Angst vor Fahrstunden (Theorie!) bekämpfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also in meiner Fahrschule war es so, dass wir alle in einem Raum saßen und in der ersten halben Stunde Übungsbögen ausgefüllt haben, die wir dann am Ende der Stunde wieder zurück bekamen. Der Rest der Stunde bestand eigentlich nur aus einem Monolog des Fahrlehrers mit Unterstützung von einer Fahrschul CD und einem Beamer. Gegen Nervosität und Sozialphobie kenne ich leider kein Mittel. Vielleicht hilft Kaugummikauen. Hast du Freunde? Vielleicht findest du ja jemanden, der mit dir mitgehen kann.

Bei mir in der Fahrschule gab es reinen Frontalunterricht. Wir wurden wirklich einfach nur von einem Typen unterrichtet, der sein Zeug runtergerattert hat. Und da der schließliche Test auch nichts anderes verlangt nehme ich an, dass das immer so ist.

Wenn du schon mal professionelle Hilfe in Anspruch genommen hast wird der dir doch bestimmt Tipps gegeben haben, oder?
Leider ist es ein steiniger Weg, die Nervosität abzubauen, aber wenn du das wirklich angehst und dir immer wieder vor Augen hältst, was du alles schaffst, dann wirst du das hinkriegen.

Viel Erfolg!

 Muss man auch in Gruppen arbeiten oder bekommen es die anderen vorgelesen was man für Ergebnisse in Übungen erzielt hat?

Du sitzt rum, bekommst was erzählt (oder im Video gezeigt), ab und an wird vielleicht mal eine Frage in die Runde geworfen. Ansonsten versuchst du hauptsächlich nicht einzuschlafen. 

denkt dir einfach das es wie in der Schule ist. Du sitzt drinnen und bekommst alles erklärt. Ich musste nie etwas in der Gruppe machen, musste auch nie irgendetwas machen. Ich saß die ganze Zeit nur drinnen und musste dem Fahrlehrer zuhören.

Du sitzt in einem Raum und hörst nur zu. Manchmal stellt der Fahrlehrer Fragen: Wer hat Vorfahrt (Bild wird gezeigt auf einer Leinwand etc). Und das dann paar mal.

Praktisch: Klar du fährst Auto

Neu Praktisch: Simulation wie in einem Auto

Joa sollte verständlich sein.

Was möchtest Du wissen?