Angst vor fremden Menschen ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am Anfang stehen immer die W-Fragen.

Um eine Lösung zu finden, muss man den Schritt gehen und sich diese Gefühle nochmals "genauer anschauen". Das heißt im Endeffekt, dass es wichtig ist auszumachen woher diese Gefühle kommen und was eigentlich genau mit einem selbst passiert in diesen Momenten.

Gut eignet sich dafür eine Trennung der gedanklichen und körperlichen Faktoren. Fragen könnten sein:

"Welche Gedanken habe ich in diesem Moment?"

"Welche Gefühle kommen auf? (Es ist nie nur eines.)"

"Was passiert mit meinem Körper?"

"Wann gingen die ersten Vorzeichen los?"

Das bildet dann für einen selbst die passende Grundlage. Kurz merken kann man es sich, wenn man sich an die "Regel" erinnert, die einem in der Schule beigebracht wird, wenn man bei der Polizei anruft: "Was ist wann wo passiert und wer war involviert?"

Darauf aufbauend kann man dann eine Lösung erarbeiten. Angstzustände lassen sich auf vielen Wegen, mit kleinen "Hilfen", gut bekämpfen. 

Möglichkeiten wären zum Beispiel:

Atemübungen - diese vermeiden ein hyperventilieren und beruhigen den Körper.

Körperliche Reize - diese versetzen den "gedanklichen Fokus" auf den Reiz von zum Beispiel sehr scharfen Kaugummis .

Jemanden Anrufen/Mitnehmen - die Stimme einer vertrauten Person, die um das Problem weiß, kann sehr beruhigend wirken.

Gerade das letzte Beispiel ist an der Stelle noch sehr wichtig, denn für diesen muss man sich jemanden anvertrauen und das sollte nicht übergangen werden. Mit jemanden über diese Problematik zu sprechen, kann ebenfalls sehr helfen - zum Beispiel über angebotene Unterstützung und das Gefühl von Verständnis.

Kurzum - Die Situation nochmals zu reflektieren ist wichtig, um eine Grundlage zu schaffen, für mögliche Lösungsansätze. Es gibt viele Hilfsmittel die sehr hilfreich sein können, allerdings ist es wichtig unabhängig davon, mit jemanden darüber zu sprechen.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe sehr, dass du diese Lage bald überwunden hast.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chiaralau
14.08.2016, 07:44

vielen Dank für die lange Antwort 😌

0

Ich schätze mal das es durch die Medien kommt München usw. oder?

Stell dich deiner Angst, vertrau Dich Personen an und rede mit ihnen offen über deine Ängste und geh mit ihnen zusammen in die Stadt. Zusätzlich kannst du Atem und Entspannungsübungen erlernen und wenn es sehr schlimm ist vielleicht mal das Gespräch mit einem Psychologen suchen bei dem man im übrigen die Atemübungen lernen kann.

Mir hilft meist wenn ich Musik höre, da ich noch nie gerne unter fremden Menschen war.

Alles Liebe für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich bin w/19 und habe genau das selbe Problem. Es hat bei mir allerdings schon im Kindergartenalter angefangen. Wenn du bisschen Lust hast zu quatschten, sag bescheid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey gestern schon hab ich darüber jemanden geholfen (5)

Stelle dir einfach vor sie können dir nichts machen ... Denke dir das wäre ein Netter bekannte egal wie er aussieht .. Sprich mehr mit fremden Leuten mit Hallo ist es nicht ein schöner Tag heute...

Lass dir nicht gefallen !

Setze dich immer durch !

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?