Angst vor einer Hirnblutung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey Also ich hab das auch durch gemacht... Bin 15 und ja, pubertäts alter eben. Da kracht und schmerzt und wächst und stellt sich alles um. Ich war im KH und bei anderen 6 ärzten, jeder sagt du bist in der pubertät. Und das is ganz normal das du und ich so reagieren denn da passiert was, wenn wir mal 60 Jahre älter sind trinken wir ein schnaps und das wars, aber soo ohh da tut da und da was weh is normal. Sowas kann man auch Hypochonder nennen, würd dir raten mal Psychologin, war ich auch. Du gehst zwar morgen zum Arzt und is auch gut so, nur ich kann dir jetzt versichern, der sagt du bist kern gesund, habs selber alles 9 wochen durch gemacht.... Und wenn diese weh wehchen der preis der männlichkeit sind, dann nehm sie doch in kauf(; Jeder macht das durch, du, ich usw. Das wird schon, wenn pubertät vorbei ist lachst drüber, heiß t nicht umsonst die schwerste Zeit des Lebens ;)

9

*wenn du mädchen bist dann für männlichkeit, weiblichkeit einsetzten, sry :D

0
4
@boy122

Vielen dank für die liebe Antwort. Ja bin weiblich und 24 Jahre alt ich bin denke ich mal aus der pupertät raus so fern ich eine hatte, da ich ja auch Hormon Probleme habe. Mit 24 bin ich schon ein halber pflege Fall :-(

0
9

Siehst du, da haben wir es schon, du hast noch oder hast wie du sagst hormon probleme, heißt deine Hirnhangdrüsse spielt verrückt( soweit wie ich weiß steuert die die hormone) und da kommt einfach wie in pubertät alles durch einander. Wenn du heut bei Arzt warst und der sagt mit Sicherheit da is alles okay, dann geh mal zu einem Heilpraktiker, da war ich auch, der misst dein Körper und kann genau sagen was nich stimmt und was schon, also kann ich echt nur empfehlen und wenn nich bringt dir auch ein Hormonarzt was, also ich würds da mal probieren wenn du weißt bei mir spielen die da weng verrückt, das löst sowas aus, weil ich grad bei Pubertät hier bei mir merk ich auch, einmal tut das weh, dann ziehts da und hoher Blutdruck und sowas... Aber keine Panik bekommen, alles gut (;

0
4

Kommt gott sei dank nur von meinem Nacken ;) der ist total verspannt das zieht bis in den Kopf...

0
9

Jaa jetzt gehst zum Physiotherapeuten massiern, dann wird das wieder, hab das auch

0
9

Hab ja gesagt, keine panik schieben:D

0
4
@boy122

Danke das du so lieb bist und mich nicht blöd angemacht hast.

0

Ach ja was ich vergessen habe wenn ich huste oder lache hab ich immer gleich so ein druf im kopf. Das ist doch auch nicht normal oder?

4

Druck meine ich nicht druf :)

0

Gehirntumor oder Panik?

Ich weiß ich schiebe wahrscheinlich wieder unnötige panik jedoch will ich sicher gehen. Ich habe eine Panikstörung deswegen sind mir solche Symptome wie schwindel bekannt jedoch ist mir seit 2 Tagen fast durchgängig schwindelig. Es ist auch so ein ganz komisch unangenehmer Schwindel (ist im sitzen/liegen nicht so stark wir im stehen) und es macht mir wirklich Angst das ich jeden Moment umkippe oder einen Hirntumor habe :/ ich habe hin und wieder Kopfschmerzen aber keine sehr starken. Andere Symptome habe ich nicht. Ich hab nur Angst das es was schlimmes ist und mir geht dieser Gedanke nicht mehr aus dem Kopf...

...zur Frage

Evt. doch noch Hirnblutung

Hallo zusammen, Am Sonntag wollte mir mein Mann den Fernsehdrucker zuwerfen, bin dan aber erschrocken und es ist mir links neben der Schläfe an Kopf. Ich war nicht bewustlos und weiss alles. Ich hatte aber eine richtige Beule und Kopfweh. Von Dienstag auf Mittwoch in der Nacht war mir richtig übel und muste öfters errbrechen bis Mittwoch Abend. Danach ging es mir besser, ich habe einfach grosse Kopfschmerzen, vorallem bei der Beule die immernoch da ist, und ein kleiner druck wen ich auf die Beule drücke und schwindel. Ich sehe alles normal, keine gleichgewichtsstörung, kann ganz gerade laufen. Konnte den Haushalt heute machen einfach ein wenig mit schwindel und Kopfschmerzen. Könnte ich doch eine Verletztung davon getragen haben zb. hirnblutung? Danke für Antworte!

...zur Frage

angst vor hirnblutung, drehe durch

Ich hatte gestern eine art krankheitsgefühl und seitdem ständig beim bücken und husten einen druck im kopf und kopfschmerzen Die kopfschmerzen habe ich schon seit längerer zeit fast jeden tag doch die jetzt sind irgendwie anders, es ist mehr ein stechen als ob eine ader im kopf platzen würde. Könnte das eine art hirnblutung oder ein drohender schlaganfall sein? Kann auch nicht schlafen deswegen, soll ich den notarzt rufen? Bin erst anfang 20 und möchte nicht den rest meines lebens mit irgendwelchen neurologischen einschränkungen leben müssen oder gar im koma liegen.

...zur Frage

Hirnblutung durch "Pressen".

Seit gestern (nachdem ich mit Verstopfung aufm Klo war, inkl starkem "Pressen" ) Hab ich ab & zu mal wieder Kopfschmerzen aber nicht gravierent. Verstärkt werden sie durch weiterees "Pressen". Was kann das sein? Hirnblutung???

...zur Frage

Hirnblutung Schlaganfall?

Hi mir (17) ist seit 3 Tagen ständig schwindelig und ich bin sehr vergesslich geworden. Ich vergesse andauernd was ich sagen wollte oder verwechsle Wörter( aber nach einigem nachdenken fällt es mir wieder meist ein). Außerdem ist mir seit einer Woche manchmal übel (mehrmals am Tag für eine Stunde circa). Mein Blutdruck ist normal ebenso meine Pupillen Reaktion und ich habe auch keine seh Beeinträchtigungen. Außerdem habe ich manchmal
Kopfschmerzen die sich aber eher als druckgegühl äußern (als ob der Kopf gleich explodiert). Ich habe im Moment sehr viel Stress mit meiner Familie und Freunden. Nun meine Frage ist das eine Hirnblutung oder ein Schlaganfall? Ich werde schon ganz verrückt und bilde mir ein dass ich was hätte!

...zur Frage

Gehirnaneurysma

Hallo zusammen,

ich hatte vor 4 Jahren ein aneurysma im Gehirn, mit Hirnblutung kam ich ins Krankenhaus und lag 7 Tage in der Intensivstation und danach 3 Wochen in der Normale Neurologie Station. Bei mir wurde 2 mal MRT / CT geschossen und die Ärtze haben mit Angiografie versucht die geplatzte stelle zu finden. Bei der MRT Aufnahmen waren eindeutig die Blutung im Gehirn zu sehen aber konnten bei der Angiografie das aneurysma nicht finden. Ich wurde entlassen aus dem Krankenhaus und mein Neurologe meinte das es passieren kann und ich halt Glück hatte.

Meine Frage ist: Ich habe seit einigen Wochen wieder solche komische Kopfschmerzen wie damals ich hatte. Ich mache mir gedanken ob ich wieder einen aneurysma bekomme. Ob ich zum Arzt geh und es überprüfe. Damals wurde die stelle nicht gefunden, ob diese stelle noch einmal platzen kann. Was kann ich machen oder was würdet ihr empfehlen vorzunehmen ? Ich habe Angst wieder sowas zu erleben und mann hat nicht immer Glück.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?