Angst vor erneuter Verletzung, was kann ich dagegen tun?

3 Antworten

Das ist völlig normal. Besprich dein Problem mit deinem Trainer, so ungefähr jeder Sportler hat Angst vor einer neuen Verletzung, für die das Risiko gross ist.

Wenn du dich ganz unsicher fühlst, hilft dir vielleicht eine Schiene. Die "modernen" Schienen stören beim Sport gar nicht, verhindern aber sehr effektiv ein Verdrehen oder Nachgeben in eine ungewollte Richtung. Muskelaufbau (Physiotherapie) ist auch gut, wenn du die Übungen konsequent zu Hause weiter machst, passt das.

10

Danke für die antwort :) , Da ich mich sehr gut mit dem trainern verstehe, werde ich das ohne probleme mit diesen auch durchsprechen können, evtl ergibt sich da ja was neues

Über so eine schiene hab ich auch schon nachgedacht, und ich werde mir höchstwahrscheinlich so eine auch zulegen. Das aufbautraining in der physiothereapie hat mir sehr geholfen, ich bin auch eher einer der recht ehrgeizig ist wenn es darum geht, muskeln aufzubaun falls eine verletzung droht.

Ich werde mir die tipps zu herzen nehmen und hoffentlich schwindet dann die angst vor der erneuten verletzung.

Lg, max

0

Ich hatte ebenfalls vor einigen Jahren eine Verletzung am Knie. Jedoch eine Platzwunde. Danach habe ich mich nicht getraut richtig zu rennen. Losgeworden bin ich die Angst, indem ich auf dem Sportplatz immer auf gerannt bin und langsam wieder runter und versucht habe mich jedes mal ein bisschen zu steigern. Ansonsten geht das auch von alleine weg, glaub mir.

10

Danke für die Aufmunterung :)

Jedoch sehe ich hier den unterschied, dass du wahrscheinlich die platzwunde nicht "einfach so" bekommen hast, wie es bei meiner verletzung der fall war. Du hast ja die möglichkeit, die bewegung, die zu deiner verletzung geführt hat, zu vermeiden (nehme ich jetzt mal an). Das geht bei mir auch nicht. Wenn ich fußball spiele, merke ich nichts und die angst ist auch nicht da, wie gesagt, ich bin wieder bei 100%. Doch wenn ich dann am abend so drüber nachdenk denk ich mir immer "ey, sowas kann dir ziemlich schnell wieder passieren"... ich denke da hilft auch kein dagegen an rennen ... trotzdem danke für die hilfe :)

0
24
@max1659

ne es ist keine Platzwunde, es ist das gleiche wie bei dir, nur dass es mir von 3. angetan wurde und ich nach üer 3 Monaten immer noch damit zu kämpfen habe und es immer noch nciht richtig verheilt ist, deshalb habe ich das gefragt.

0
10
@expertin007

oh, tschuldigung, habe ich falsch verstanden.

Seit 3 monaten schon? bei mir waren keinerlei schmerzen mehr nach der bandage, dem ruhigstellen..

0
24
@max1659

Bei mir ist die Stelle, also das Körperteil immer noch angeschwollen und habe schon andauern Physio und sonstwas und es geht sehr mäßig voran und auch wie so eine Delle dazwischen, also zwischen den Knochen, deshalb wollte ich wissen, was genau es bei dir war , was für eine Art von Delle du meinst und wie lange es gebraucht hat.

0
10
@expertin007

bei mir war die delle nicht zwischen den knochen, sondern an der innenseite vom knie, am ende vom oberschenkelknochen. Physiotherapie mach ich auch schon, eine stunde hab ich noch mit dem therapeuten. Wie gesagt, delle ist ziemlich schwer zu beschreiben und die dauer.. hm.. naja, so 1,5 monate vlt? ich bin mir nicht ganz sicher

0
24
@max1659

Ist das Knie krumm oder angeschwollen? Und wie lange machst du die Physio schon? Hast du das immer stundenweise?

0
10
@expertin007

Mein knie ist völlig normal- wie davor auch :) Die physio hatte ich jetzt 18 mal, á 40 minuten.

0
24
@max1659

wow ich kriege sie nur 15 max 20 Minuten, weil das die Krankenkasse sonst nicht bezahlen würde und bei mir ists halt wie gesagt nach Wochen immer noch krumm und etwas angeschwollen und habe bei den Bewegungen Probleme.

0
10
@expertin007

15 mal 20 min oder 15 , maximal 20 minuten? weil ich hatte auch die wahl zwischen wenigen terminen á 40 min und vielen terminen á 20 minuten. Da ich noch minderjährig bin, weiß ich nicht wie das mit unserer krankenkasse abläuft, sorry :/

0
24
@max1659

Achso, kann auch sein, dass es daran liegt, naja trotzdem danke und wie gesagt wollte nur wissen wie es bei dir war, war nicht böse oder sonstiges gemeint, da mir das bekannt vorkam, nur dass es bei dir durch dich entstanden ist und bei mir durch Fremde.

0
10
@expertin007

Klar, ist kein problem und ich hab es auch nicht als böse oder sonstiges aufgefasst (was auch? :) ), ich bin froh wenn überhaupt mal jemand das feedback nach seiner antwort sich zu herzen nimmt und zurückschreibt- machen ja auch nicht alle. Danke dafür :) Ja, das mit der fremdeinwirkung ist wahrscheinlich der springende punkt. Du kannst dir ja denken: so unglücklich werden mir die 3 gegenspieler nie wieder reinspringen, wobei ich mir denke: so en einfacher richtungswechsel kommt in jedem spiel mindestens 50,60 mal vor... Aber wie so oft- die zeit heilt alle wunden, von daher hoffe ich irgendwann diese angst ablegen zu können und ich wünsch dir natürlich auch noch gute besserung wegen deinem knie, du hast ja gesagt es geht langsam voran, aber dass ist ja immerhin etwas

Lg, max

0

Was für eine Art von Delle meinst du? Ich kenne sowas, wenn man z.B. genau so die Finger oder sonstiges umgeknickt bekommt und es Wochen dauert und es immer noch da ist und nicht vergeht. Hast du immer noch Probleme damit?

10

Hallo expertin007,

Die "Delle" ist ziemlich schwierig zu beschreiben. Man kann es vlt mit einem kleinem Beispiel veranschaulichen: Eine kleine bombe schlägt in den seiltichen gelenkknorren ein, dann entsteht ein loch- quasi die "delle". Klingt echt schräg, aber ich wüsste nicht, wie ichs anders beschreiben soll :/

Wie gesagt- ich spiele schon wieder bei 100%, d.h. ich habe auch keine schmerzen/probleme mehr, außer dieses "oh, da tuts en bissl weh, ach ja, da war ja die verletzung", aber das ist ja ganz normal, hatte ich bei anderen verletzungen auch.

0

Seit einem Jahr Knieschmerzen - Kreuzbandzerrung - was kann ich tun?

Hallo liebe gutefrage-Community,

ich habe seit knapp einem Jahr ein Problem mit meinem rechten Knie. Vorab ich bin leidenschaftlicher Fußballern. Um euch ein wenig zu veranschaulichen wie das entstanden ist, möchte ich das gerne chronologisch anordnen:

  • Februar 2018 - Fußballspielen auf einem relativ vereisten Platz - das Gefühl von "ich habe mich vertreten" - nur kleines Zwicken rechts im Knie in der Innenseite, auch wenn ich in die Hocke gehe
  • Ende Mai 2018 - Schmerzen habe ich nun immer beim Fußball gemerkt - entschloss mich nunmehr zum Arzt zugehen und das abzuklären -> Arzt testet das Knie - kann keine Verletzung feststellen - MRT -> Diagnose: Kreuzband gezerrt, der Rest komplett in Ordnung - Arzt verschreibt Physio, Einlagen und Pause
  • Juni 2018 - letztes Saison Spiel - aufgrund von Personalmangel nochmal bei - Schmerzen im Knie beim Auftreten innen - entschließe mich komplett Pause zu machen. Zwei Wochen nach dem Spiel (habe seit dem komplett geschont) werden die Schmerzen viel schlimmer. Schmerzen beim Strecken und in die Hocke gehen - Physio gemacht, brachte keine Besserung
  • September 2018: Knie schmerzen vermeintlich weg - merke es ab und zu beim Treppe runtergehen - gehe zum ersten Mal zum Fußballtraining und breche nach 20 Minuten ab - Schmerzen wieder da - die nächsten Tage darauf -> gleiches Spiel - Schmerzen schlimmer beim Strecken und in die Hocke gehen im Knie innen, teilweise auch in Ruhephasen wenn ich im Büro sitze.
  • Ende September 2018: Daraufhin wieder zum Arzt - er ist verblüfft, dass die Knieverletzung immernoch ein Thema ist - verschreibt nochmal Physio und leitet mich an einen Kniespezialisten weiter.
  • Oktober 2018: Physio durchgeführt - Spezialist schaut sich das Knie an: testet mit verschiedenen Übungen mein Knie - alles in Ordnung komplett gesundes Knie, des Weiteren sei eine Kreuzbandzerrung bei Fußballern komplett normal - kann sich Schmerzen nicht erklären - nimmt mir Blut ab um z.B. Rheuma auszuschließen - Testergebnisse alle negativ. - Soll einfach weiter Pause machen, sagt er kann mir nicht helfen
  • Silvester 2018: Gefühl im Knie ist ok, Strecken macht keine Probleme mehr, sogar in die Hocke gehen (auch auf einem Bein) funktioniert und bereitet keine Schmerzen mehr - mache 20 Minuten ein wenig Sport (Hockstrecksprünge, Kniebeuge mit Eigengewicht) - Knie tut daraufhin am Abend sofort wieder weh - jetzt habe ich wieder Schmerzen beim Strecken und in die Hocke gehen im rechten Knie innen- genauso wie Juni 2018.
  1. bin ich zu ungeduldig, brauche ich einfach noch mehr Pause? Und haben mich meine beiden Versuche mit Belastungen im September und Dezember 2018 einfach wieder zurück geworfen?
  2. Wie lange würdet ihr dem Knie Zeit geben zum heilen?
  3. Sollte ich nochmal einen anderen Arzt aufsuchen zwecks Fehldiagnose? Kann ein MRT falsch gelesen werden? Vielleicht doch was kaputt im Knie?
...zur Frage

Kreuzbandriss, OP, Sport, Langeweile?

Hallo! Erstmal zu mir: Ich bin 17 weiblich, mache 4-6x in der Woche Sport (Fußball und Volleyball). Habe mich leider am rechten Knie verletzt. Dachte zuerst ich muss nicht zum Arzt und war dann über die Diagnose: Kreuzbandriss (ich weiß leider nicht welches) und angerissener Miniskus sehr geschockt weil ich doch ziemlich gut gehen konnte und kaum schmerzen hatte und keine Schwellung. Der Arzt meinte mein Körper scheint damit offensichtlich gut umzugehen jetzt ist sowieso ein schlechter Zeitpunkt für eine OP. Er will meinem Körper Zeit geben zur Selbstheilung und abwarten mit gelegentlicher Kontrolle. Bin mir nicht sicher ob das so gut ist? Hab immer gehört, dass bei jungen Menschen die ihr Kreuzband noch oft brauchen immer operiert wird? Oder hat mein Arzt recht und ich soll mich gedulden? Ich hab leider überhaupt keine Geduld und kann mir ohne Sport kein Leben vorstellen. Ich kann beim Training immer abschalten meinen Wut auslassen und frei sein. Ich bin sowieso trotz Sport und gesunder Ernährung übergewichtig... was soll jetzt aus mir werden? Soll ich essen aufhören? oder Armsport machen? Wohin mit meinen Aggressionen, die lass ich sonst immer beim Training aus?

Wie lenkt man sich von so einer Verletzung ab? Wo steckt man seine ganze Energie rein? Wie lange dauert es bis ich wieder Fußball und Volleyball spielen kann? Und kann mir möglicherweise jemand sagen mithilfe dieses Bildes welches Kreuzband ich mir gerissen habe?

Danke für alle Antworten

...zur Frage

Knieschmerzen, Fußball, Verdrehung?

Hallo,

Gestern beim Fußball habe ich mich blöderweise am Knie verletzt. Nach einer schnellen Drehung konnte ich nicht mehr laufen, so habe ich mich hingesetzt. Das Auftreten war nun unmöglich.
Heute, ein Tag nach dem Vorfall schmerzt das Knie an der Innenseite, laufen und strecken geht aber noch. Vorne an der Kniescheibe sieht man wie eine Narbe (roter Strich, etwas dick) die beim berühren wehtut. Eine starke Schwellung ist nicht zu erkennen nur etwas rot und die Kniescheibe herum. Das Knie fühlt sich wie eingeklemmt an und zieht etwas aber komischerweise nur manchmal stärker, manchmal gar nicht und manchmal ein wenig. Was kann das bloß sein? Der Arzt meinte ich solle mich nicht so anstellen, aber irgendwas muss es ja sein - ein Knie sollte ja eigentlich ohne Schmerzen funktionieren. Was meint ihr ? Was soll ich tun?

...zur Frage

Knieschmerzen im äußerem Knie?

Hallo ich bin ein Mädchen, 14 Jahre alt und ich hatte heute ein Fußballspiel. Während des Spiels bin ich 2 mal mit Gegenspielern zusammengekracht und mein Knie hat wohl irgendwas abbekommen. Gemerkt habe ich das erst nach dem Spiel richtig.Es ist ein Schmerz im äußerem Knie auf der rechten Seite(vielleicht irgendwie das äußere Seitenband)Wenn ich mit dem Finger draufdrücke tut es weh und man spürt es auch beim gehen.Weiß jemand vielleicht was das sein könnte?

...zur Frage

Könnte es sein das ich einen Kreuzbandriss habe?( Rechtes Knie)?

  • Bin Gestern beim Kicken aufs Knie gefallen hatte dann leichte Schmerzen und ein komisches Gefühl im Knie was könnte das sein ? PS Kann ich auch zum Hausarzt gehen?
...zur Frage

Knie instabil durch Bänderdehnung?

Hallo, ich habe mein Knie am Sonntag in einem Fussballspiel verdreht. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich Schmerzen am Knie und ich spürte das mein Knie im Sprint immer wieder überstreckt wird (instabil). Nach diesem kurzen Versuch war Schluss mit dem Spiel.

Keine Schwellung, nichts dick geworden

Abends Notaufnahme gewesen, Knie geröntgt, Tests gemacht. Fazit: Bänder sind alles in Ordnung, es sei eine Verstauchung/Bänderüberdehnt.

Ich lese im Netz dass eine Instabilität nur durch einen Riss der Bänder entsteht. Bekommt man eine Instabilität am Knie durch eine Bänderdehnung/Zerrung/Verstauchung? Falsche diagnose? Nach den 3 Tagen nehmen die Schmerzen langsam ab aber durchbiegen geht noch net.

Was meint Ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?