Angst vor eigenem pferd! Zu reiten!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey, es könnte sein, wie schon gesagt wurde, dass das Pferd was am Rücken hat oder eine Phobie hat. Mein Pferd zum Beispiel konnte Jahre lang nicht über Regenrillen laufen ... weiß der Geier was mit dem los war ... aber es kann auch sein, dass dein Pferd dich nicht so arg als Anführer sieht. Gerade wenn du Angst hast versucht das Pferd normalerweise, die Oberhand zu nehmen. Mein Pferd hat mich auch immer an der Bande geschrammt und ich bin einmal fast runtergefallen. Wenn du "nur" auf deinem Pferd reitest, hast du keine richtige Beziehung zum Pferd, und es kann sich sehr schnell denken "was will die denn dafür". Vielleicht ist seine Angst vor etwas größer als das Vertrauen zu dir ... beobachte das Pferd mal, wenn du es einfach an die Longe nimmst und niemanden drauf setzt (trotzdem Sattel drauf). Wie verhält sich das Pferd in der Halle? Und was könnten Angstzustände sein? Vielleicht ist in der Zeit, bevor du es gekauft hast, ja irgendwas passiert. Was weißt du denn über den alten Besitzer und wie er geritten ist? Zeig dem Pferd auf eine liebevolle Art und Weise, wer der Boss ist. Und wenn du vor der Bande Angst hast ... tue ihm nicht den Gefallen und reite mit 5 Meter Abstand dran vorbei. Reite genau drauf zu und wenn er gegen knallt reite volten und lass ihn rückwärts laufen. Zieh ihn zur Not mit Gewalt rum, so dass es einmal wehtut, er es dann aber rafft. Und sei nicht nachtragend. Hast du sonst vielleicht ein Reitlehrer oder so, den du fragen kannst? Hoffe, dir geholfen zu haben.

Erst mal nur führen und ans Pferd wider gewöhnen und dene angst überwinden und un das vertrauen dann noch zu stärken (nur wenn möglich) ohne Sattel reiten und einfach mal zu dem Perd aud die Wiese setzen.

Schon mal dran gedacht dassd as Pferd vielleicht Schmerzen hat?`Lasst sofort mal Rücken und Zähne kontrollieren.. Ich kann dich schon verstehen, aber man sollte einfach wieder aufsteigen. Du musst ja nicht alleine reiten, lass dich erstmal von irgendwem in der Halle führen und dann longieren..Dann kannst du dich wieder langsam dran gewöhnen.Und mach nur das wo du dich sicher fühlst.. Wenn dein Pferd deine Angst spürt wird es auch unsicher. Und es gehört einfach zum reiten dazu runter zu fliegen.. Ich hab schon so oft mit dem Boden bekanntschaft gemacht :D Ich hatte auch mal so ne ähnliche Situation wie du : Ich war mit meinem Pferd das erste mal nach ihrem Hufbeinbruch aufm Platz und durfte endlich wieder reiten. Ich wollte eigentlich nur paar Runden im Schritt gehen und was macht Madame ? Einfach mal anfangen zu bocken und zu steigen.. Aber das war so ein Rückenbuckeln (also ich kann das nicht erklären, da geht halt der Rücken hoch und nicht der Po :D ) Nach paar Bocksprüngen bin ich dann runter geflogen und die liebste ist neben mir gestiegen.. Ich hatte so ne Panik :D Danach hab ich erstmal meine Bereiterin draufgesetzt und als ich gesehn hab dass es bei ihr klappt hab ich mich auch wieder langsam getraut unter ihrer Aufsicht..

Also vielleicht hast du auch jemanden im Stall, der sich mal auf dein Pferd setzen würde und wenn es nach einiger Zeit bei ihm klappt traust du dich vielleicht auch wieder .

Viel Glück :)

Bei meinem pferd waren in letzter schon in letzter zeit sehr viele Ärzte sogar schon aus italien,schweiz,Niederlande da ichja Sport Pferde besitze.. Ich lass jetz mal die tochter meines Trainers ihn wieder reiten und dann Versuch ich's erst mal langsam wieder :)

0

An deiner Stelle würde ich an eurem gegenseitigen Vertrauen arbeiten. Versuch es doch mal mit Bodenarbeit, zeig deinem Pferd, dass es dir vertrauen kann. Vielleicht hat er Angst vor irgendetwas?

Macht er das denn nur, wenn du ihn reitest? Wie ist er, wenn andere ihn reiten? Vielleicht hat er Angst vor dir, so wie du Angst vor ihm hast?

Möglicherweise hat er Schmerzen? Lass ihn am besten mal von einem Tierarzt untersuchen.

Ich wünsch dir viel Glück!

Einfach wieder aufs Pferd setzen. Lass es langsam angehen, reite vielleicht erstmal in der Halle und steigere dich dann wieder. Du darfst dich von der Angst nicht hindern lassen.

Kann ich auch erstmal nur schritt reiten ?

0
@lenamair

Klar kannst du das machen, aber du musst dich einfach so schnell es geht überwinden, um wieder auf den vorherigen stand zu kommen.

0

Also das dein Pferd buckelt (bis du runterfliegst) ist sicher nicht normal! Lass erstmal den Rücken deines Pferdes untersuchen und so! Ein Pferd bockt eigentlich nie mutwillig, wird seinen Grund haben, also check mal durch (vom Spezialisten) ob alles am Rücken ok ist!

Und zu deiner Angst: Klar, hat man Angst... Ich würde mich erstmal nur in der Halle bewegen. Da passiert nix und so blöd und peinlich es klingen mag, vlt. nimmt dich ja auch mal jemand an die Longe!? Und erstmal das alles auf einem absoluten Verlass-Pferd. Wenn du wieder Vertrauen gefasst hast machst du das ganze bei deinen Pferden (falls du nicht sowieso ein Super Verlass Pferd hast) und irgendwann musst du dich eben mal überwinden.

Ich kann dir nur auch noch meine Geschichte erzählen: Als ich ... hm... 11 oder 12 war (oder so ähnlich) bin ich einen Haflinger geritten (ein Schulpferd). Eigentlich war der immer total faul und dann ist er mit mir und der GANZEN Abteilung durchgegangen und hat gebuckelt. Irgendwann hing ich am Hals und habe losgelassen. In der Stunde sind 4 Leute geflogen und ich war total sauer. Und hatte wenig Lust wieder drauf zusteigen. Aber da es nun mal mitten in der Stunde war, musste ich wohl oder übel wieder hoch. Dann hat der kleine blöde Hafi mich wieder abwerfen wollen (kopf runter, buckeln) und ich hatte Angst, was ja vollkommen normal ist, war aber so sauer, dass ich mich nicht mehr abwerfen lassen habe ;))

Und falls es dich tröstet: Ich bin auch schon oft geflogen und hatte auch nicht wirklich Lust wieder drauf zusteigen... Also Kopf hoch und fang leicht an.Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und du traust dich wieder und baust einen gute Verbindung zu deinem Pferd auf :)

Deine LikeYour ♘

Bei meinem pferd waren in letzter schon in letzter zeit sehr viele Ärzte sogar schon aus italien,schweiz,Niederlande da ichja Sport Pferde besitze..

0
@lenamair

Vielleicht hat er vor irgendetwas Angst? Hat dir denn der rest meiner Antwort geholfen?

1
@LikeYour

Ja :) danke nochmal !! Ich Versuchs jetz mal langsam wieder mit ihm :)

0
@lenamair

Es kann auch an den Zähnen, den Hufen , den Beinen, dem Sattel, der Trense , am reiter oder sonst was liegen. Und nur weil die aus einem anderen Land kommen heißt das leider nicht dass sie gut sind.

Sie sollte sich Hilfe von einem Trainer holen. Den alleine schafft sie es nicht.

0
@Sammyx3

...muss nicht gleich ein Trainer sein, einfach jmd der das Pferd gut kennt und auch was davon versteht kann ihr helfen

0

fang erstmal wieder mit einem anderen Pferd an setz dich drauf und lass dich ein paar runden im Schritt führen. wenn du dich sicher fühlst kannst du auch schon allein ein paar Runden Schritt reiten. übertreibs Anfang nicht und steigere dich langsam

; ) ich meine das jetzt nicht böse, aber das ist ein super Besipiel dafür, dass man mit der Erfahrung noch kein eigenes Pferd haben sollte.

Du soltest dich an einen Profi wenden ; ) Dann wird das auch wieder, anders geht es nicht ; ) Davor solltest du aber noch Sattel und co überprüfen ; ) LG Viel Glück ; )

Wir besitzen Pferde seit ich denken kann :) mein Vater war früher selber springreiter :) ich konnte schon reiten bevor ich lesen konnte ... Ich reiten bis L/M Turniere :)

0

Was macht er wenn du ihn am Tor vorbei führst oder ihn Nähe des Tores longierst?

Schon mal jemand anderes draufgesessen?

Was möchtest Du wissen?