Angst vor erster Nachhilfestunde?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir klar,

  • dass du nicht allein bist! :-)
  • dass du erst einmal gar nix "leisten" musst! Das muss er tun :-)
  • dass dies "habe auch Angst mich vor dem Lehrer zu blamieren." völlig unnötig ist!
    Magst du deine Mitschüler nicht, weil sie schlecht in Sprachen und Sport sind?
    Sicher nicht. Also... :-)
  • dass die meisten Schüler Fächer haben, in denen sie Probleme haben.
  • dass viele Schüler nicht den Mut/Nerv/Bock haben, etwas dagegen zu unternehmen - du schon!
  • dass Nachhilfelehrer Leute sind, die ihr Fach lieben und anderen gern helfen möchten.
  • dass auch du ihm zu seinem Lebensunterhalt verhilfst.

Was weißt du denn von ihm?
Der Unterschied zum Unterricht in der Schule: Du hast Zeit, kannst immer wieder nachfragen, bist allein = es gibt keinen von 25 Schülern evtl. gestressten Lehrer.

Bei einem Nachhilfelehrer sollte man sich fallen lassen können - ohne Bedenken und Hemmungen immer wieder nachfragen können. Und auch gemeinsam lachen, sich freuen, wenn der Groschen gefallen ist!!

Daher wichtig - wenn die Chemie gar nicht stimmen sollte, darf man keine Hemmungen haben, sich einen anderen Lehrer zu suchen!!

Don't panic :-)

Dank dir schön für den Stern :-)

Und ich hoffe, dass du diese neue Erfahrung gut überstanden hast!

0

Ich hatte auch mal Mathenachhilfe, dort sind oft Lehrer die eigentlich schon in Rente sind, alle sehr nett. Sind allerdings natürlich auch noch tätige Lehrer da.

Stell dir einfach vor du bist in einer kleinen Gruppe, ihr sitzt an einem Quadratischen Tisch und mit dir sind 4 andere Schüler und ein Lehrer da.

Der Lehrer gibt euch eine Aufgabe, bzw je nach Bildungsstand unterschiedliche und du machst diese Aufgabe in Stillarbeit.

Wenn du fragen hast hilft dir der Lehrer und erklärt dir wie du die Aufgabe lösen kannst.

Am Anfang gibt es evtl. eine kleine Vorstellungsrunde und du sagst kurz wo du herkommst und wie alt du bist und wie du heißt.

Im schlimmsten Fall gehst du also dort hin und machst deine Aufgaben und bekommst Hilfe beim Bewältigen und im besten Fall findest du sogar neue Freunde.

So war es bei mir, du brauchst also überhaupt keine Angst zu haben, in der Nachhilfe fand ich es besser als in der Schule, der Lehrer war sehr sehr nett und ich habe dort so viel aufgeholt, das alles nur weil der Lehrer so gut war.

Später war ich sogar einer der besten in Mathe.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Setz dich für 5 Min. oder leg dich hin.

Kein Geräusch, keine Musik.

Leg die Hände locker, auf die Oberschenkel od. neben den Körper, Augen schliessen,
und atme ganz normal ein und aus.

Wirst sehen, du wirst ruhiger.

Nun stell dir vor, du schaffst das heute.

Bevor du deine Augen öffnest,
drücke deine Hände fest zu Fäusten,
atme nochmals richtig durch.
Denk dabei, du schaffst es.

Jedes Mal wenn du nervös bist,
kannst du das tun.

Auch wenn es nur 1. Min. dauert.

Wichtig ist:
dass du deine Hände, vor dem Ende,
immer zu Fäusten machst und fest zusammen drückst.
Damit deine Kraft und Energie bei dir bleibt.

Alles Gute, du schaffst das.
:)

Was möchtest Du wissen?