Angst vor Heimweh im Ausland?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo liebe KiwiKana,

Als erstes solltest du dein "Auslandjahr" schon ab heute vorbereiten! Im Klartext: Du schläfst in deinem eigenen Bett! Ab heute! Wenn du das nicht tust, wirst du dich auch nicht durch eine Trennung von mehreren tausenden von Kilometern abnabeln! Mit 15 Jahren wäre es mein absoluter Traum gewesen, ein Auslandsjahr wahrzunehmen! Du scheinst sehr introvertiert zu sein, deshalb würde dir ein Highschooljahr auf jeden Fall helfen, dich von Deiner Mom abzunabeln. Deine Mom ist immer für dich da, auch, wenn du räumlich von ihr getrennt bist! Versuche es mit meiner Empfehlung! Wenn du noch nicht mal dazu bereit bist, bleibe lieber gleich zu Hause! Beweise dir im Vorfeld selbst, wie ernst es dir mit dem Wunsch des Highschooljahres ist!!!

Liebe Grüße

65Sabine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe KiwiKana,

natürlich kann es bei deiner engen Bindung zu deinen Eltern schon sein, dass du starkes Heimweh haben wirst. Ich selbst hatte am Anfang meines Schüleraustausches (mit 16) große Probleme mit dem Heimweh, obwohl ich vorher auch bis zu 10 Tage ohne meine Eltern weg war, allerdings war es dann im Schüleraustausch eine komplett andere Situation.
Allerdings kann ich dir versichern, dass bei fast allen Austauschschülern das Heimweh nach einiger Zeit wieder verschwindet bzw. es in Wellen kommt. Man hat also nicht die ganze Zeit durchgehend Heimweh. Für mich war es außerdem auch ein tolles Gefühl zu wissen, dass ich mein starkes Heimweh vom Anfang überwunden hatte.

Insbesondere ist ein Schüleraustausch eine einmalige Gelegenheit, dass du dich von deinen Eltern abnabeln kannst. Der Zeitpunkt, indem du beginnen musst, dein eigenes Leben zu haben, wird früher oder später sowieso kommen und der Schüleraustauch ist eine gute Gelegenheit sich darauf vorzubereiten, insbesondere weil du durch deine Gastfamilie ein relativ behühtetes Umfeld hast.

In deinem speziellen Fall könntest du schon jetzt mit der Vorbereitung auf den Schüleraustausch beginnen. Schlafe in deinem eigenen Bett, deinem eigenen Zimmer, fahre mal für eine Woche mit Freunden oder zu Verwandten weg etc. und versuche so selbstständiger zu werden.

Ein Schüleraustausch ist eine einmalige Gelegenheit, die solltest du dir nicht durch Angst vor Heimweh nehmen lassen, insbesondere weil meiner Meinung nach einen das Heimweh erwachsener und selbstständiger werden lässt.

Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich leider noch kein Auslandsjahr gemacht habe, kann ich dir nur sagen: Das wird das beste Jahr deines Lebens und du wirst unglaubliche Erfahrungen sammeln.Hör am besten auf, dir sorge über Heimweh zu machen, denn das verstärkt dieses Gefühl dann nur. Deine Gastfamilie wird dich mit in die Familie aufnehmen und du kannst ja auch ganz oft mit deiner Familie und deinen Freunden skypen, schreiben und telefonieren. Genieß die Zeit mit ihnen, bevor du fliegst und wenn du dann erstmal in den USA bist, wirst du die Zeit bestimmt einfach nur noch genießen. Undbestimmt willst du, wie alle anderen auch, dannach gar nicht mehr weg.Du kannst dir ja auch ein paar You Tuber anschauen die auch im Auslandsjahr sin, oder waren. Da gibt es meist auch immer ein Video über Heimweh;) (z.b. Laurieglorie) Freu dich das du ein Auslandsjahr machen kannst und ich bin mir sicher das du es schätzen wirst. :) Bezüglich dessen:
"Außerdem schlafe ich auch im bett meiner Mom" Lass es !!! :D Den dann gewöhnst du dich schon daran wie es in Amerika sein wird. Es wird auch voll normal sein, dass du Heimweh hast, aber es wird nicht so schlimm sein, wenn du jetzt schon etwas dagegen tust.Eins kann ich dir sagen: Du wirst dich durch das Auslandjahr von deinen Eltern abnabeln, aber im positiven Sinne. Den mit der Zeit dort, wächst dein Selbstbewusstsein enorm, genauso wie deine Selbstständigkeit etc.

"If you can dream it, you ca do it"

Lg Letti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo KiwiKana, 

vor zwei Jahren habe ich ein High School Jahr in den USA gemacht. Meine Gastfamilie hat in Jubiter, Florida gewohnt. Das ist in der Nähe von West Palm Beach und es hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte vorher natürlich auch Angst, dass ich das ganze Jahr nicht schaffen werde, weil ich vielleicht Heimweh bekomme. Aber du musst dann einfach versuchen dich abzulenken. Ich habe viel mit Freunden unternommen, habe Sport gemacht oder ein Buch gelesen. 

Ich habe mich vorab viel mit dem Auslandsjahr befasst und mich z.B. mit der Informations- und Vergleichsseite Schueleraustausch.net gut auf das Jahr in den USA vorbereiten können. Diese Seite kann ich dir wirklich ans Herz legen, weil sie mir total geholfen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu deinem problem mit dem Heimweh. Das hatte ich auch damals. Mir hat es immer geholfen moch mit etwas zu beschäftigen, mich abzulenken. Nach einer Zeit findet dein Kopf sich damit ab dass du nicht bei deinen Eltern bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?