Angst vor einer Präsentation?

3 Antworten

Es kommt darauf an wie sicher du dich bei dem Thema fühlst. Am besten ist es natürlich, wenn du es inhaltlich verstanden hast und wiedergeben kannst. Das wirkt auch authentischer, als einen auswendig gelernten Text vorzutragen wie ein Gedicht.
Solltest du inhaltlich nicht so fit sein, kann auswendig lernen immer noch die letzte Notlösung sein. Davon würde ich persönlich aber eher Abstand nehmen und mich stattdessen intensiv mit dem Thema auseinandersetzen.
Ich weiß, in der Aufregung vergisst man schnell mal Dinge. Vielleicht kannst du dir die wichtigsten Stichwörter unauffälig auf die Hand (oder woanders hin) schreiben?

oje lampenfieber kenn ich
es gibt ein paar kleine tipps die ich dir geben kann z. b. stell dir vor dein publikum sitzt verstopft auf dem wc...
ausserdem kannst du mit einem witz anfangen mit bezug auf das thema das lösst nicht nur die stimmung bei den anderen sondern auch bei dir, wenn du dann anfängst atme in aller ruhe tief ein und aus rede langsam, sobald du in deinem text bist und einen faden gefunden hast läuft die sache von alleine.

ich drücke dir die daumen dass deine präsentation gut läuft

Auf keinen Fall auswendig zu lernen versuchen ! Das geht schief, sobald du den Text (auch nur einen Satz) vergisst.

Dass noch nicht einmal "Moderatoren-Karten" erlaubt sind, kann ich mir kaum vorstellen. Hast du da nichts missverstanden ? Wie kann ein Dozent von einem Studenten erwarten / verlangen, UNGEÜBT frei (!!) über ein Thema zu sprechen ?? 15 Minuten können dann sehr lang sein !!

Merke dir mit einzelnen Begriffen zumindest die Chronologie der inhaltlichen Schwerpunkte deines Vortrags !!

Und dann fängst du an mit dem Zitat:

"Das Gehirn des Menschen ist etwas Großartiges ! Es funktioniert von Geburt an - bis zu dem Moment, da er anfängt, eine Rede zu halten !"


GOOD LUCK !


pk


Nein ich hab alles richtig verstanden. Ich weiss nicht wie ich das machen soll. Voralkem bei mir ist es sehr sxhwer einen freien vortrag zu halten. Ich zweifle

1
@Pepe12344

Noch einmal: (Siehe mein schwarz Gedrucktes !)  Schreibe dir einige wenige Begriffe (Schlüsselwörter), die der Reihenfolge der Schwerpunkte deines Vortrags entsprechen, auf und lerne DIE auswendig !! Dann hast du zumindest einen Halt, an den du dich "klammern" kannst !!

Und - natürlich: Lies deinen Gesamttext zu Hause LAUT und AR-TI-KU-LIERT, d.h. in Zeitlupe, mehrfach !

(Eine halbe Stunde vor der Präsentation notfalls einige Bachblüten-Tropfen (GEGEN STRESS !!) nehmen - völlig ungefährlich, aber wirkungsvoll, Naturbasis, Apotheke.)

pk

0

Was möchtest Du wissen?