02.2013, 21:49

ich habe keine Angst vor den Schülern! ich habe angst vor der situation, vor der neuen Klasse und am meisten ührchte ich mich davor etwas falsch zu machen..

0
biggi77 13.02.2013, 21:57
@benkolo

Ach so, das ist normal - sei so, wie Du immer bist. Die Lehrer werden da bestimmt gut drauf eingehen! Falsch machen kannst Du eigentlich nichts - es sei denn, Du machst blöde Sprüche, aber das glaub ich ja nich. Also: Sei offen, und geh wie mit anderen Leuten um:Mal nett, mal nicht nett - je nach Laune :)

3

Entspann DIch! Versuche in jedem in erster Linie den Menschen zu sehen und nicht das Handicap. Was Du schilderst, scheint mir auch nicht so tragisch zu sein. LRS ist eine sehr begrenztes Problem, das den Mitschülern kaum auffallen wird. Was jucken Dich die Rechtschreibefehler. ADHS-Schüler können im Verhalten auffällig sein. Wenn ihr aber ganz normal mit ihnen unmgeht, gibt es nicht unbedingt mehr Stress als mit anderen. Ob jemand gehen kann oder nicht? Er kann ein prima Kamerad sein. Vielleicht nicht auf dem Fußballffeld, aber vielleicht beim Schach oder beim Quatsch machen. Den schwerhörigen Schüler könnt Ihr sicher gut integrieren, wenn Ihr die Gebärdensprache lernt.

Jede neue Klasse muss sich am Anfang zusammen finden. Gebt Euch eine Chance! Wird bestimmt mit ein bisschen gutem Willen gut gehen.

benkolo 13.02.2013, 21:52

ich habe nur so angst etwas falsch zu machen. Ich will morgen am liebsten gar nciht in die Schule gehen. Mein bester Freund geht zum Glück noch mit mir in die Klasse, aber dennoch habe ich einfach so angst. Mir ist richtig schlecht....

0
littlehelper50 13.02.2013, 22:02
@benkolo

Ich glaube ganz ehrlich, dass die Angst morgen ganz schnell vorbei ist. Ein Einstieg mit freundlichem 'Hallo', die Frage nach einem Hobby o.ä., macht locker. Überlege Dir doch heute Abend, was Dich interessieren könnte an den neuen Mitschülern. Ich fürchte, heute Nacht liegen auch die von Dir so gefürchteten Mitschüler im Bett und haben Angst vor Spott oder Mobbing. Um diese Angst voreinander zu besiegen, sollt Ihr gemeinsam lernen.

3
Rollitrekking 14.02.2013, 17:40
@littlehelper50

@benkolo,

laß Dir von einem alten Rollstuhlhasen sagen das Du nur etwas falsch machen kannst, wenn Du versucht mit diesen Kindern anders um zu gehen als mit Deinen übrigen Klassenkameraden. Es sind völlig normale Kinder. Wäre ihre Behinderung unsichtbar, würdest Du es wahrscheinlich noch nicht einmal merken. Sie leben und lernen vielleicht etwas anders als Du, aber für jemanden der eine Behinderung hat ist das völlig normal. Sei nicht zu hilfsbereit. Übe Dich lieber in Geduld wenn einer der neuen für die gleiche Tätigkeit etwas länger braucht als Du. Warte bis Du um Hilfe gebeten wirst. Für Kinder mit Behinderung ist es völlig normal mit ihrer Behinderung im Alltag zurecht zu kommen.Aus ihrer Sicht wird selten Hilfe notwendig sein. Schließlich leben sie jeden Tag damit. Trotzdem stützen sich ständig gesunde Menschen auf sie und hindern sie daran eine normale Alltagsselbständigkeit zu haben.

Des ist gut das man heute Kinder mit Behinderung mit gesunden Kindern aufwachsen läßt. Kinder mit Behinderung haben es nicht verdient ausgesondert und abgeschoben zu werden. Ich bin mir ganz sicher das diese Inklusion Deine Sicht und die Sicht unserer Gesellschaft auf Menschen mit Behinderung stark zum positiven verändern wird.

Der Rollitrekker

2

Durch die Inklusion könnt ihr jede Menge soziale Fähigkeiten lernen. Das sind auch nur Menschen und nur weil jemand gehbehindert ist oder taub oder sonstiges, muss man ihn nicht "abschieben". Die haben genauso das Recht auf eine Regelbeschulung und einen richtigen Schulabschluss wie andere auch. Du wirst sehen, es ist nicht so schlimm, wie du jetzt befürchtest.

kiniro 14.02.2013, 13:31

Es wäre schön, wenn das auch ein Großteil der Erwachsenen könnte.

Inklusion sollte nicht allein auf ein Gebäude beschränkt bleiben, das an bestimmten Tagen zur bestimmten Uhrzeit besucht wird.

0

Du musst keine Angst haben! Behinderte sind doch keine Außerirdischen, viele von ihnen können echt ganz nett sein! Behandle sie einfach ganz normal, vielleicht etwas rücksichtsvoller, hilf ihnen und bald wirst du dich dran gewöhnt haben... Du schaffst das!

Viel Glück beim Einschlafen, questionmark77

Ich sitz momentan selbst im Rollstuhl 13 8 Klasse.Ich persöhnlich weiß ds man als Rollstuhlfahrer auch sehr eigenständig von a nach b kommen kann. :)Beachte einfach die Tipps von Yoonie und es klappt schon.Man kann auch mit leicht behinderten Menschen spass haben :)

Wieso hast du Angst?? "Behinderte" sind auch nur Menschen, die viel größere Probleme haben als die meisten von uns. Geh einfach da hin und versuch Spaß zu haben. Des wird schon. LG

benkolo 13.02.2013, 21:48

weil ich nciht weiß wie ich mich ihnen gegen über verhalten soll. Ich habe angst etwas falsch zu machen.. wie sagt man in ein fettnäpechen zu treten(?).

0
kiniro 14.02.2013, 13:32
@benkolo

Frag nach - sage ihnen "ich bin unsicher und möchte wissen, was stört und was nicht".

Wobei das bei jedem anders ist.

1

und welche erfahrungen hast du heute? wie war es in der vergangenheit?

ja, mach dir keine sorgen

untern den blinden ist der einäugige könig

Was möchtest Du wissen?