Angst vor Dunkelheit :(

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oft ist es so, dass solche Probleme unter den Tisch gekehrt werden und jeder versucht, selbst damit fertig zu werden. Es gibt einschneidende Erlebnisse, die man alleine nicht verarbeiten kann -aber auch nicht muss. Ich würde dir auch raten zu einem Psychologen zu gehen. Viele haben Hemmungen diese Hilfe anzunehmen und schleppen die Lasten ewig mit sich herum. Für den Moment würde ich mir ein Nachtlicht kaufen (das sind extra kleine Leuchten, die wenig Strom brauchen - kosten ca. 5 €) und mir angenehme Musik zum Einschlafen anmachen.

Witzig, dass dein Kind bei dir sein muss, damit DU keine Angst hast und schlafen kannst - ist ja in der Regel eher umgekehrt. Jedenfalls: Nachtangst kann eine Phobie sein (Achluophobie, Nyktophobie), d.h. eine "offizielle" Krankheit. Vor diesem Hintergrund sollte man professionelle Hilfe vielleicht schon in Erwägung ziehen. Schlafen gehört immerhin mit zum Wichtigsten, wenn es um das generelle Wohlbefinden geht.

Wow.. Die Frage klingt, als hätte ich sie geschrieben. Ich hab fast die selben Probleme Abends gehabt (wie ich kleiner war). Ich hab mir dann immer eine Kassette angehört und bin dann dabei eingeschlafen ;D allerdings ist sowas für ältere ein bisschen sehr peinlich, deshalb würde ich vorschlagen, dass du dir so ein Geräusche-Ding kaufst. Das ist zwar für Babys gedacht, aber vielleicht bringt es ja was... Ich hoff ich konnte helfen :)

Mit Musik einzuschlafen finde ich überhaupt nicht peinlich.

0

Hilfe! Panische Angst vor Dunkelheit!

Hallo! Ich (m, 16) brauche unbedingt eure Hilfe! In der Grundschulzeit, also etwa 3. Klasse, hatte ich panische Angst vor Dunkelheit. Ich konnte nachts nicht ohne Licht einschlafen, hatte immer wieder Albträume, Keller und finstere Räume - insbesondere unbekannte - habe ich tunlichst gemieden und alleine erst gar nicht betreten. Wie das eben so ist. Mit der Zeit hat sich das ganze dann wieder bis zu einem Minimum reduziert. Es war kein Problem mehr, auch nachts mal über die Straßen zu gehen oder düstere Räume zu betreten. Das hat sich so die Jahre gehalten. Aber eben, als ganz plötzlich das Licht ausging (unsere Lampen funktionieren mit Bewegungsmeldern), kam alles wieder zu mir zurück. Ich wäre beinahe zusammengebrochen und hätte mir am liebsten 10 Minuten lang die Seele aus dem Leib geschrien. Ich will mein Handy nicht ausschalten, weil es die einzige Lichtquelle in der Nähe meines Bettes ist. Der Gedanke, was in der Dunkelheit um das Bett herum und auf dem Flur ist, erdrückt mich!! Kann mir bitte irgendjemand helfen!! Wer hat Erfahrung mit sowas??

...zur Frage

Angst vor Dunkelheit - wie loswerden?

Hey. Ich hab Angst vor der Dunkelheit. Jedes Mal, wenn ich in den Keller runter gehe und ich allein bin, bekomme ich total Angst. Und in der Angst bilde ich mir dann ein, Geister zu sehen. Ich steigere mich dann so in die Angst rein, das ich am Ende noch tatsächlich glaube, einen Geist zu sehen, was natürlich lebhafte Einbildung war und das macht mir Angst. Wie kann ich die Angst vor der Dunkelheit loswerden? Auch so, wenn es dunkel in meinem Zimmer ist, habe ich Angst. Also nachts.

...zur Frage

Phasmophobie und Achluophobie/Nyktophobie [Angst vor Geistern und Dunkelheit]

Hallöchen liebe GFler, Ich habe schon seit längerer Zeit Angst vor Geistern und der Dunkelheit, also das typische Klischee von Kindern... Ich weiß leider nicht, wie ich diese Phobien überwinden kann, denn Konfrontation mit der Angst funktioniert nicht, denn letztens als ich Nachts zur Toilette musste, habe ich absichtlich das Licht ausgemacht und als ich durch den Flur ging hatte ich panische Angst und hatte hinterher eine 10 Minütige Starre in welcher ich die Augen geschlossen hatte..... bis mein Bruder das Licht anmachte ....

WIe kann ich diese Ängste bekämpfen? Ich möchte Nachts nicht immer Angst haben und was passiert erst bei einem Stromausfall in der Nacht wenn ich aufs Klo muss ? :S

...zur Frage

Nachts unruhiger Schlaf durch Angst vor Geistern und Dämonen?

Hallo zusammen,

ich schlafe nun schon seit 1 Jahr sehr schlecht (wache Nachts 2-4 Mal auf, fühle mich Morgens kaputt, mache durch Angst im Schlaf und ohne das ich es merke den Fernseh an damit es nicht dunkel ist). Ich habe im Dunkeln nämlivh extrem Angst vor Geistern. Egal ob Nachts oder tagsüber. Aber es beeinträchtigt mich nunmal eher Nachts weil ich so müde dadurch am nächsten Tag bin.

Anfangs konnte ich wenn ich mit meinem Partner zusammen im Bett geschlafen habe noch ruhig schlafen und hatte keine Angst. (Wir schlafen nur am Wochenende im selben Bett da ich ihn nur da Zuhause besuchen kann). Nun habe ich auch in unserem gemeinsamen Bett und Zimmer schon Angst. Jedoch in meinem eigenen Zuhause noch mehr da ich da ja ganz alleine schlafe.

Was kann ich dagegen tun? Bin schließlich schon 21. Ich muss dazu sagen, dass ich mich auch gerne mit dem Thema beschäftige, da mich Übernatürliches (nicht nur in Horrorfilmen) interessiert.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Nachts ohne Panik im Dunkeln schlafen?

Hey Ich kann wenn ich alleine schlafe, nicht im Dunkeln schlafen wegen Panik, Angst, Alpträumen und auch Schlafparalysen etc... Jedoch ist es mir mit meiner Nachttischampe doch etwas zu hell.. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich mich irgendwie an die Dunkelheit gewöhnen könnte? Beim Einschlafen irgendwie ablenken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?