Angst vor Epilepsie!

5 Antworten

Ja, wahrscheinlich hyperventilierst Du, davon kommen die Kopfschmerzen und "Kribbeln" bzw. Befindlichkeitsstörungen. Wenn EEG und MRT keine Auffälligkeiten zeigen, kannst Du da ganz beruhigt sein. Evtl. hast Du auch diese Hyperventilation in Verbinung mit einer AURA-Migräne, die hat ähnliche Syntome und aber nicht diese unerträglichen Kopfschmerzen, wie bei einer "normalen" Migräne. Schön ist beides leider nicht.

Hör auf dir Gedanken zu machen - wenn die Ärzte sagen, dass alles i.O. ist, dann ist das auch so. Wenn du dir deshalb zu viele Gedanken machst, kannst du wirklich irgendwas bekommen. Psychosomatische Krankheiten sind arg auf dem Vormarsch und so häufig wie noch nie.

Genieße dein Leben und hör auf Energie an das Denken von Krankheiten zu verschwenden :-)

3

Danke ich werde es versuchen !:)

0

Doch, kommen sie. Du bist total hysterisch. Ich hatte vorletzten Sonntag einen Anfall. Der hatte sich durch nichts, gar nichts angekündigt. Ich bin hingefallen und habe gekrampft. Das wars.

3

Woher willst du wissen ob ich hysterisch bin ? Eine Angstörung ist genau so eine Krankheit. Ich habe die Frage gestellt um mir einen Rat zu hohlen, weil mich das ganze echt total belastet und nicht um mich hier beleidigen zu lassen !

0

Wie lange hat man Fühererscheinsperre nach einem Krampfanfall/Epileptischer Anfall?

Hallo Leute,

Ich hatte am 15. Mai einen Krampfanfall bzw. Epileptischen Anfall. Ich hatte viele Untersuchungen als ich 3 Tage im Krankenhaus verbracht habe (EKG,EEG,Blutproben) und vor kurzem noch Kernspint.Bei allen untersuchen stellte sich keine Epilepsie heraus und es war alles in Ordnung. Am August habe ich noch einmal einen letzten Termin beim Arzt um noch einmal EEG zu machen. Jetzt hätte ich die Frage an euch wie lange ich warten muss bis ich wieder meinen Fühererschein zurück bekomme bzw. wieder versichert bin im Staßenverkehr wenn dieser letzte Test wie die vorherigen gut ausfällt.

Vielen Dank für eure kommenden Antworten :)

...zur Frage

Bundeswehr troz epileptischen Anfall?

Hallo, ich hatte einmal mit 11 einen epileptischen Anfall, hatte seidem keine Probleme mehr, bis ich Anfang dieses Jahren einen zweiten epileptischen Anfall hatte, dieser war aber stress bedingt(Todesfall in der Familie), der arzt hat am nächsten Tag, bei einem Eeg, keine Anzeichen mehr gefunden.

Bei einer weiteren Untersuchung vor 2 Monaten, konnte der Arzt auch keine Epilepsie diagnostizieren.Ich habe im Oktober noch eine Untersuchung.

Mein Traum ist es in einem Jahr zur Bundeswehr zu gehen, aber ich wollte wissen ob das überhaupt noch möglich ist. Klar bei der BW hab ich auch Stress, aber das ist stress mit dem ich umgehen kann, ich mach oft mal die Nacht durch, oder hab manchmal wenig schlaf, also glaube ich das das mit nicht viel aus macht. Soll ich den Termin bei der Bw verschieben und die Untersuchung abwarten, oder wisst ihr ob ich überhaupt noch Chancen für eine Militärische Laufbahn habe?

...zur Frage

Epileptischer Anfall durch Sommerhitze?

Hallo!

ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Thema Epilepsie.

Nun interessiert mich, ob man einen epileptischen Anfall (bei einem gesunden Menschen ohne Epilepsie) auch durch die einfache Sommerhitze bekommen kann ?

Vielleich kann mir ja einer hier weiter helfen!?

Vielen Dank schonmal :)

LG

 

 

 

 

...zur Frage

Kaputte HWS epileptischer Anfall?

Guten Morgen Ihr Lieben!

ich beschäftige mich schon seit längerer Zeit mir dem Thema Epilepsie und diesmal habe ich wieder eine neue Frage an euch:

Kann es möglich sein, dass wenn man eine total kaputte HWS hat dadruch evtl. auch einen epileptischen Anfall bekommen kann ?

Duruch durchblutungsstörungen evtl ? Zudem wenn ein EEG auch eine erhöhte Krampfbereitschaft anzeigt ?

Es ist manchmal wirklich sehr komplex und ich komm auch nicht durch´s googlen wirklich weiter na vielleicht wisst ihr ja mehr!

Dankeschön :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?