Angst vor Elternsprechtag und Mutter!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal rede vor dem Elternsprechtag mit deiner Mutter. Die Enttäuschung deiner Mutter wenn sie deine ganzen Untaten von der Lehrerin erfährt wird sich nur vervielfachen. Setz dich mit ihr hin und sag ihr was passiert ist, dass es dir leid tut, du grad in einer schwierigen Phase bist und ab sofort alles dafür tun wirst das es sich bessert. Du musst es allerdings auch wollen und auf Fragen deiner Mutter vorbereitet sein, wie  du das denn machen willst. Also überleg dir was. Frag einen Mitschüler ob er dir mal helfen kann. Organisier mal ein Treffen mit Mitschülern zum gemeinsamen Lernen, setzt dich mal mit einem Busch hin anstatt ein Spiel zu zocken. Das wird schon und selbst wenn du mal ein Jahr wiederholen musst. Wenn du richtige EInstellung findest kannst du alles schaffen!

Melde dich im Unterricht, um bei den Lehrern einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wenn du Zeit hast, kannst du auch aus dem Buch vorlernen und dann in der nächsten Stunde mit deinem Wissen beim Lehrer angeben. Zum Lernen empfehle ich dir spezielle Lernplattformen oder für Vokabeln Karteikarten. Lerne vorallem abwechslungsreich! Mache also vielleicht Plakate oder ein Referat, das du dir selbst dann vorträgSt. 

Möglichst wenig ans Handy und an den Computer und dafür die Übungen durchgehen oder was auch immer ihr da habt. Und sei vor dem Elternsprechtag ehrlich, so dass sie dort keine "neuen" Infos erhält.

Was möchtest Du wissen?